Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Wieviele Generationen könnt Ihr einen Familienzweig auf ein und demselben Hof nachweisen?
weniger als 4 0 0%
4 1 5,88%
5 2 11,76%
6 3 17,65%
7 3 17,65%
8 1 5,88%
9 1 5,88%
10 2 11,76%
11 0 0%
12 1 5,88%
13 0 0%
mehr als 13 3 17,65%
Teilnehmer: 17. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.10.2017, 18:59
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.595
Standard Wieviele Generationen könnt Ihr einen Familienzweig auf ein und demselben Hof nachweisen?

Liebe Umgefragten und Umgefragtinnen,

hiermit tue ich kund zu wissen, daß wir eine Neuauflage dieser Umfrage haben.

Friedrich

Originaltext des ursprünglichen Ideengebers für die Umfrage:
da mein Wissensdurst wieder mal gestillt werden muß, möchte ich gerne von Euch wissen, wieviele Generationen Euren Ahnen, soweit sie Bauern waren, ein und denselben Hof bewirtschafteten. Es muß nicht in der männlichen Linie sein, es geht auch, wenn die Höfe über die Töchter weitervererbt wurden.
Also, zählt Eure Bauerngenerationen!
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.12.2017, 18:38
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.595
Standard

Moin zusammen,

bei mir dürften es die Höfe Seimes in Wunderthausen und Hermes in Diedenshausen sein, wo ich je 7 Generationen Vorfahren in direkter Linie festellen konnte. Es könnten noch mehr Generationen sein, aber die Quellenlage ist leider etwas zu schlecht, um das eindeutig beurteilen zu können.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.12.2017, 21:20
focke13 focke13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 1.246
Standard Hallo

Hallo
Das ergibt sich bei den Höfen oft so wie weit die schriftlichen Aufzeichnungen zurückreichen. Ein Familienzweig seit 16 Generationen.
Mfg
Focke13
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.06.2018, 03:21
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 484
Standard

mehr als dreizehn auf dem Selben hof,mein Großvater war der Letzte. der Hof aus dem Mittelalter,indem u.a. eine Stube von Tilman Riemenschneider war brannte 197x ab.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.06.2018, 08:41
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.315
Standard

Moinsen zusammen,
bei mir sind es 7 Generatioen auf einer Hofstelle (1690-1900).
Die Vorfahren waren allerdings auch schon Hufner, namentlich schon
1545 nachgewiesen..., grrrrrrrrrrrrrrr..., allerdings mangelt es mal wieder
an Unterlagen, um die Linie genau/gesichert zu rekonstruieren.
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:49 Uhr.