Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Weiteste Entfernung (Luftlinie) zwischen Geburts-, Heirats- und/oder Sterbeort?
0 - 10 km 2 1,00%
11 - 20 km 5 2,49%
21 - 40 km 6 2,99%
41 - 80 km 9 4,48%
81 - 160 km 9 4,48%
161 - 320 km 11 5,47%
321 - 640 km 29 14,43%
641 - 1.280 km 49 24,38%
1.281 - 2.560 km 28 13,93%
2.561 - 5.120 km 10 4,98%
5.121 - 10.240 km 29 14,43%
10.241 - 20.038 km 20 9,95%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 201. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 22.03.2008, 14:43
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.596
Standard Wanderungen der Vorfahren

Hallo zusammen,

was meine Vorfahren angeht, waren das im Falle meiner Ahnen aus Wittgenstein biedere Bauern, die meist in ihrer Heimat ansässig waren. Ausnahmen waren allerdings diejenigen, die sich wegen der wirtschaftlichen Not ins "Land der begrenzten Unmöglichkeiten" aufmachten.

Unter meinen Wittgensteiner Vorfahren gab es auch etliche Handelsmänner, die sich teilweise bis nach Holland aufmachten, um dort z.B. Sensen oder Holzwaren abzusetzen. Die Herstellung von hölzernen Haushaltsgegenständen, z.B. Schüsseln und Löffeln, war in Wittgenstein weit verbreitet. Da wird es wohl auch schon mal vorgekommen sein, daß einer von seiner Handelsreise nicht mehr lebend zurückkam oder gleich in den Niederlanden begraben wurde. Auf jeden Fall fehlen in den Kirchenregistern oftmals die Sterbeeinträge der Väter!

Bei meinen Vorfahren aus dem Waldeckischen handelte es sich meist um eng miteinander versippte Familien, die einen Großteil der Geistlichkeit und Beamtenschaft ausmachten. Einer davon, ein Johann Valentin Kleinschmit, zog 1682 nach der Heirat der waldeckischen Prinzessin Sophie Henriette mit Herzog Ernst von Sachsen-Hildburghausen zunächst als Superintendent nach Eisfeld in Thüringen und wurde 1692 Generalsuperintendent und Hofprediger in Hildburghausen.

In die andere Richtung (Thüringen nach Waldeck) verschlug es die Familie Rube aus Sondershausen. Vater Johann Christoph war zuletzt Amtmann in Battenberg/Eder, und seine Tochter Dorothea Charlotte heiratete 1720 den Korbacher Hofrat und Bürgermeister Justus Wigand.

Heute legt man dank der besseren Mobilitätsmöglichkeiten genealogisch ganz andere Strecken zurück.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
  #12  
Alt 23.03.2008, 00:11
moni moni ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2008
Beiträge: 126
Standard RE: Wie weit wanderten eure Vorfahren?

Hallo
meine Vorfahren sind bis nach Rußland gewandert, Mecklenburg-Vorpommern und Uesedom. Sie waren Bauern, Tagelöhner und Dienstmädchen. Von wo aus sie losgewandert sind, muß ich noch herausbekommen.
Gruß moni
  #13  
Alt 24.03.2008, 13:10
Norbert Staub Norbert Staub ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: 47053 Duisburg
Beiträge: 167
Standard RE: Wie weit wanderten eure Vorfahren?

Hallo Guido, die Auswanderer meiner Familie waren zumeist Ackerer. Viele zogen mit ihren Familien aus dem Saarland nach Ungarn und Rumänien, andere wiederum nach Frankreich, Amerika, Südafrika und nach Brasilien (Santa Cruz, Rio Grande dol Sul).

Mit besten Grüßen

Norbert
  #14  
Alt 24.03.2008, 13:34
dommi dommi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2006
Beiträge: 16
Standard RE: Wie weit wanderten eure Vorfahren?

Hallo, hier mein Beitrag zum Thema:
Mein Opa geb. 1896 in Rothenburg (Obra) Krs. Bomst, geheiratet 1920 in Rückersdorf Krs. Sprottau. Er war Ackerkutscher und soll auf verschiedenen Güter in Schlesien gearbeitet haben. Dabei sind mir z.B. die Ortsnamen Altgabel, Eckersdorf Girbigsdorf, Giessmannsdorf, Herwigsdorf, Rückersdorf bekannt. Nach Kriegsende sind meine Verwandten nach Meissen gekommen, hier verstarb mein Opa 1980. Ob sie sich während ihrer Flucht noch woanders aufhielten, ist trotz meiner Nachforschungen nicht bekannt.
Mein Vater, geb. 1921 in Herwigsdorf Krs. Freystadt besuchte von 1927-35 die Volksschule in Alt Gabel Krs. Sprottau. Soll dann 1940 zum Wehrdienst eingezogen worden sein, wo er u.a. im 1. JG 52 gedient hat. Er ist dann direkt aus amerikanischer Gefangenschaft (war im Waldlager von Livorno/Italien interniert) nach Meissen gekommen. Weitere Wohnorte waren dann Choren Krs. Döbeln, die Stadt Döbeln und zuletzt Borna b. Leipzig, wo er 2005 verstarb.
MfG dommi
  #15  
Alt 24.03.2008, 19:18
Gerda Gerda ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 133
Standard

Hallo,

mein Ururgroßvater August Wilhelm Cramme war einer der Salzgitterschen Wandermusikanten. Mit seiner Kapelle wanderte er umher und hielt sich jedenfalls 1866/67 in Stockholm/Schweden auf, wo sein Sohn Bernhard geboren wurde.

Der o.g. Bernhard war mit Christiane Günther verheiratet. Ihr Großvater Christian Günther war ebenfalls Wandermusikant. Wohin der gewandert war, weiß ich leider noch nicht.

Gerda
  #16  
Alt 25.03.2008, 21:43
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.833
Standard Meine Vorfahren waren wahre Zugvögel

Hallo zusammen,

meine Vorfahren und deren Nachkommen, über die bisherige Dauer von neun Generationen, waren und sind z. T. noch Artisten und Schausteller. Hierbei handelt es sich um die Zirkusfamilie Renz sowie deren ein- und angeheiratete Familien (bislang 76 Familien). Soweit bekannt, gibt es heute auf allen Erdteilen Nachfahren (grobe Schätzung ca. 750 bis 1000). Mir sind davon bisher ca. 250 Personen bekannt.
Vom Ahnherr dieser Familienlinie (vor ca. 200 Jahren) bis zu meiner Großelterngeneration waren sehr viele Personen Artisten und Schausteller (ca. 70%), darunter auch einige berühmte Zirkusdirektoren, wie z. B. Ernst Jakob Renz und sein Sohn Franz Renz. Damals war es Sitte, daß Zirkusleute untereinander heiraten, deshalb bestehen Familienbande zu weiteren berühmten Familien. Dies sind die Familen: Traber, Spindler, Hager, Godefroy, Vogt, Bauer, Nock, usw.. Nicht zu vergessen, die mir bekannten acht Zirkus-Renz Unternehmen der Gegenwart.
Gruß
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


  #17  
Alt 26.03.2008, 13:26
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard RE: Meine Vorfahren waren wahre Zugvögel

Hallo,

in meiner Familie waren und sind so ziemlich alle "Wandervögel". Sie stammten aus Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich, Skandinavien, Mocambique, Goa usw. und gingen nach Portugal. Dann gings wieder in die andere Richtung. Mein Vater ging nach Deutschland, ich nach Dänemark.
Hintergründe waren rein familiärer Natur, mit den Berufen hatte diese "Wanderleidenschaft" so gut wie nie zu tun. Das wird wohl das heftig bunt gemischte Blut in uns sein. Wir haben eben überall unsere Wurzeln .

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #18  
Alt 26.03.2008, 16:08
Silanna Silanna ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 178
Standard RE: Wie weit wanderten eure Vorfahren?

Meine Vorfahren haben ziemlich lange Wege hinter sich gebracht, vom
nördlichen Litauen übers östliche Ostpreussen ins südliche Schlesien, Mutters Seite, und von fast 150 Jahren in Böhmen nach Schlesien, Vaters Seite,
da auch ca. 100 Jahre bis zur Vertreibung und dann über Bayern ins Ruhrgebiet.
In den Provinzen selbst haben sie sich nicht mehr viel bewegt, alles spielte sich im Umkreis von etwa 5-20 Km ab, erst Ende 1860 zogen sie von Berufs wegen
oder auf Grund des Alters um, aber selbst dann waren die Entfernungen nicht
sehr groß.

Silanna
  #19  
Alt 26.03.2008, 16:20
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Zitat:
Original von Hintiberi
Meine Vorfahren waren auch ausgesprochen seßhaft. Ich hab die allermeisten im Umkreis von ca. 50km um mich herum.

Was den Zeitraum vor Erfindung der Eisenbahn angeht, habe ich bislang nur einen Wandervogel zu verzeichnen:

Der Maurer Johann Litz kam 1771 von Hainzell (Diözese Fulda) nach Menzel (Kirchspiel Altenrüthen in Westfalen).

Viele Grüße
-Jens

Nanu,
nach Berechnungen des von Christian angegebenen Rechners beträgt die Entfernung Hainzell-Menzel gerade mal 130 km!

Dat is ja ein Katzensprung... ich dachte, das wäre mehr gewesen!
Also keine "Wandervögel" unter meinen Ahnen!!

Viele Grüße
-Jens
  #20  
Alt 26.03.2008, 23:20
Benutzerbild von Alex71
Alex71 Alex71 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Bad Vilbel
Beiträge: 594
Standard RE: Wie weit wanderten eure Vorfahren?

Meine Urgroßeltern sind um 1915 vom Kreis Heydekrug im Memelland nach Remscheid gewandert (vielleicht flohen sie auch vor den Russen), das sind Luftlinie etwas über 1.000 km. Eine größere Migrationsstrecke ist mir unter meinen Ahnen bislang nicht bekannt geworden. Es heißt zwar, ein Zweig stamme von schottischen Missionaren ab, was dann noch eine etwas größere Entfernung sein könnte, aber das ist Spekulation.

Gruß
Alexander
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hans Wid und Anna Maria - Zu weit hergeholt? Hekla Erfahrungsaustausch - Plauderecke 4 22.12.2008 14:21
Themenkategorie: "Eure Ahnen"? Florian Aktuelle Umfragen 2 15.09.2007 11:40
Wie weit kommt man zurück und wo veröffentlichen? Christian2006 Genealogie-Forum Allgemeines 16 23.09.2006 02:58

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:52 Uhr.