Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 27.08.2011, 19:55
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.737
Standard

Zitat:
Zitat von Silke Schieske Beitrag anzeigen
Das breite Grinsen von dir kann ich mir sehr gut vorstellen.
Nanana, welcher pöse Purche hat Dir denn mein Aussehen verraten? Tststs...

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27.08.2011, 21:27
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.288
Standard

Keiner Friedrich, aber wer dich hier im Forum kennt, weiß das auch so.

LG Silke
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.08.2011, 21:36
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.737
Standard

Gut, lassen wir die Kommentare zu meinem Aussehen. Wenden wir uns lieber dem Aussehen dessen zu, was wir vor unserem geistigen Auge haben:

Viele meiner Erinnerungen spielen sich bei den Viechern auf unserem Hof ab. Und was mir sehr in Erinnerung geblieben ist, waren die Spaziergänge mit meinem Opa. Leider. leider habe ich fast alles vergessen, was er mir aus alten Zeiten erzählt hat. Und dafür möchte ich um eine Runde Mitleid bitten!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.08.2011, 21:49
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.702
Standard

Zitat:
Zitat von Cardamom Beitrag anzeigen
Ich erinnere mich, daß ich als Kleinkind auf einem Serviertablett auf dem Boden saß und mich mit den Händen am Boden weitergeschoben habe, also so ´ne Art "Bootfahren" veranstaltet habe.
Das haben wir immer mit Wäschekörben gemacht .

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
Und dafür möchte ich um eine Runde Mitleid bitten!

Friedrich

Ne, ich kanns nachvollziehen. Da wäre jemand mal bereit gewesen, über die Vergangenheit zu reden, und man kann sich nicht mehr dran erinnern. Oder das Aufnahmegerät hat nicht richtig funktioniert .

Ich erinnere mich noch an ziemlich viele Sachen, als ich klein war. Da wir umzogen, als ich 4 war, weiss ich auch immer, ob das vorher oder nachher war .
Eine meiner ersten Erinnerungen ist, dass ich von der Sofa-Lehne runterfiel, direkt auf die Ständerlampe. Loch im Kopf, viel Blut und eine Panik-schiebende Grossmutter, die zu der Zeit auf mich aufpasste (meine Eltern waren glaub ich arbeiten). An alles davon kann ich mich nicht mehr erinnern, aber da war sehr viel Blut in meinem Bettchen. Da war ich wohl so zwei Jahre alt.
Und dann habe ich mit 2-3 Jahren mal meine Mutter auf dem Balkon ausgeschlossen. Da kann ich mich noch erinnern, dass ich dazu auf den Hochstuhl kletterte. Zumachen ging ganz leicht, aber zum Öffnen hatte ich dann keine Kraft mehr.
Jaja


Ich habe vor einiger Zeit angefangen, frühe und bemerkenswerte Erinnerungen auch von mir selbst aufzuschreiben. Man weiss ja nie, ob mans nicht doch mal vergisst.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.08.2011, 02:12
Olivia Olivia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2010
Ort: (Thüringen)
Beiträge: 406
Standard

... interessantes Thema... hmm, mal überlegen... meine frühesten Kindheitserinnerungen... sind eigentlich anfangs auch nur Bruchstücke... aufm Feld... im Garten... oder bei den Tieren... glaube mit 3 durfte ich das 1.Mal auf einem echten Pferd sitzen, das hat sich eingeprägt... nunja, bei uns aufm Grundstück fließt auchn Bach entlang - früher, als ich noch Kind war, gabs auchn angestauten Teich... einer meiner Brüder, der 11 Jahre älter ist als ich, fuhr da gerne mit so einer alten Zinkbadewanne drüber... der Teich war nicht so groß und auch nicht so tief ... ich muß so 3 oder 4 gewesen sein, da hat er mich mal mitgenommen, das weiß ich noch (gibt auchn schwarzweiß Foto davon) ... und ich war als Kind 2 oder 3 mal Blumenkind zu einer Hochzeit... auch so ungefähr im Alter zwischen 3 und 5 ... einmal war ich dann grad am essen bei der Hochzeit... ich weiß nicht, was es war, irgend ein Milchbrei/Pudding/Joghurt o.ä. - auf jeden Fall wars mir danach total schlecht... an meine Schuleinführung kann ich mich auch erinnern... da war ich 6... ich bekam als letzte aus meiner Klasse die Zuckertüte, weil ich den Zuckertütenbaum nicht gegossen hatte ich hab schon fast geheult, dachte, die haben mich mit der Zuckertüte vergessen, war echt gemein damals...
... und meine ersten Winterferien habe ich im KH verbracht... Blinddarmentzündung... 1.OP
... als ich 8 war, machte ich beim Krippenspiel am Heiligabend in der Kirche mit... ich stand da vorn an der Krippe und spielte einen der Engel... und als ich die ganzen Leute in der Kirche sah und dann dran war mit sprechen, hatte ich vor Aufregung meinen Text vergessen... das war peinlich... zum Glück rettete mich unser Dorfpfarrer - er sagte mir vor, hat keiner mitbekommen... mein kleiner Bruder, der 2einhalb Jahre jünger war als ich und zu dem Zeitpunkt noch nicht in die Schule ging, spielte da auch mit beim Krippenspiel, er war ein Hirte... und er konnte seinen Text ausm ff... das hat mich lange danach noch beschäftigt... er hatte immer das bessere Gedächtnis von uns... konnte sich auch im Kindergarten schon besser die Liedtexte merken... nunja... apropo Kindergarten... da gab es eine schöne große Schaukel (wo mehrere gleichzeitig schaukeln konnten), da bin ich immer gern drauf gewesen... wenn man mal so bewußt drüber nachdenkt, fällt einem doch wieder mehr ein... auch mein 1.Kuß passierte in / nach der Kita... wir wollten uns nicht trennen nachm spielen und da meinten unsere Muttis (sie waren befreundet), wir sollten uns doch zum Abschied ein Küßchen geben und würden uns doch schon am nächsten Tag wiedersehen... jaja, die Sandkastenliebe... *in Erinnerung schwelg* ;-)
... mit 9 Jahren wurde ich Tante... da durfte ich sehr oft Baby sitten und hatte sehr viel Spaß dabei...
... als ich 11 wurde, fiel die Mauer... und wir fuhren das 1.Mal mit unserem hellblauen Trabbi indn Westen, daran kann ich mich auch erinnern... auch an den Benzin-Geruch vom Trabbi - wenn mein Papa frühs auf Arbeit zur LPG gefahren ist, bin ich ihm manchmal im Hof bis zum Tor nachgerannt, weil ich den Geruch irgendwie so geliebt habe :-D
__________________
Suche nach folgenden FN in Thüringen: Bauer, Beyer, Blume, Boblenz, Boße/Bosse, Böttcher, Delle, Ernemann, Fürstenberg, Gräßer, Güldenzopf, Hemmleb, Jäger, Karst, Kreuzberg, Lange, Liebermann, Lutze, Mackrodt/Mackroth, Matthis, Peter, Rasch, Rauschardt, Reichardt, Rockstedt, Rottorf, Schmidt, Simon, Sonnrein, Stichling, Stößel, Wagner, Wendel, Wenzel, Werther, Wolf
in Berlin: Schmidt-Sdolarski
in Posen (heut. Polen): Schmidt, Sdolarski, Florkowska
für jeden Hinweis! GLG; Olli

Geändert von Olivia (28.08.2011 um 02:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 28.08.2011, 09:39
KatrinWe KatrinWe ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2010
Ort: bei Bremen
Beiträge: 206
Standard

Unter der Treppe im Kindergarten stand ein Puppenhaus, mit dem nur die Kinder spielen durften, die Geburtstag hatten und ihre grade auserwählten Freunde. Ich hab nie mitspielen dürfen und am eigenen Geburtstag durfte ich immer zuhause bleiben - besonderer Tag eben (ob das so prima war...?).
Im letzten Jahr war ich im Rahmen meiner Ahnenforschung in besagtem Kindergarten, die Treppe nach oben gibts noch, aber kein Puppenhaus mehr. Allerdings konnte sich eine ehemalige Klassenkameradin (StayFriends sei Dank!) auch noch an dieses doofe Ritual erinnern...

Grüße von Katrin
__________________
Suche


Eise(n)braun, aus dem Remstal in alle Himmelsrichtungen gewandert. Suche alle Infos, die mit diesem Namen zu tun haben
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.08.2011, 10:57
Benutzerbild von Karla
Karla Karla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 1.019
Standard

Hallo ihr lieben!
Auch ich erinnere mich an eine ganz bestimmte Begebenheit
Wir wohnten damals in Taucha b. Leipzig im ersten Stock.
Über uns wohnte ein älteres Ehepaar mit einem Hund, den ich immer besuchen durfte.
Ich muss so um die 2- 3 Jahre gewesen sein und konnte kaum die Treppe steigen.
Da bin ich auf allen vieren die Treppen hoch gekrochen, nur um diesen kleinen Hund zu sehen.
__________________
Viele Grüsse Erika
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.08.2011, 12:28
Benutzerbild von Mats
Mats Mats ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3.404
Standard

Meine frühesten Kindheitserinnerungen:

Ein Nachbarskind, etwa 6 Jahre alt hatte zum Geburtstag eine Puppe bekommen. Ich war knapp 3 und meine Schwester knapp 4 und wir waren gerade im gleichen Haus eingezogen. Diese Puppe war aus meiner damaligen Sicht rieeeeesig. Sie konnte laufen und sprechen und ich war ganz fasziniert, als das Ding durch den Hausflur lief. Meine Schwester allerdings hat sich mächtig erschrocken und lief schreiend davon.

Meine Urgroßeltern hatten ein großes Haus mit 2 3-Zimmer-Wohnungen und einer kleinen Mansardenwohnung unterm Dach. Nach der Hochzeit sind meine Eltern dort eingezogen und wohnten dort, bis ich etwa 3 war. Meine Urgroßmutter verstarb 5 Monate vor meinem 4. Geburtstag und ich habe nur eine einzige Erinnerung an sie: immer wenn wir kamen holte sie eine Blechdose, in der vorher diese dänischen Butterkekse drin waren. Diese Keksdose war gefüllt mit Salzfischchen und wir durften jeder einmal mit beiden Händen reingreifen.

Und eine unangenehme Erinnerung kommt im Alltag immer wieder hoch:
Kurz nach der Begegnung mit der Laufpuppe sind wir wieder umgezogen. Gegenüber unseres Mietshauses wohnte ein Bauunternehmer mit seiner Familie. Sie besaßen ein mächtig große Grundtück und deshalb einen Dobermann als Wachund. Die jüngste Tochter war in meinem Alter und wir haben fast täglich dort im Garten gespielt. Condor war ein lieber Hund, mit dem konnte man toben und spielen, wir sind sogar drauf "geritten". etwa 2 Jahre ging alles gut. Eines Tages, die jüngste Tochter kam wie so oft mit dem Hund zum Gartentor und ließ mich hinein, da drehte der Hund plötzlich durch und fiel mich an. Er warf mich um, stand über mir und wollte mich ins Gesicht beißen. Der Anblick des Rachens mit den scharfen Zähnen hat mich lange Jahre verfolgt. In dem Moment als er zubiß, drehte ich den Kopf zur Seite, sodaß nur das rechte Ohr dran glauben muste. Es hing nur noch am Ohrläppchen und konnte im Krankenhaus wieder angenäht werden. Eine Woche später hat er die jüngste Tochter angefallen. Danach habe ich ihn nie wieder gesehen. Noch heute sage ich zu jedem größeren Hund als erstes: Tu Du mir nichts, ich tu Dir auch nichts.
__________________
Es gibt nur 2 Tage im Jahr, an denen man so gar nichts tun kann:
der eine heißt gestern, der andere heißt morgen,
also ist heute der richtige Tag
um zu lieben, zu handeln, zu glauben und vor allem zu leben.
Dalai Lama
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.08.2011, 13:21
Holzknecht Holzknecht ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2010
Ort: Bremen
Beiträge: 22
Standard Kindheitserinnerung

Anfang der 50iger Jahre spielten alle Kinder üblicherweise draußen.
Mein Bruder und ich sollten mal wieder auf unsere kleine Schwester aufpassen. Wir wollten aber lieber ohne sie spielen.
Da haben wir sie auf die Erde gesetzt, den Kinderwagen drübergestülpt und
sind unserer Wege gegangen. Sie hat sehr laut geplärrt........

Holzknecht
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 28.08.2011, 13:23
Benutzerbild von Mats
Mats Mats ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3.404
Standard

bah wat fies
das Geplärr kann ich verstehen
__________________
Es gibt nur 2 Tage im Jahr, an denen man so gar nichts tun kann:
der eine heißt gestern, der andere heißt morgen,
also ist heute der richtige Tag
um zu lieben, zu handeln, zu glauben und vor allem zu leben.
Dalai Lama
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:02 Uhr.