Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Schleswig-Holstein Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.08.2018, 20:03
fsmith831 fsmith831 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 8
Standard 'Die Flensburger Geburtsbriefe' und 'Bürgerbuch der Stadt Flensburg'

Hat jemand die Bücher 'Bürgerbuch der Stadt Flensburg : Verzeichnis der Neubürger von 1558 bis 1869' oder 'Die Flensburger Geburtsbriefe: Auswanderung aus Flensburg, 1550-1750'?

Ich habe einen Vorfahren 'Elsebe Nielsen', der 1713 in Friedrichstadt verheiratet war. Sie kam aus Flensburg und ihr Vater hieß Tüks; oder Tüke Nielsen. Sie hatte einen Sohn namens Tyk.

In Flensburg fand ich einen Tyge / Tyke Nielsen, der 1689 eine Tochter hatte, 'Elpha' oder 'Elpsa', die ich für sie hielt.

Ich fragte mich, ob jemand nach einem Namen wie 'Tuk Nielsen', wahrscheinlich 'Tyke' oder Tyge, der in Flensburg lebte, suchen könnte. 1690. Und für einen 'Elsebe Nielsen' oder ähnlichen Namen, der zu dieser Zeit geboren wurde?

Danke vielmals
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.08.2018, 00:38
Matthiesen Matthiesen ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2018
Beiträge: 18
Standard

Historisches Kataster Flensburg Nr. 728:

1683 – Tücke Nielsen [11] Lachbietung auf von Hr. Carsten Thomsen gek. Haus, bald Dohm u. Schöte [Sch 4592]

[11]
Tücke Nielsen, oo St. Joh. 25.9.1679 Ingeborg (+ 1701 [GRJ]), T.v. Kuhlengräber St. Joh. Hans Hansen, Bg
Flbg 1680 (von Raasted, Ksp. Ulfborg, bei Vejle), Tagelöhner, S.: Schuster Husum Nicolai Tychsen (gen. 1716),
vgl. BB Nr. 3174, GB Nr. 753; [12] Zu Bäcker Carsten von Storm vgl. H. 2; [13] Thomas Petersen Juncker (+
1721 [GRJ]), oo N.N. (2.oo Fuhrmann Peter Hansen [Hausvoigt] [vgl. H. 495]), Fuhrmann, KGS St. Joh. 1720,

Willi Matthiesen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.08.2018, 00:57
Matthiesen Matthiesen ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2018
Beiträge: 18
Standard

BB. Flensburg Nr . 3174:
Tyge Nielsen - in Ulfborrig, Rahe Stede (Råsted, Ulfborg herred?) Kirchspiel bey Wehle (= Vejle) in Jütlandt - Taglöhner
Bg. 16.09.1680, Intrede 4 M, Eid 7.02.1681
wohnh. Angelburger Str. 1683 - 1701 (H. 728)

Im Taufregister Flensburg St. Johannis habe ich keinen Taufeintrag für Elsebe gefunden, die Seiten sind kaum lesbar.

Willi Matthiesen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.08.2018, 01:47
fsmith831 fsmith831 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 8
Standard

Danke vielmals!

Ich denke, das ist er. Ich dachte, seine Frau hieß Ingeborg - Elsebe nannte ihre älteste Tochter Ingeborg.

Ich habe Probleme, den Eintrag zu lesen (ich kann kein Deutsch). Kannst du mir helfen, den Eintrag zu verstehen?

Tücke heiratete in St. Joh 25.9.1679 Ingeborg (wer starb 1701) (was ist die Quelle [GRJ]?). Wer ist Hans Hansen? Ich verstehe den Rest nicht wirklich. Ist Nicholai Tychsen ein Sohn von Tücke?


(Ich sehe deinen zweiten Beitrag jetzt)

Denkst du, es ist derselbe Mann?

Ist "bg." gemein "begraben" oder "Bürger"? Ich akzeptiere "Bürger"?

Ich habe Einträge für Tyges Kinder in St. Johannis gefunden (Bilder von ancestry.com):

bilder18, num25 1682-09-29 Tochter M ---?
bilder28, num41 1686-12-26 Nicholai
bilder34, num27 1689-09-22, Elpsa? (Vielleicht Elsebe in Friedrichstadt?)

Nochmals vielen Dank für die Veröffentlichung dieser Auszüge.


änderungen:

Ich sehe die Zeile: (von Raasted, Ksp. Ulfborg, bei Vejle) von Ihrem ersten Beitrag scheint die gleichen Informationen auf Ihrem zweiten Beitrag zu sein.

Geändert von fsmith831 (25.08.2018 um 17:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.08.2018, 11:12
epeby epeby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 100
Standard

Guten Morgen!

Die Flensburger Geburtsbriefe: Auswanderung aus Flensburg, 1550-1750.

753 27.3.1716
A 34 Bd. 26, f. 327
Nicolai Tychsen, Schustergeselle, der sich
in Husum niederlassen will
V.: Tycho Nielsen
oo St. Joh. 25.9.1679, Ingeborg, T. v.
Hans Hansen, Kuhlengräber St. Joh., +
7 Kinder (3 Söhne, 4 Töchter); Nicolai
4. Kind, get. Rt. Joh. 26.12.1686; hat
Schusterhandwerk bei Marten Dicksen
Risch gelernt.
2 BZ: Hans Jensen Post, Fuhrmann (71 J.);
Lorentz Martensen, Mauermann (67 J.)

V.G
epeby
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.08.2018, 17:26
fsmith831 fsmith831 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 8
Standard

Danke vielmals!

Ich sehe jetzt, Nicohlai Tychson, Sohn von Tycho Nielsen und Ingeborg (Tochter von Hans Hansen) wollte sich in Husum niederlassen. Ich nehme an, er musste einige Informationen geben, zum Beispiel als seine Eltern heirateten, als er geboren wurde und wie viele Geschwister er hatte!

Ich weiß, das ist das richtige Paar, ich muss nur herausfinden, ob 'Elpsa' meine 'Elsebe' oder eine Schwester ist.

Geändert von fsmith831 (25.08.2018 um 17:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.08.2018, 18:03
Matthiesen Matthiesen ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2018
Beiträge: 18
Standard

Ingeborg stirbt 1701, Quelle GRJ = Glockenregister St. Johannis.
Ingeborgs Vater war Kuhlengräber, Leichenbestatter.
Ein Dokument von Tycho über seinen Besitz findest du im Grundbuch Band 2 Folio 234 im Stadtarchiv Flensburg, Öffnung Mi - Fr 08:30 - 12:30 Uhr
Tel (49) 461 852535

Eventuell kann es nach seinem Tod auch ein Schuld- und Pfandprotokoll im Landesarchiv Schleswig, Abteilung 167.6 geben.
Ich kann aber nicht sagen ob in diesen die Stadt Flensburg enthalten ist, sondern nur das Amt Flensburg.

Willi Matthiesen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.08.2018, 00:10
fsmith831 fsmith831 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 8
Standard

Danke für diese Information!

Könnten Sie überprüfen, ob Hans Hansen auch in den Büchern steht? Oder glaubst du, er war aus Jütland?

Geändert von fsmith831 (26.08.2018 um 00:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.11.2018, 21:25
fsmith831 fsmith831 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 8
Standard

Ich habe mich gefragt, ob jemand wieder einen Namen für mich finden könnte?

Ein Kaufmann Hans Dyrsen / Dührsen lebte Anfang des 18. Jahrhunderts in Flensburg. Könnte jemand ihre Einträge aus diesen Büchern posten?

Danke vielmals!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.11.2018, 22:18
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.183
Standard

Moinsen zusammen,
6.Januar 1739
Läßt ein Kaufmann Hans Dürsen ein Kind begraben
23.10.1732
Läßt ein Kaufmann Hans Dürsen ein Sohn taufen: Reimarius
04.05.1725
Läßt ein Kaufmann Hans Dürsen ein Kind begraben (kein Name angegeben)


Noch ein kleiner Nachschlag:
01.11.1714:
Hans Dyrsen, Kaufmann, eine Tochter: Elsabe, taufen lassen
09.01.1718:
Hans Dyrsen, Kaufmann, einen Sohn: Hans, taufen lassen
05.06.1720
Hans Dyrsen, Kaufmann, einen Sohn: Johann, taufen lassen
[+] 08.05.1743:
Hans Dyrsen, Kaufmann, begraben
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...



Geändert von holsteinforscher (08.11.2018 um 22:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
flensburg

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:26 Uhr.