#1  
Alt 30.07.2020, 11:33
Michael Schwanicke Michael Schwanicke ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2020
Beiträge: 43
Standard Festung Torgau 1813

Hallo Zusammen,

in den Unterlagen zu meiner Familie befindet sich die Abschrift der Entlassungsurkunde meines Ur-Ur-Ur-Ur-Großvaters Christian Schwanicke aus dem Militärdienst. Im Jahr seiner Entlassung (1813) war er auf der Festung Torgau stationiert.

Demnach diente er im Regiment von Steindel und der 5ten Musquetier Companie.

Geboren wurde er am 03.06.1766 als Christian Heinrich Andreas Schwanicke in Aschersleben.

Mich würde interessieren, ob es evtl. Aufzeichnungen aus der damaligen Zeit gibt, z.B. Musterungslisten oder ähnliches.

Leider endet mit ihm bisher meine Linie. Der Taufeintrag ist einem Militärkirchenbuch aus der Zeit entnommen. Als Vater wurde dort ein Christian Schwanicke genannt, mehr aber nicht.

Wäre toll, wenn ich auf diesem Wege weiterkommen würde.

Lieben Gruß,
Michael

P.S. In der Abschrift ist zumindest ein Fehler. Der Unterzeichner heißt nicht Hose, sondern es handelt sich um Karl Otto von Bose!

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf 0002.pdf (657,6 KB, 4x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.07.2020, 14:27
Basil Basil ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.195
Standard Regiment von Steindel

Hallo Michael,

das war ein sächsisches Infanterieregiment:

Zitat:
Regiment Johann Georg, Herzog von Sachsen-Weißenfels
1704 ein Bataillon stark errichtet.
1705 mit dem aufgelösten Regiment Venediger zu einem Regiment formiert.
1710 Johann Adolf, Herzog von Sachsen-Weißenfels.
1746 Prinz Clemens von Sachsen.
1748 durch 4 Kompanien des aufgelösten Regiments 2. Garde verstärkt.
1756 in Folge der Kapitulation von Struppen dem preußischen Generalmajor Graf Flemming verliehen.
1757 1 Bataillon stark aus Revertenten des Regiments in Ungarn wieder formiert.
1763 in 3 Bataillonen von neuem aufgerichtet als Regiment Prinz Clemens von Sachsen.
1812 von Steindel.
1813 aufgelöst und zur Formierung des 2. und 3. provisorischen Linienregiments mit verwendet.
Musterungslisten und ähnliches gibt es im Hauptstaatsarchiv Dresden.

Bestand Militär
Bestand 11241 Musterungslisten
Bestand 11340 Infanterie-Formationen - unter 12. Infanterie-Regiment Johann Georg Herzog ...

Viele Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.07.2020, 14:36
Michael Schwanicke Michael Schwanicke ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.07.2020
Beiträge: 43
Standard

Vielen Dank für die Informationen. Vielleicht werde ich ja eines Tages doch noch fündig.

LG, Michael
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.07.2020, 08:35
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 247
Standard

Hallo Michael,

entweder läufst du gerade in die völlig falsche Richtung, oder ich bin der einzige, der hier die Sache nicht richtig verstanden hat.

Das Entlassungsschreiben bezieht sich doch auf einen ungefähr 1766 in Aschersleben geborenen Soldaten, der in der sächsischen Armee, genauer im Rgt. Steindel, diente. Aber zu dem hast du doch alles vorliegen: Geburtsort und Alter aus dem Entlassungsschreiben sowie aus den von dir überprüften KB den Namen des Vaters und das genaue Geburtsdatum. Was sollen dir denn die von Basil genannten Unterlagen noch für Angaben liefern?

Seine Tf steht in einem MKB, also war dessen Vater auch Soldat. Um 1766 war in Aschersleben das altpreußische Kürassierregiment Nr. 6 stationiert. Demnach benötigst du eigentlich Auskunft über dieses Regiment, und nicht über das kursächsische Regiment Steindel. Zum KR 6 ap liegt sogar ein Regimentsbuch online vor. Allerdings wird sein Vater im Tf-Eintrag nicht als Reuter, Reyter usw. bez., sondern als Grenadier!! In der (wunderbaren) Chronik von Aschersleben sind ebenfalls nur Kürassiere als feste Garnison erwähnt. Es findet sich im Kürassier-KB sogar noch eine 2. Tf des Vaters, und wieder wird er als Grenadier bez. - also kein Fehler, er gehörte nicht zu den Kürassieren. Das bestätigen auch die Taufpaten, denn da sind wieder keine Kürassiere, sondern Zivilisten aufgeführt.

Es kann also nur so gewesen sein, dass der Christian Schwanicke der Ältere als Kantonist in Aschersleben wohnte, er aber eigentlich zu dem im benachbarten Halberstadt liegenden Infanterieregiment Nr. 21 gehörte. Von diesem sollen/könnten sich noch Regimentslisten im Halberstädter Archiv befinden. Das Regiment hatte auch eigene KB, die sind aber anscheinend nicht bei Ancestry. Dafür haben die Mormonen viele Unterlagen von Aschersleben online gestellt.

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.07.2020, 08:46
Michael Schwanicke Michael Schwanicke ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.07.2020
Beiträge: 43
Standard

Hallo Manni,

erstmal ganz lieben Dank für Deine ausführliche Information.
Das hat mir auf jeden Fall bei der Einordnung geholfen.
Und mir ist es viel lieber, ein Fachmann schaut mal drüber, als dass ich mich im Wirrwarr der Regimenter verhedere. Da bin ich echt überfordert.

Und Deine Hilfestellung ist genau das, was ich mir durch meinen Thread erhofft habe. Das Problem für mich ist, dass diese Militärkirchenbücher eben sehr spartanisch geschrieben sind. Ich suche einfach Anknüpfungspunkte zu den Schwanickes bzw. Schwaneckes, die seinerzeit in und um Aschersleben gelebt haben.

Natürlich interessiert mich hauptsächlich der Vater, der aber nur als Christian Schwanecke erwähnt wird ohne weitere Angaben. Also keine Eltern etc. und Christian wird auch nicht der einzige Vorname gewesen sein.

Dank Deiner Hilfestellung habe ich Futter und Motivation weiter zu forschen.



LG, Michael
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.07.2020, 09:02
Michael Schwanicke Michael Schwanicke ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.07.2020
Beiträge: 43
Standard

Die Mormonen haben zwar Kirchenbücher auch zum Infanterieregiment 21 online, aber leider nicht einsehbar.

https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:30 Uhr.