Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 21.07.2020, 11:35
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 23.638
Standard

Hallo tedeschino,


daß Kirchenbücher gefälscht wurden (werden konnten), halte ich für ein Gerücht.

Daß die Familie eine Geschichte erfand, da Virginia ungewollt(?), unverheiratet schwanger geworden ist, halte ich für wahrscheinlicher.


Vielleicht stimmt es ja, daß Deine Großmutter mit den Zarenkindern gespielt hat. Aber auch das gibt keinen Rückschluß auf eine adelige Verwandtschaft.
Es kam durchaus vor, daß die Kinder der Angestellten mit den Herrschaftskindern spielen durften, bis zu einem gewissen Alter.


Es klingt mir wirklich sehr nach einer schönen Familienlegende, die sich leider nicht bewahrheiten wird oder beweisen lassen wird.
Denn wenn bei der Geburt der Maria kein Vater angegeben wurde, ist in dieser Richtung vermutlich Schluß. Solange in der Familie keine schriftlichen Beweise über irgendwelche Abmachungen/Zahlungen existieren, womit ein adeliger Vater quasi die Vaterschaft anerkennt. Offiziell wird sich da nichts weiter finden lassen.


Wer weiß, was Virginia ihren Eltern erzählt hatte, als sie feststellte, daß sie schwanger ist. Vielleicht hat sie ja den Eltern die Geschichte mit dem Adeligen erzählt, da sie sich so geschämt hatte und nicht zugeben wollte, daß es der Sohn des Knechts von nebenan war. Vielleicht war sie ja so verliebt und wollte ihn damit schützen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.07.2020, 11:53
tedeschino tedeschino ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.07.2020
Beiträge: 42
Standard

Maria ist laut der Unterlagen 1882 geboren
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Geburt Maria Masnovo 1882 Karres.jpg (270,1 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg Hochzeit Rudolf Genal 1905.jpg (261,6 KB, 12x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.07.2020, 11:58
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 462
Standard

Zitat:
Zitat von tedeschino Beitrag anzeigen
Maria ist laut der Unterlagen 1882 geboren
Auch für 1882 müsste man an standesamtliche Unterlagen etc. herankommen, zumindest ist das in Deutschland so. Ich würde an deiner Stelle eine Anfrage an ein entsprechendes Archiv formulieren und alles Nötige an Urkunden/Akten bestellen, um diesen Fall zu klären.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.07.2020, 12:02
tedeschino tedeschino ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.07.2020
Beiträge: 42
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Hallo tedeschino,


daß Kirchenbücher gefälscht wurden (werden konnten), halte ich für ein Gerücht.

Daß die Familie eine Geschichte erfand, da Virginia ungewollt(?), unverheiratet schwanger geworden ist, halte ich für wahrscheinlicher.


Vielleicht stimmt es ja, daß Deine Großmutter mit den Zarenkindern gespielt hat. Aber auch das gibt keinen Rückschluß auf eine adelige Verwandtschaft.
Es kam durchaus vor, daß die Kinder der Angestellten mit den Herrschaftskindern spielen durften, bis zu einem gewissen Alter.


Es klingt mir wirklich sehr nach einer schönen Familienlegende, die sich leider nicht bewahrheiten wird oder beweisen lassen wird.
Denn wenn bei der Geburt der Maria kein Vater angegeben wurde, ist in dieser Richtung vermutlich Schluß. Solange in der Familie keine schriftlichen Beweise über irgendwelche Abmachungen/Zahlungen existieren, womit ein adeliger Vater quasi die Vaterschaft anerkennt. Offiziell wird sich da nichts weiter finden lassen.


Wer weiß, was Virginia ihren Eltern erzählt hatte, als sie feststellte, daß sie schwanger ist. Vielleicht hat sie ja den Eltern die Geschichte mit dem Adeligen erzählt, da sie sich so geschämt hatte und nicht zugeben wollte, daß es der Sohn des Knechts von nebenan war. Vielleicht war sie ja so verliebt und wollte ihn damit schützen.
Dieser Meinung bin ich auch. Ich glaube, dass mit der Zeit sehr viele Dinge vermischt worden sind. Meine Großmutter musste tatsächlich unter der Mussolini Zeit einen italienischen Nachnamen annehmen, da mein Großvater Polizist war und es für seinen Ruf nicht gut war, mit einer gebürtigen Österreicherin verheiratet zu sein. Den ursprünglichen Namen hat sie dann 1945 wieder angenommen. Selbst die anderen Geschwister von meinem Onkel bezweifeln die Geschichte von dem Adel.
Ich bin froh, zumindest einmal darüber mit fachkundigen Leuten gesprochen zu haben. Dieses Forum ist unbezahlbar und vielen Dank für die Unterstützung.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.07.2020, 12:33
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.468
Standard

Zitat:
Zitat von tedeschino Beitrag anzeigen
Der Hinweis auf die Variation sollte meine Angaben ergänzen und war hier keine Frage
Ah, nichts für ungut!
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 21.07.2020, 17:14
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 23.638
Standard

Hallo,

also standesamtliche Unterlagen gibt es in Italien mindestens seit 1866. Eigentlich sogar ab 1806, wobei es da zwischen 1815 und 1820 regionale Lücken zu geben scheint.
Hier habe ich einen recht interessanten Link für Dich gefunden.

Bei Geburten weiß ich es nicht, aber früher mußte man in Italien nicht unbedingt standesamtlich heiraten, eine kirchliche Trauung reichte auch aus. Dh. in den civilen Registern wäre nichts zu finden.
Evtl. reichte ja auch ein Taufeintrag in einem KB und es mußte keine civile Eintragung erfolgen?
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:01 Uhr.