#1  
Alt 29.07.2020, 13:54
MReinholz MReinholz ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2020
Ort: Ascheberg
Beiträge: 65
Standard Infos über Dienst im 1. Weltkrieg vom Uropa

Hallo zusammen, mein Uropa aus dem Sudetenland hat im 1. WK für Östereich-Ungarn gekämpft und dort auch die Kriegserinnerungsmedallie mit Schwert und Helm erhalten, haben bestimmt sehr sehr viele bekommen, ich weiß noch er war wohl in Kriegsgefangenschaft in Russland, und war Zugführer beim K.K. Sch. Rgt. 18.
Gibt es evtl. Irgendwo Aufzeichnungen darüber wo diese stationiert waren oder von wann bis wann Gedient etc.

Danke für die Hilfe.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.07.2020, 18:18
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.942
Standard

Hallo

Hast du denn schon in den Verlustlisten sowie den Nachrichten über Verwundete und Kranke nachgeschaut?
Wenn du Glück hast, wird dort der Ort des Gefangenenlagers erwähnt, dann kannst du bei anno mehr Informationen darüber suchen.

http://anno.onb.ac.at/
http://des.genealogy.net/ou1wk/search/index

Ich bin mir nicht sicher ob sein Grundbuchblatt (Stammrolle) im Kriegsarchiv in Wien oder in Tschechien zu suchen ist.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.07.2020, 20:49
MReinholz MReinholz ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.03.2020
Ort: Ascheberg
Beiträge: 65
Standard

Zitat:
Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
Hallo

Hast du denn schon in den Verlustlisten sowie den Nachrichten über Verwundete und Kranke nachgeschaut?
Wenn du Glück hast, wird dort der Ort des Gefangenenlagers erwähnt, dann kannst du bei anno mehr Informationen darüber suchen.

http://anno.onb.ac.at/
http://des.genealogy.net/ou1wk/search/index

Ich bin mir nicht sicher ob sein Grundbuchblatt (Stammrolle) im Kriegsarchiv in Wien oder in Tschechien zu suchen ist.

Gruss
Svenja
Danke ich gucke da mal, ich hatte keine Idee wo man gucken könnte.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.07.2020, 20:57
MReinholz MReinholz ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.03.2020
Ort: Ascheberg
Beiträge: 65
Standard

Zitat:
Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
Hallo

Hast du denn schon in den Verlustlisten sowie den Nachrichten über Verwundete und Kranke nachgeschaut?
Wenn du Glück hast, wird dort der Ort des Gefangenenlagers erwähnt, dann kannst du bei anno mehr Informationen darüber suchen.

http://anno.onb.ac.at/
http://des.genealogy.net/ou1wk/search/index

Ich bin mir nicht sicher ob sein Grundbuchblatt (Stammrolle) im Kriegsarchiv in Wien oder in Tschechien zu suchen ist.

Gruss
Svenja
Anton Steiner eingegeben und sofort der dritte war es, dachte als Zugführer war man mehr als Gefreiter 🤔😂
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.07.2020, 21:52
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von MReinholz Beitrag anzeigen
dachte als Zugführer war man mehr als Gefreiter 🤔😂
Das kommt davon, wenn man selbst nicht gedient hat.
__________________
Lieben Gruß

Lutz
--------------
meine privater Stammbaum (90% Sudeten, Kreis Dauba, gut 5500 Personen)

suche Wegner und Eising um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.07.2020, 22:03
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.187
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von MReinholz Beitrag anzeigen
Anton Steiner eingegeben und sofort der dritte war es, dachte als Zugführer war man mehr als Gefreiter 🤔😂
Zugsführer ist in Österreich ein Dienstgrad und entsprach damals dem deutschen Sergeant.
Was steht denn bei deinem Anton Steiner? Ich sehe da keinen vom Schützenregiment Nr. 18.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.07.2020, 23:17
MReinholz MReinholz ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.03.2020
Ort: Ascheberg
Beiträge: 65
Standard

Zitat:
Zitat von LutzM Beitrag anzeigen
Das kommt davon, wenn man selbst nicht gedient hat.
Möp falsch 😉
4,6 Jahre dabei gewesen Stabsgefreiter 1./192 😁
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.07.2020, 23:22
MReinholz MReinholz ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.03.2020
Ort: Ascheberg
Beiträge: 65
Standard

Zitat:
Zitat von Basil Beitrag anzeigen
Hallo,



Zugsführer ist in Österreich ein Dienstgrad und entsprach damals dem deutschen Sergeant.
Was steht denn bei deinem Anton Steiner? Ich sehe da keinen vom Schützenregiment Nr. 18.

Grüße
Basil
Heißt ja auch Steinert ��
Und danke für die Info mit dem Zugführer.

Geändert von MReinholz (29.07.2020 um 23:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.07.2020, 06:49
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.187
Standard

Zitat:
Zitat von MReinholz Beitrag anzeigen
Heißt ja auch Steinert ��
Ich kann nur mit dem arbeiten, was ich bekomme!

Ist er der aus Neudorf, Komotau? Der Eintrag ist von 1914 und da war er Gefreiter Titular-Korporal. Er kann später noch zum Zugsführer befördert worden sein.

Das k.k. Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 18 (ab 1917 k.k. Schützenregiment Nr. 18) war in Przemyśl, Galizien stationiert. Das Regiment kämpfte im Verband der 45. Schützendivision an der Ostfront. Im April 1918 wurde die Division auf den Balkan verlegt. Die Militär-Grundbuchblätter wurden wohl im Herkunftsland der Soldaten verwahrt. Angeblich wurden aber in Tschechien die Unterlagen für die Geburtsjahrgänge 1887-1900 größtenteils vernichtet.

https://www.familia-austria.at/index...e/565-militaer

Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.07.2020, 07:17
MReinholz MReinholz ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.03.2020
Ort: Ascheberg
Beiträge: 65
Standard Danke

Zitat:
Zitat von Basil Beitrag anzeigen
Ich kann nur mit dem arbeiten, was ich bekomme!

Ist er der aus Neudorf, Komotau? Der Eintrag ist von 1914 und da war er Gefreiter Titular-Korporal. Er kann später noch zum Zugsführer befördert worden sein.

Das k.k. Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 18 (ab 1917 k.k. Schützenregiment Nr. 18) war in Przemyśl, Galizien stationiert. Das Regiment kämpfte im Verband der 45. Schützendivision an der Ostfront. Im April 1918 wurde die Division auf den Balkan verlegt. Die Militär-Grundbuchblätter wurden wohl im Herkunftsland der Soldaten verwahrt. Angeblich wurden aber in Tschechien die Unterlagen für die Geburtsjahrgänge 1887-1900 größtenteils vernichtet.

https://www.familia-austria.at/index...e/565-militaer

Basil

Habe gerade gesehen das ich ja im ersten Post gar nicht den Namen geschrieben habe. 🙈 Sorry
Ja er kommt aus Neudorf an der Biela denke das er das sein wird, der Rest passt auch. Danke für die Information und neue Möglichkeit wo man noch gucken kann.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:07 Uhr.