Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: In welchen Regionen forscht Ihr?
Baden-Württemberg 47 17,47%
Bayern 61 22,68%
Berlin 35 13,01%
Brandenburg 57 21,19%
Bremen 11 4,09%
Hamburg 27 10,04%
Hessen 60 22,30%
Mecklenburg-Vorpommern 44 16,36%
Niedersachsen 55 20,45%
Nordrhein-Westfalen 81 30,11%
Rheinland-Pfalz 54 20,07%
Saarland 10 3,72%
Sachsen 68 25,28%
Sachsen-Anhalt 62 23,05%
Schleswig-Holstein 35 13,01%
Thüringen 57 21,19%
Schlesien 96 35,69%
Pommern 59 21,93%
Elsaß-Lothringen 12 4,46%
Ost- und Westpreußen 94 34,94%
Posen 47 17,47%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 269. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 03.02.2019, 18:10
EmWe EmWe ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 175
Standard

Hallo zusammen,


einen Überblick über die Herkunftsregionen meiner Ahnen gibt die Karte im Dateianhang. Die Farben gliedern nur die Namen meiner Urgroßelterngeneration.


VG, EmWe
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Wo forsche ich.pdf (83,9 KB, 23x aufgerufen)
__________________
Gesucht werden:
Germershausen, Marina Christina, * wo? ca. 1666
Götze, Caspar, Maurer in Geithain, * wo? ca. 1663
Heinecke, Johann George, in Aschersleben, * wo? ca. 1702
Lindner, Heinrich, Carabiner in Neuhaldensleben, * wo? ca. 1768
Liesegang, Gottfried, in Magdeburg, * wo? um 1720, oo (H/T)ermissen
Schreyer, Johann Balthasar, Hammerschmied in Katzhütte, * wo? ca. 1712
Wittig, Christian, Blechmeister in Burgkhammer, * wo? ca. 1675
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 16.03.2019, 09:06
Benutzerbild von Sedulus
Sedulus Sedulus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2018
Ort: Haibach/Unterfranken
Beiträge: 311
Standard

Ich forsche in Schlesien. Genauer gesagt die Kreise Neiße und Nimptsch. Allerdings, leider mit nicht sehr großem Erfolg.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 25.11.2019, 16:09
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 275
Standard

In Deutschland kommen alle meine Vorfahren aus Ostdeutschland, also aus der früherern DDR. Es ist, als wenn es die Grenze schon immer gegeben hat. Ich habe bisher keinen einzigen Vorfahren aus Westdeutschland gefunden. Aber vielleicht taucht ja doch noch jemand auf. Ich habe eine Maria Krite gefunden (* um 1719, + 19.10.1794 in Ochtmersleben bei Magdeburg. Den Namen Krite oder Kriete habe ich bisher nur in Niedersachsen, teilweise auch noch in NRW gefunden. Im Ortsfamilienbuch von Ochtmersleben wird leider keine Heirat angegeben. Nur, dass ihr Ehemann Joachim Fincke und sie eine gemeinsame Tochter namens Anne Catherine hatten, die am 22.11.1751 geboren wurde. Deshalb kenne ich leider nicht den Herkunftsort der Mutter. Aber auch ohne westdeutsche Vorfahren ist es bei mir ziemlich bunt gemischt. Im allgemeinen kommen bisher alle meine Vorfahren aus Osteuropa.

Dazu gehören folgende Gebiete:
Sachsen: In Sachsen kommen meine Vorfahren aus fast allen sächsischen Gebieten. Alles, was zwischen Leipzig, Dresden und Chemnitz liegt. Ein Teil der Vorfahren kommen auch aus dem Erzgebirge.

Sachsen-Anhalt: unter anderem Magdeburger Böhrde, Halle, kleine Dörfer zwischen Bad-Dürrenberg und Lützen

Thüringen: hauptsächlich Südharz

Brandenburg: Spreewald, Uckermark, Oderbruch, Frankfurt/Oder (seit Beginn der Kirchenbücher nach Ende des Dreißigjährigen Krieg), Fürstenberg/Oder

Berlin: Der früheste Vorfahre lebt seit dem Jahr 1772 in Berlin

Mecklenburg-Vorpommern: Dort weiß ich nur, dass die Familie Riebe aus Pinnow Kreis Angermünde ursprünglich aus Vorpommern stammt. Allerdings kam ich in den Kirchenbücher nicht weiter.

Polen: zwischen Posen und Leszno, Plock in Masowien (katholische ethnische Polen), Westpreußen, Neumark, Schlesien, Pommern (Bartin)

Rumänien: Zajzon (Zaisendorf) in Siebendörfen in Siebenbürgen

Moldau: Tiraspol

Byzanz: Konstantinopel (griechische Fanarioten)

Ukraine: Hetmanat, Wassiljewka, Gouvernement Charkow, Ustimovka/Ustymivka bei Krementschuk, Staniza Bobrineckaya bei Olviopol, Gouvernement Cherson

Russland: Moskau


Wenn ich endlich die Eltern des Julius Müller und die Mutter der Ottilie Hartmann von Twerdowsky finden sollte, könnte es auch sein, dass vielleicht noch mehr Regionen hinzukommen, wie z.B. Schottland oder England.

Geändert von Balduin1297 (29.11.2019 um 03:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 27.11.2019, 16:01
Ferdix Ferdix ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 165
Standard

Meine Vorfahren waren vorwiegend in Mittel- und Osteuropa ansässig. In den meisten Regionen habe ich auch bereits erfolgreich geforscht und forsche weiter, als da wären: Württemberg (Gegenden um Eberdingen, Leonberg, Stuttgart, Schwarzwald, Bodelshausen), Krummes Elsass (Hirschland, Weyer, Herbitzheim), Hessen (Esch bei Idstein), Niederschlesien (Kreis Freystadt, Neugabel, Quaritz), Polen (Gegenden um Lodz, Rogasen, Kielce, Lublin, Pulawy, Opoczno, Plock, Warschau, Krakau).

In den folgenden Gegenden werde ich zukünftig mehr forschen:
Ukraine (Kotowsk, Winniza, Charkow), Russland (Samara), Weißrussland (Dawidgrodek), Schweiz (Kantone Bern und Zürich), Österreich (Burgenland), Rheinland-Pfalz (Kusel), Hessen (Wohnbach in der Wetterau), USA (Ebenezer, Georgia; Pennsylvania).

Wahrscheinlich ergeben sich im Laufe der Forschungen noch weitere Gebiete. Langweilig wird es mir sicher nicht werden.
__________________
Gruß,
Alex

Geändert von Ferdix (28.11.2019 um 12:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 27.11.2019, 18:55
Darkstar1970 Darkstar1970 ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2019
Beiträge: 27
Standard

Meine Vorfahren väterlicherseits waren ansässig zum einen in der Provinz Posen, Reg.Bez. Bromberg und zwar überwiegend im Kreis Wirsitz (Friedheim [Miastetzko], Arnswalde, Brostowo, Sophiadamm,....), dort insbesondere die riesige Familie Bohn mit dutzenden Verzweigungen, dazu Lange, Lück, Giese, Fauck) und im Kreis Kolmar in Posen [vorher Chodzisen] (Rund um das Kirchspiel Margonin: Lipin, Budzin, Josephowo, Wesrednikmühle,), dort die Namen Tomaszewski, Wienke, Prahl).

Zum anderen kamen die Vaters Vorfahren aus Sachsen-Anhalt rund um Magdeburg. Hier insbesondere der Bördekreis (Groß Ammensleben, Klein Ammensleben, Jersleben, Barleben, …) die Namen dort lauten Westphal Timme, Badeleben, Ö(h)lmann, Zachau, Holte, aber auch Engel, Hackenholz, Rudolph, Eiche, Kaupitz; und das Jerichower Land (Büden, Woltersdorf, Biederitz, Ladeburg, Leitzkau), die dortigen Namen Kose, Bruchmüller, Schellhase, Haupt, Lüttgemann, Theuerkauf, Petzschmann usw.

Mütterlicherseits sieht es noch bunter aus:

In Mittelpolen ansässig waren die Familien Krenz (und Grinke) und Prechel (dazu Stapel und Holland) und zwar in der Region Wilga, Gouv. Siedlicka bzw. Zgorze,Przedecz,Kutno und später im Lubliner Land) Die Familie Faude siedelte ab 1800 zuerst in Malogorne und Umgebung KB Orzokow, unweit von Lodz und verzog noch nach Kleszczow. Zu den Faudes gesellen sich noch die Familiennamen Sonnenburg, Lucht, Steinbring (in Malogorne) und Reschke und Nickel (in Kleszczow).

Die Fam. Faude stammte ursprünglich aus Württemberg und dort aus der Stadt Rietheim, Oberamt Tuttlingen, wo der Name heute noch äußerst häufig ist. Der Name Sauser (Sausser) erscheint noch, aus dem benachbarten Talheim kommt noch der ebenfalls heute noch häufig existierende Name Vosseler dazu.
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 27.11.2019, 19:13
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 275
Standard

Hallo Alex,
das ist ja interessant, dass deine Vorfahrern auch aus Charkow kommen. Könntest du mir vielleicht ein paar Daten zu ihnen geben? Und wie gehst du mit der Forschung vor? Denn die evangelischen Kirchenbücher von Charkow sind ja leider verschollen. Und ich habe ebenfalls gesehen, dass ein anderer Teil ebenfalls aus Tiraspol in der Moldau stammen. Und Kotowsk ist ja auch nicht weit weg.

Geändert von Balduin1297 (27.11.2019 um 19:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 28.11.2019, 13:10
Ferdix Ferdix ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 165
Standard

Hallo Balduin1297,

in Charkow habe ich bislang noch gar nicht geforscht. Es ist auch nicht die Stadt Charkow, die mich interessiert, sondern ein nahegelegenes Dorf. Die Vorfahren, die dort gelebt hatten, waren auch nicht evangelisch, sondern russisch-orthodox.
Für die Vorfahren aus der Gegend um Kotowsk und Winniza hatte ich bislang als Quelle nur deren Aussagen und Dokumente aus unserem Familienarchiv. Um weiter zu forschen bräuchte ich Zugang zu katholischen Kirchenbüchern. Online ist ja wenig bis gar nichts einsehbar. Wegen Kotowsk werde ich das Archiv in Odessa kontaktieren. In der Ukraine wurden bereits alle verfügbaren Kirchenbücher katalogisiert. Es gibt ein oder zwei PDFs, wo man für die jeweiligen Orte/Regionen den verfügbaren Bestand nachsehen kann. Wie man dann aber weiterforscht, ist mir bislang noch unklar. Ich werde die Fragen dann in einem russischen Forum stellen. Ich weiß noch nicht, wann ich das angehen werde.
__________________
Gruß,
Alex
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 28.11.2019, 13:24
sigrungaerber sigrungaerber ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 197
Standard

hauptsächlich in Hessen
genauer gesagt, im sogenannten Ländchen

Dies ist ein historisches Gebiet und umfasst 10 Dörfer östlich von Wiesbaden. Es war 300 Jahre lang eine Exklave Spätestens 1866 Schluss damit und wir gehörten zu "Allen anderen" oder wie hiess es letzte Woche im Mundartstück "Aber katholisch müsse mer net wen odr"?

mein wir blieben Protestanten, aber durch diese Zugehörigkeit bin ich mit jedem im Dorf verwandt und habe auch in den anderen Orten meine Zweige.

Glücklicherweise vermählte sich hier immer mal ein Pfarrer mit einer Einheimischen, so dass im meinem Fall Immer mal frisches Blut dazukam.

Erstaunlicherweise mehr von meiner Oma wie von meinem Opa, Opa war Ur-Ländchen, Oma hatte die fahrenden Händler, die sich hier Niederliesen (und ich immer noch nicht weiß, woher sie kamen), den katholischen Zweig aus Frankreich und den Pfarrer, der nicht von hier. kam

ich bin fast fertig mit meinen Forschungen mütterlicherseits und daher werde ich nun mit der Seite meines Vaters anfangen

da gehts in die Steiermark,
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:58 Uhr.