#1  
Alt 03.07.2020, 13:55
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.743
Standard Verstorben in Stommeln 1974

Liebe Helfer,

gestern habe ich die Kopie einer Sterbe-Urkunde aus 1974 erhalten, deren Inhalt sich mir nicht so wirklich erschließt ...

Ein 93-jähriger Mann wohnt am Ort x in der Hauptstraße 66 und stirbt am 17.01. am Ort x, Hauptstraße 57, exakt um 19:20 Uhr.
"Eingetragen auf schriftliche Anzeige der Kriminalpolizei in Weiden, Weiden Kreis Köln."
Zwischen dem Ort x und Weiden liegen ca. 16km.

Was kann da passiert sein?
Ist die Hausnummer 57 ein Schreibfehler? - Ist der alte Mann bei einem Verkehrsunfall vor dem Haus Nr.57 verstorben bzw. dort um 19:20 Uhr tot zusammengebrochen? - Warum kam die Kriminalpolizei aus Weiden?

Irgendwie ist mir das unklar, vor allen Dingen die Kriminalpolizei

Mag mich bitte jemand vom Balken vor dem Kopf befreien?
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.07.2020, 14:06
Luhada Luhada ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2019
Ort: Darmstadt
Beiträge: 186
Standard

Normalerweise melden die Angehörigen (oder der Bestatter) oder Krankenhäuser jemanden ab. Da aber der Verstorbene außerhalb seiner Meldeadresse, wahrscheinlch tot aufgefunden wurde, hat die Kripo nach Abschluß der Ermittlungen die Abmeldung erledigt!
__________________
LG von mir
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.07.2020, 14:26
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 8.145
Standard

Hallo,
er dürfte auf dem Rückweg von der Abendmesse gewesen sein.
Vielleicht wurde er beim Überqueren der Straße von einem Kfz erfasst und getötet.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (03.07.2020 um 14:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.07.2020, 14:36
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.743
Standard

- Also zunächst mal "in Richtung" nicht natürliche bzw. ungeklärte Todesursache und somit Einschaltung der Kripo (nicht der Schutzpolizei).

Horst von der Linie 1, es hatte durchaus einen SINN, den Namen des Verstorbenen hier nicht zu erwähnen. Ich darf also darum bitten, das zu respektieren und den Beitrag entsprechend zu ändern! - Danke
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.07.2020, 14:39
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 8.145
Standard

Ist geschehen.


Allerdings:
Warum hängst Du dann seine Geburtsurkunde an einen Deiner Beiträge in diesem Forum?
Und warum anonymisiert Du nicht Ort und Datum?
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (03.07.2020 um 14:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.07.2020, 17:35
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.435
Standard

Einen ähnlichen Fall hab ich auch, er musste die Straße queren um zu seinem Wohnhaus auf der anderen Straßenseite zu gelangen. Im Zeitungsarchiv habe ich dazu den Artikel gefunden. Er hatte das Fahhrad sogar geschoben als ihn der namentlich erwähnte Handelsvertreter mit seinem PKW erwischte. Das Unfallopfer verstarb noch auf der Strasse.
Und so steht es auch im standesamtlichen Eintrag.
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.07.2020, 18:08
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.743
Standard

Hallo, Balle!

Mich hatte in dem Eintrag eigentlich nur die Kripo stutzig gemacht.

Zum Glück mangelt's mir an Erfahrung, ich habe aber angenommen, dass die Kripo sich nur bei ungeklärten Todesfällen einschaltet. - Ist das so?

Ist taktlos ausgedrückt, ich weiß ; wenn jemand von einem PKW angefahren/überfahren wird und dadurch an Ort und Stelle verstirbt, ist das für mich nicht ungeklärt.
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.07.2020, 20:29
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.435
Standard

Naja, es ist ja noch nicht klar wer Schuld hat. Ist der Füßgänger vielleicht bei Rot rübergelaufen. Oder war er angetrunken, oder...oder...oder
Gilt auch alles für den Autofahrer...
Heutzutage muß man auch noch fragen ob er nicht vielleicht vors Auto geschubst wurde...
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.07.2020, 14:20
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.050
Standard

Hallo,

was mich stutzig macht ist die Angabe des Ortes als "Hauptstraße 57". Hätte man bei einem Verkehrsunfall nicht eher etwas wie "Hauptstraße, auf Höhe Nr. 57" geschrieben? In der Art war jedenfalls die Ortsangabe im polizeilichen Unfallbericht meines Mannes vor ein paar Jahren gehalten und eine solche Genauigkeit in der Angabe des Sterbeortes würde ich auch von der Kriminalpolizei erwarten.

Ich würde bei einem 93-jährigem erstmal auf plötzlichen, aber natürlichen Tod tippen. Herzinfakt, z.B. Im Regelfall zwar kein Fall für die Kripo, aber sobald irgendjemand aus irgendeinem Grund Zweifel hat (Arzt, der den Tod bescheinigen soll, Angehörige), kann es schnell einer werden.
Falls es aber doch ein Verkehrsunfall gewesen seien sollte, würde ich aber auf jeden Fall erwarten, dass sich in der Lokalzeitung etwas dazu finden lässt.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.07.2020, 14:30
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.743
Standard

Hallo, Antje!

Danke für's nochmal Nachdenken!

Genau das macht mich nämlich auch stutzig!

Ich muss mal sehen, ob einer der Angehörigen im Haus Nr.57 gewohnt hat, wäre ja möglich, dass er dort "schlicht" verstorben ist.

Wenn es kein Unfall war, muss es jemanden gegeben haben, den es "gewundert" hat, dass ein 93-jähriger Mann stirbt.
Im Prinzip muss auch jemand "daneben" gestanden haben, denn es wird ja eine ganz exakte Todeszeit genannt.

In der Zeitung mal zu suchen, ist eine gute Idee!
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:05 Uhr.