#1  
Alt 21.03.2020, 10:45
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 538
Standard Suche nach "Forstbedienter Lieback" in Benau/ Sorau 1811

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1811-?
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Benau/ Sorau
Konfession der gesuchten Person(en): n.n.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): KB Benau Sonstige Verzeichnisse 1481 - 1941, Seite 11
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): -



Hallo in die Runde,


im KB von Benau fand ich die angehangene Mitteilung des Schreibers, dass 1811 ein gewisseer "Forstbedienter Nahmens Lieback" in Benau/ Sorau tätig war bis (vielleicht) 1817.
  • Weiß vielleicht jemand, wer dieser "Forstbedienter Lieback" war?
  • Bzw. gewesen sein könnte, und woher er stammt?
  • Wo kann es eventuell Forstbedienstetenverzeichnisse aus dieser Zeit bei Sorau geben, oder wer hat sich damit schon einmal beschäftigt (Forstbeamte in und bei Sorau).
Hintergrund:

Meine niederlausitzer Familie entstammt der Familie Balzke und den Vorfahren der Lieback`s aus Kahren und Harnischdorf, also um und bei Cottbus. Die Namensbegrenzung dieses FN Lieback liegt für meine Familie im Raum um Cottbus (Welzow, Kahren, Harnischdorf, Naundorf, Schorbus, Klein Döbbern, Steinitz, Groß Luja,.....), entfernte Vorkommen bei Lauchhammer und im sächsischen Radeburg. Daher wunderte ich mich zwar nicht, dass sich östlicherweise - im Kreis Sorau - auch ein Lieback finden lässt. Aber da dieser Name damals sehr begrenzt vorkam und in meiner Ahnenreihe der FN Lieback eine große Rolle spielt musste ich einfach hier mal nachfragen.

Für alle Hinweise bin ich sehr dankbar!


https://www.archion.de/de/viewer/?no...ster&uid=31724
(auf Seite 11 unter der Bezeichnung "Heideläufer oder Feldhirte" angegeben)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1811 Waldwärter in Benau.JPG (122,8 KB, 14x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße aus Böhmen von
Michel

(Suche alles zum :
FN Lutoschka und FN Rose in Lettland-Riga, Litauen, Wehlisch/ Russland, Witebsk/ Weißrussland, Berlin - Cottbus Niederlausitz - Wahrenbrück - Hamburg/ Deutschland und Neustettin/ Polen;
FN Neddermeyer in S.Petersburg, Hann.Münden-Bonaforth,
FN Müller, FN Räbiger, FN Oertel aus Reinswalde und Waltersdorf/ Sorau, der ehemeligen Neumark;
FN Balzke aus der Niederlausitz

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.03.2020, 10:52
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.846
Standard

Hallo,

das wird dann wohl der hier aufgeführte gewesen sein:
https://books.google.de/books?id=1GM...0sorau&f=false

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.03.2020, 11:44
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 538
Standard

Hallo Thomas,
wow, bist Du aber schnell mit der Antwort!! Bist Du auch ein Förster? :-)

Danke vielmals für Deinen Hinweis!

Ich bin jetzt fast der Meinung, dass dieser "Lieback" aus sächsischen Landen kommt, und nicht wie von mir angenommen aus unserer Cottbuser Gegend. Sächsische Beamte wurden ja vielleicht schon in Tharandt ausgebildet, und die brandenburgischen Förster wohl in Eberswalde, oder woanders.
__________________
Freundliche Grüße aus Böhmen von
Michel

(Suche alles zum :
FN Lutoschka und FN Rose in Lettland-Riga, Litauen, Wehlisch/ Russland, Witebsk/ Weißrussland, Berlin - Cottbus Niederlausitz - Wahrenbrück - Hamburg/ Deutschland und Neustettin/ Polen;
FN Neddermeyer in S.Petersburg, Hann.Münden-Bonaforth,
FN Müller, FN Räbiger, FN Oertel aus Reinswalde und Waltersdorf/ Sorau, der ehemeligen Neumark;
FN Balzke aus der Niederlausitz

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.03.2020, 19:13
Lock Lock ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2016
Beiträge: 256
Standard

Hallo Michel

Das Feld der Förster ist kein ganz einfaches. Ich möchte zum besseren Verständnis einige allgemeine Bemerkungen machen, Förster waren bei Preußens Beamte und die wiederum konnten überallhin versetzt werden.
Die aktuelle Dienststelle lässt keinerlei Schlussfolgerung auf die Herkunftsgegend zu, auch zwischenzeitliche Versetzungen nicht.
Weiterhin hat Preußen ausgediente/verabschiedete Soldaten mit Beamtenstellen versorgt eben auch mit Forstbeamtenstellen. Mit der Bezeichnung "forstbedienter" handelt es sich wahrscheinlich um einen unteren Bediensteten, er kann auch schlicht "Holzschläger" gewesen sein und muss nicht unbedingt eine Forstschule besucht haben.
ich habe Förster die sind von Dillenburg weit nach Ostpreußen versetzt wurden,
von Leitzkau in die Nähe von Breslau von Potsdam nach Pommern.
In deinem Fall kann es durchaus sein Das er aus der Gegend von Cottbus kommt, wenn da der FN gehäuft auftritt.
Und hier gibt es auch Akten zu Preußens Förstern https://www.gsta.spk-berlin.de/

v.G.Gerhard
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.03.2020, 09:08
Schischka Schischka ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 73
Standard

Nicht vergessen, daß die Niederlausitz vor dem Wiener Kongreß sächsisch war - ausgenommen der Cottbusser Kreis. (mal kluggeschissen ;-) )
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.03.2020, 09:27
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.846
Standard

Hallo,

mit Lieback und Sorau findet man ja noch zB https://books.google.de/books?id=owk...0sorau&f=false und https://books.google.de/books?id=uww...6rster&f=false , so dass, die Identität vorausgesetzt, man den allmählichen beruflichen Aufstieg verfolgen kann.
Aber auch später gab es Liebacks in dem Beruf: https://books.google.de/books?id=BOv...6rster&f=false https://books.google.de/books?id=BaM...6rster&f=false die dann ja schon weiter entfernt auftauchen.


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.03.2020, 09:35
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 538
Standard

Hallo Thomas, Schischka und Gerhard,

vielen Dank für Eure Zuarbeiten!

Ja, Eure Angaben zum "Förster Lieback" lassen wohl eine berufliche Laufbahn zu (Thomas, das ist bei uns heutigen -ostdeutschen- Förstern oft auch so gewesen, dass wir irgendwohin versetzt wurden. Ich hatte Glück und kam anfangs in den Spreewald zurück...).

Schischka:
Ja, das ist richtig. So gehörte Benau/ Sorau 1811 wohl noch bis 1816 zu Sachsen, danach aber zu Preussen. Die Verwaltungsreform 1816 gliederte die Kreise neu, und Benau gehörte dann zur Neumark /Preussen. Die Beamten behielten jedoch ihre Stellungen, obwohl eine andere Landes-Unterstellung erfolgte.

Gerhard:
Ich danke für den Link zum GSTA Berlin. Da werde ich mich mal durchklicken und suchen nach dem "Förster Lieback". Mich interessiert ja seine genaue Herkunft, denn ich weiß, dass mindestens 2 Vorfahren der Liebacks auch Förster waren, aber der genaue Beweis fehlt mir ja noch. Ich bin gespannt, was sich ergeben wird.

(Auf Grund der Lieback`schen Förster-Vorfahren bin ich ebenfalls Revierförster geworden, zunächst im Spreewald, später in einem Nationalpark tätig geworden.....)

Danke an alle von Euch, und kommt gut über die C-Kriese!
__________________
Freundliche Grüße aus Böhmen von
Michel

(Suche alles zum :
FN Lutoschka und FN Rose in Lettland-Riga, Litauen, Wehlisch/ Russland, Witebsk/ Weißrussland, Berlin - Cottbus Niederlausitz - Wahrenbrück - Hamburg/ Deutschland und Neustettin/ Polen;
FN Neddermeyer in S.Petersburg, Hann.Münden-Bonaforth,
FN Müller, FN Räbiger, FN Oertel aus Reinswalde und Waltersdorf/ Sorau, der ehemeligen Neumark;
FN Balzke aus der Niederlausitz

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.04.2020, 16:32
Bober Bober ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2019
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 41
Standard

Hallo Michel,

am 13. Febr. 1830 wird in Groß Kölzig, Kr. Sorau eine Theodora Amalie Auguste LIEBACK getauft.
Vater ist Johann Gottlob LIEBACK, königl. Förster im Jagdhaus bei Friedrichshain.
Die Links dazu:
https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:J4FB-DQ6
https://www.familysearch.org/ark:/61...3A1%3AJ4FB-DQ6


Links zum suchen:

https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library
https://www.familysearch.org/search/collection/1491272


Bester Gruß
Bober

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
benau , cottbus , forstbedienster , lieback

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:31 Uhr.