#21  
Alt 29.07.2020, 22:19
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 980
Standard

Moin,
Verantwortung? Wenn das Thema weitere 24 Stunden überlebt, dann mach ich mir nochmal Gedanken eine forenkonforme Antwort zu finden, Versprochen!
Malte
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 30.07.2020, 22:28
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 980
Standard

Ja, er lebt noch!
Zitat Lobbyist:
>Und wenn wir mal auf das Thema DNA-Daten zurückkommen: Viele Nutzer speichern die Roh-DNA ihrer Tests auch gleich noch auf ihrem eigenen Computer ab. Da aber liegen sie außerhalb des Verantwortungsbereichs der Testanbieter, worauf diese auch deutlich hinweisen. Ich muss wohl nicht extra erklären, dass man sich sehr viel leichter in einen einzelnen Privatcomputer einhacken kann als in einen separaten, gut gesicherten Server.<

Ja genau, die für Lobbyisten und Rechtsanwälte typische Schuldumverteilung auf die/den Verbraucher. Auch die Automobilkonzerne haben weder besch...en noch tragen sie die Verantwortung. Nein, der Verbraucher hatte einfach zu wenig Hintergrundkenntnisse um den Betrug zu erkennen.

Zitat Lobbyist:
>Aber während all diese Daten von Hackern potentiell direkt im Netz abgegriffen werden können, speichern meines Wissens alle DNA-Testanbieter die DNA-Testergebnisse auf separaten Servern.<

Hintergrundwissen oder Halbwissen, oder gar Insider? Du könntest diese Behauptung wenn du so sehr davon überzeugt bist ja mit Klarnamen und Adresse hinterlegen. Meines Wissens ist das völlig gefahrlos!
Egal, selbst Präsidenten behaupten ja, weniger Testen > weniger Infizierte > gesünder leben

Wenn man ein solch tolles Hintergrundwissen hat das man weiß wie man mit seinen Daten umgeht, heißt das dann in Umkehrschluß andere dürfen nicht den Verbraucher mit weniger Kenntnissen vor möglichen Mißbrauchsrisiken warnen!?

Seufz, ja ich lebe, noch...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 30.07.2020, 22:37
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 460
Standard

(überflüssig)

Geändert von Saraesa (31.07.2020 um 03:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 30.07.2020, 23:24
Benutzerbild von Gerti
Gerti Gerti ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2012
Ort: geboren in Krefeld
Beiträge: 47
Standard

Guten Abend,

hier https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=186214 wurde schon mal sehr schön erklärt, warum manche Themen geschlossen werden.

In Beitrag 9 zeigte sich Pixelputzer sogar verständnisvoll!
Seine Reaktion hier kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Und wer immer noch meint, dass seine Daten auf ausländischen, vor allem außereuropäischen Servern sicher sind, sollte ganz schnell aufwachen!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04.08.2020, 14:26
Benutzerbild von TheCaedmon
TheCaedmon TheCaedmon ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2016
Ort: Brandenburg an der Havel
Beiträge: 651
Standard

Ich trage auf Ancestry keine lebenden Personen ein, auch wenn nur ich sie sehen kann.
Auf meiner Webseite stehen bewusst nur meine Mutter und ich als Lebende drinnen (wegen der Verwandtschaftsverhältnisse) und nur ich als Admin kann die Daten der Lebenden sehen. Der Server steht bewusst in Deutschland.
Bei wem ich das Sterbedatum nicht weiß und die Person unter 100 Jahre alt ist, wird sie automatisch als Lebend eingestuft. Das betrifft hauptsächlich die Cousins und Cousinen meiner Eltern.
__________________
Viele Grüße
Uwe
www.ahnenforschung-haase.de

Ich bin auf der Suche nach Dürrschmidt in Sachsen
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt Gestern, 01:04
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 435
Standard

Ich bin heute einige Schritte weitergekommen als ich die Telefon- und Adressbücher vergangener Zeiten durchsucht habe.
Ich finde es sehr seltsam wie oft und vor allem wohin mein Ururgroßvater verzogen ist, aber gut, dieses Geheimnis lässt sich wohl nie mehr lösen.

Ich habe aber auch viele alte Kundendaten in den Telefonbüchern gefunden und was haben sich die jetzigen Leute gefreut als ich ihnen das erzählt habe.
Was soll man auch machen, die hingen damals für jedermann sichtbar aus! Oft sogar noch mit Adresse. Die älteren hier werden das noch kennen. So seltsame gelbe Boxen.....Wie sahen die noch früher aus? Weiß das jemand?

Lebende Personen sind in den Stammbäumen eh nie sichtbar und ich habe meinen Stammbaum öffentlich weil ich gerne Mitglieder meiner Familie kennenlernen würde.
Ich kann mir auch kaum vorstellen, welche Nachteile ich hätte wenn ein Vorfahr hier öffentlich stehen würde?
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt Gestern, 09:26
pascho pascho ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 96
Standard

Der Großinvestor Blackstone will Ancestey haben - vorallem die DNA-Datenbank.


Das kann ja heiter werden...


Anmerkung Admin:
Dieses Thema haben wir hier schon!
Blackstone erwirbt Ancestry.com für 4,7 Milliarden US-Dollar


Diskussionen dazu werden aus diesem Thema entfernt!
__________________
Viele Grüße Pascal

Geändert von Xtine (Gestern um 14:29 Uhr) Grund: Anmerkung
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt Gestern, 11:21
Benutzerbild von fps
fps fps ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.469
Standard

Zitat:
Zitat von pixelputzer Beitrag anzeigen
Hier nur noch mal ein weiteres Beispiel für unendliche Datensammelwut. Ein Grund, warum ich mir kein neues Auto mehr kaufen werde oder ich gar ganz darauf verzichte, wenn mein jetziges mal die Grätsche machen sollte.
Müßig zu erwähnen, dass auch wenn ein Autohersteller beteuert die Daten nicht weiter zu geben, es nicht lange dauert, bis z.B. Versicherungen, Behörden und leider auch noch viele mehr Zugriff darauf haben möchten. Und ja, an Werbetreibende und alle möglichen "sozialen Plattformen" werden sie natürlich auch gelangen. Unsere, Deine Daten sind sehr viel Geld wert. Auch weil wir zusätzlich noch bereit erscheinen für das Abgreifen und veröffentlichen zu bezahlen, z.B. wie bisher bei Smartphones in Form von Datenvolumen, welches wir zur Übermittlung der vielen abgegriffenen Daten und dazu noch mit Werbebelästigung bezahlen, uns aber letztendlich nicht mehr zur Verfügung steht.
Das ist kein neues Thema, und es müssen keineswegs die Autoverkäufer die Verursacher sein.

Vor mehr als 40 Jahren kaufte ich einen Gebrauchtwagen und meldete ihn bei der Zulassungsstelle an. Später fiel mir auf, dass bei der Anmeldung ein Fehler bei der Eingabe der Adresse unterlaufen war. Eigentlich weiter nicht problematisch, es war lediglich die Hausnummer.
Erstaunlicherweise erhielt ich in den folgenden Wochen reichlich Werbepost. All diesen Werbesendungen war eines gemein: sie waren an eine falsche Hausnummer adressiert, und zwar genau an die bei der Autoanmeldung falsch vermerkte Hausnummer.
Was für ein Zufall!
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan, Rheinland (vor 1700); Scheer / Schier, Rheinland (vor 1750); Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:48 Uhr.