Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.09.2019, 21:31
Sebastian_N Sebastian_N ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 475
Frage Nachlass 4 Seiten

Quelle bzw. Art des Textes: Nachlass
Jahr, aus dem der Text stammt: 1803
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Leipzig
Namen um die es sich handeln sollte: Johann Gottfried Neumann


Hallo Leute,

ich bin weiterhin am Transkribieren eines Nachlasses einer meiner Vorfahren, habe mich aber schon etwas eingelesen und bin etwas besser im Entziffern des Geschriebenen. Leider kann ich trotzdem noch nicht alles lesen, s. u.

Könnt ihr mir bitte helfen?

Vielen, lieben Dank im Voraus!

Beste Grüße

Sebastian

###

Ab rechte Seite mittig

S 3:
Regl.
den 6. October 1803.
Nachdem … Hoch.. alhir … Herr Actuar.
Werner anfangen laßen, daß bey dem verstorbenen
Herrn Baumeister D. Naumann, welcher als Vorsteher
der Kirche des S. Petri alhir … Papiere und Rechnungen
auch sonstigen Nachrichten, … als Waag-Deputierter
das Siegel … den nach … gehörigen …
… in der … höchst nöthig gebrauchet, bey
sich in Beischlug haben, resignieret, und … sonst auf
… Sachen … haben, extradiert werden möchten.
… mich diesen Nachmittag um 2 Uhr in das Nau-
mannish Logis begeben und als von ihm auf vor-
gängigen Requisition des Löbl. Stadtgerichte abge…
Herrn Gerichtsnotar Winter die …
Siegel an der Wohnstube, abgenommen worden, … sich
bald darauf Herr D. Christian Friedrich … des Raths und”

S 3b:
"Syndicus auch … Vorsteher der Kirche zu S. Petri
ebenfalls … und würden folgend von mir und dem
Herrn Actuar. … der … mit gegenwärtigem
aufge… Nahmen als:
1) das Siegel … Raths-Waagen nebst der …
2) das Siegel zu des Raths Vormundschaftsstube gehörig
nebst der …
3) Vormundschafts Acta …
4) … Schlüssel für die Kirche zu S. Petri gehörig
5) Raths … Waage Revisions … auf die Jahre 1802 und 1803
6) ein … das von Herrn Prof. … alhir …
8000 Thaler aus dem Vermögen der Kirche
zu S. Petri betreffend
7) Weiber Standbuch der Kirche zu S. Petri
8) eine Quittung über … Taxatore
… erkauften … aus der Kirche zu S.
Petri, auf welchen aber nach der … des Nauman-
Nischen Bedienen, Georg Gottlob Frilmanns noch
20 Thaler … seyn sollen
9) das Hauptbuch … Vermögen der Petrikirche betrf
10) das Buch über die Männer … in der Petrikirche
11) … der Petrikirche betrf.
12) eine Mappen mit drgl.
13) ein … nachrichten für Petri
Kirche gehörig
14) ein … Manualia zu den Rechnungen über das Ver.
mögen der Petrikirche auf die Jahre 1764-1771
1773-1788"

S. 4:
"15) ein Manual zu … Rechnung aufs Jahr
1803 in welchen aber vom Defuncto noch
nichts eingetragen worden
16) … Stück … zum Anfang über
die Petri Kirche von dem Quartal … 1803
17) … Stück drgl. vom Quartal Johann 1803
18) eine Quittung von Herr Prof. … über 100 Thaler
de dato den 8. Febr. 1803 nebst Raths Verord-
hung und ein drgl. über 100 Thaler d. d. dem 18.
Junii a. c.
19) ein drgl. über 84 Thaler von dem Herrn …
… d. d. den 8. Febr. 1803 nebst Raths Verordnung
20) ein drgl. über 125 Thaler von dem Herrn Vorsteher
des Arbeitshauses d. d. den 22. April 1803
21) ein Manual auf Jahr 1802
22) … Stück … über Männer und … Arbeit
nebst einer Notiz von den …
23) für Quittung über 50 Thaler von dem .Küster Hollau,
für d, d, den 2 Jul. 1803
24) … Stück … über den Bau in Herrn Prof.
… Wohnung nebst Notiz von …
Stuben des Raths über gemachten … von 109 Thaler 9 Gr.
25) zwey drgl. …
26) ein …. zur Petriskirche gehörigen Papiere
27) eine … Mappe mit alten Manualen auch andere zur Petrikirche gehörigen Papieren
28) … Stück … zum Quartal Michael 1803 annoch unbezahlt
an gedachten Herrn Stadtsyndic. D. …"

S 4b:
"das zum … Köth… gehörige Siegel
an Herrn D. … Carl Richter, des Raths, als …
… gedachten … daß minder Herr Haupt-
mann von … sich gleichfalls … auf dem
… und mit freiwillig des Fr. Baumeister D.
Neumann sowohl dem annoch zu bestätigenden
Curatory general Herrn Adv. Johann August Müllers
extradiert, auf … Herr D. Richter und der Herr Haupt-
mann von — daß alles … bey Inven-
tirung des Nachlaßes sich zu gedachten Salz… gehörig
… möchten und besonders die von defuncto geführten
Rechnung betreffen ihnen zugestellt werden möchten. Hinauf
ward die Wohnstube von mir wieder verschloßen und von dem
Herrn Gerichtsnotar Winter die Thür … gehörig obligni-
ret. Endlich … auch die Fr. Baumeister D. Neumannin
annoch an daß aus der auf dem … und
von mir am 28 Septbr … oblignierten Köthen ihr die Rechnung
von ihrem … Eheliebsten, als … beyden den Eheliebsten
… zu … vorgehalten Reise nach Eisleben
und Mansfeld, damit sie die jetzigen Rechnung von der letzten
Reise gegen Michael d. J. … können, extradirt
vornehm möchte, welches ihm auch nach … Resigna-
tion der … Siegel an besagtem Köthen
die ich sodann … verschloßen und obligniret …
… machen, welches … nachdem der Herr Rectori
Magnifico ich … re-
verirret und … bemerket.
Carl …
Acad. Actuarii."

Schluss
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Text_1.pdf (778,6 KB, 3x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.09.2019, 21:55
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 2.859
Standard

Regl.
den 6. October 1803.
Nachdem E.E. Hochw.Rath alhir durch dero Herrn Actuar.
Werner ansuchen laßen, daß bey dem verstorbenen
Herrn Baumeister D. Naumann, welcher als Vorsteher
der Kirche zu S. Petri alhier mehrere Papiere und Rechnungen
auch sonstige Nachrichten, ingleichen als Waage-Deputierter
das Siegel, so besonders zu den nach Breslau gehörigen Fracht-
briefen in der ietzigen Meße höchst nöthig gebrauchet werden, bey
sich in Beischluß habe, resigniret, und was etwa sonst auf
erwähnte Sachen befug habe, extradiert werden möchte.
So habe ich mich diesen Nachmittag um 2 Uhr in das Neu-
mannische Logis begeben, und als von dem auf vor-
gängige Requisition der Löbl. Stadtgerichte abgeschickten
Herrn Gerichtsnotar Winter die unverletzt befundenen
Siegel an der Wohnstube, abgenommen worden, fand sich
bald darauf Herr D. Christian Friedrich Pohl des Raths und”


VG
mawoi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.09.2019, 22:26
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 2.859
Standard

S 3b:
"Syndicus auch nunmehriger Vorsteher der Kirche zu S. Petri
ebenfalls ein und wurden folgend von mir und dem
Herrn Actuar. Werner der zugleich mit gegenwärtigener
aufgezeichneten Sachen als:
1) das Siegel von der Raths-Waage nebst der Preße
2) das Siegel zu des Raths Vormundschaftsstube gehörig
nebst der Preße
3) Vormundschafts Acta Mittlern bet.
4) Drey Caßen Schlüssel für die Kirche zu S. Petri gehörig
5) Sechs fascic (=Faszikel) Waage Revisions Anzeigen auf die Jahre 1802 und 1803
6) ein Fasc. das von Herrn Prof. Schreitern alhir gesuchte
Anlehn an 8000 Thaler aus dem Vermögen der Kirche
zu S. Petri betreffend
7) Weiber Standbuch der Kirche zu S. Petri
8) eine Quittung über 220 Thl für den von dem Taxatore
Plößingen erkauften Ornat aus der Kirche zu S.
Petri, auf welche aber nach der Anzeige des Neuman-
nischen Bedienten, Georg Gottlob Feilmanns noch
20 Thaler rückständig seyn sollen
9) das Hauptbuch von den Vermögen der Petrikirche betrf
10) das Buch über die Männer Stühle in der Petrikirche
11) Einige Bau Riße der Petrikirche betrf.
12) eine Mappe mit drgl.
13) ein Convolut nerschiedener Nachrichten zur Peters
Kirche gehörig
14) ein Fasc. Manualia zu den Rechnungen über das Ver-
mögen der Peterkirche auf die Jahre 1764-1771
1773-1780

Geändert von mawoi (11.09.2019 um 22:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.09.2019, 22:53
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 2.859
Standard

. 4:
"15) Ein Manual zu eben dieser Rechnung aufs Jahr
1803 in welchen aber vom Defuncto noch
nichts eingetragen worden
16) Zwey und zwanzig Stück Belege zur Rechnung über
die Petri Kirche von dem Quartal Ostern 1803
17) Siebzehn Stück drgl. vom Quartal Johann 1803
18) eine Quittung von Herr Prof. Meisner über 100 Thaler
de dato den 8. Febr. 1803 nebst Raths Verord-
nung und eine drgl. über 100 Thaler d. d. den 18.
Junii a. c.
19) ein drgl. über 84 Thaler von dem Herrn Cate-
cheten d. d. den 8. Febr. 1803 nebst Raths Verordnung
20) ein drgl. über 125 Thaler von den Herren Vorstehern
des Arbeitshauses d. d. den 22. April 1803
21) ein Manual aufs Jahr 1802
22) Sieben Stück Belege über Maurer und Zimmer Arbeit
nebst einer Notiz von den Küster Holläufer
23) Eine Quittung über 50 Thaler von dem Küster Holläu-
fer d, d, den 2 Jul. 1803
24) Vierzehn Stück Belege über den Bau in Herrn Prof.
Meisners Wohnung nebst Notiz von der Einnahme
Stube des Raths über gemachten Vorschuß von 109 Thaler 9 Gr.
25) zwey drgl. Belege
26) ein Fasc. verschiedene zur Peterskirche gehörige Pappiere
27) Eine lederne Mappe mit alten Manualen auch anderen zur Petrikirche gehörigen Pappieren
28) Vierzehn Stück Belege zum Quartal Michael 1803 annoch unbezahlt
an gedachten Herrn Stadtsyndic. D. Pohl, ferner"


VG
mawoi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.09.2019, 23:44
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 2.859
Standard

S 4b:
"das zum Salzwerke Kötzschau gehörige Siegel
an Herrn D. Stephan Carl Richtern, des Raths, als Depu-
tierter bey gedachten Salzwerke, der so wie der Herr Haupt-
mann von Ampach sich gleichfalls eingefunden auf deren
Ansuchen und mit Einwilligung der Fr. Baumeister D.
Neumannin sowohl deren annoch zu bestätigenden
Curatoris general. Herrn Adv. Johann August Müllers
extradiret, auch baten Herr D. Richter und der Herr Haupt-
mann von Ampach daß alles das jenige, was bey Inven-
tirung des Nachlaßes sich zu gedachten Salz Werke gehörig
auffinden möchte, und besonders die von defuncto geführte
Rechnung betreffe, ihnen zugestellet werden möchte. Hierauf
ward die Wohnstube von mir wieder verschloßen und von dem
Herrn Gerichtsnotar Winter die Thüre auswendig gehörig obsigni-
ret. Endlich suchte auch die Fr. Baumeister D. Neumannin
annoch an daß aus der auf dem vorderen Saal stehenden und
von mir am 28 Septbr a.c. obsignirten Köthe ihr die Rechnung
von ihres seel. Eheliebsten, als Deputirten bey den den Eislebischen
Bergwerken zu Ostern a.c. vorgehabten Reise nach Eisleben
und Mannsfeld, damit sie die ietzige Rechnung von der letzten
Reise gegen Michael d. J. darnach einrichten könne, extradiret
werden möchte, welches denn auch nach beschehener Resigna-
tion der unverlezt befundenen Siegel an besagter Köthe
die ich sodann wieder verschloßen und obsigniret bewür-
ket worden, welches alles nachhero dem Herrn Rectori
Magnifico ich der erhaltenen Instruction gemäs re-
feriret und anhero bemerket.
Carl Chrph. Liebmann
Acad. Actuarii."


VG
mawoi


Schluss

Geändert von mawoi (11.09.2019 um 23:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.09.2019, 10:08
Sebastian_N Sebastian_N ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 475
Standard

Hallo mawoi, vielen Dank für deine Hilfe! Ist meine Lesekinst schon besser geworden? Gab weniger fehlender Text.

Danke nochmals und viele Grüße

Sebastian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1803 , gottfried , johann , leipzig , nachlass , neumann

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:26 Uhr.