#1  
Alt 28.06.2020, 22:50
MMR MMR ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2015
Beiträge: 277
Standard Einstieg in die Adelsforschung

Hallo zusammen,
ich wurde vor eine neue Herausforderung gestellt: Ich habe durch ein neu hochgeladenes Ortsfamilienbuch einen Teil meiner Ahnen recherchieren können und habe dann in einer Ahnenliste
( https://www.yumpu.com/de/document/re...frhr-von-risch ) herausgefunden, dass ich wohl durch Maria Lissmann geb. Eppstein von den Grafen von Eppstein abstamme. Ich persönlich bin bei so etwas immer vorsichtig. Grundsätzlich übernehme ich keine Daten aus nicht seriösen Quellen. Diese Ahnenliste schien mir aber sehr seriös. Sie reicht im Falle der Eppsteins bis Eberhard I. von Eppstein zurück. Auf Wikipedia geht die Ahnentafel der Eppsteins noch sehr viel weiter. Als Quelle wird geneanet angegeben. Bisher habe ich tatsächlich fast schon versucht den Hochadel zu umgehen, da ich nicht einschätzen kann, "wann Schluss ist". Ich muss mich gezwungenermaßen auf die Forschungsgrundlagen anderer stützen und da schreibt jeder manchmal etwas anderes. Ich kann nicht unterscheiden, in wie weit etwas noch deutlich belegbar ist und ab wann es eine Vermutung, ein Gerücht oder eine Legende ist. Geht euch das auch so? Wie forscht ihr nach euren adligen Ahnen? Was meint ihr zu meinem konkreten Fall?

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus
Marlon
__________________
Experte für die Region um Nidda in Oberhessen, speziell für einigen Ortsteilen.

Meine Vorfahren kommen überwiegend aus Oberhessen und dem Sudetenland

Dauersuche: Alle Reiber/Räuber/Rajbr oder ähnliches in Böhmen und Umgebung, speziell aber Widim, Albertsthal, Raj, Wemschen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.06.2020, 22:56
stoetzner stoetzner ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2017
Beiträge: 45
Standard

Ob Adel, Bürger- oder Bauersmann – grundsätzlich gilt: gehe soweit zurück zu Originalquellen wie irgend möglich. Internetquellen (Wiki, Genealogieseiten) als Anhaltspunkte betrachten, als mehr nicht. Das hat irgendjemand eingepflegt und dabei können Fehler passieren. Mit adeligen Stammbäumen habe ich keine Erfahrung, aber ich würde immer versuchen, an originale Quellen aus der jeweiligen Zeit heranzukommen und – wichtig!! – immer mehrere Quellen/Informationen miteinander vergleichen.

Viel Erfolg!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.06.2020, 16:42
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.952
Standard

Hallo Marlon,

Deine Ahnin Maria Eppstein, müßte ja von den Grafen von Eppstein abstammen. Das müßte man zunächst mal nachweisen. Oft ist es so, daß ein Nachweis, daß eine bürgerliche Familie von Adligen gleichen oder ähnlichen Namens abstammt, nich geführt werden kann weil es eben keine Beweise gibt.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:53 Uhr.