Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 11.04.2014, 18:33
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Zu der Frau vom Huet nun noch eine Abwandlung: Hier http://books.google.com/books?id=Vpk...uet%22&f=false heißt sie Lützelstein.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.04.2014, 18:50
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Zu gegoogletem Daun und Autel hier: http://books.google.com/books?id=zsg...aun%22&f=false etwas, wo zumindest irgendwie eine Verbindung zu einem von Daun auftaucht. Die Ermengarde de Hollenfeltz ist ja eventuell die Namensgeberin gewesen; irgendwie kann ich mangels Französischkenntnissen auch nicht so recht herauslesen, wessen zweite Frau sie nun eigentlich war.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.04.2014, 18:56
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Hier : http://books.google.com/books?id=jZw...aun%22&f=false
taucht ja nun endlich mal eine Anna von Daun auf, allerdings "nur" als Mutter von Jean de Raville (IV), der dann eine Jeanne d'Autel heiratet.

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Daun-Raville.jpg (48,3 KB, 2x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.04.2014, 19:12
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Hier taucht die Irmgard ja auf: http://books.google.com/books?id=Ing...erg%22&f=false aber in der unten auf der Seite abgedruckten Tafel von Humbracht steht Metza als Witwe von Rheineck. Evtl Metze kein Name, bloß als Begriff für Frau gebraucht? sh Dok 1569 aus dem Band 33 von weiter oben.
Wohl doch nicht sh hier: http://books.google.com/books?id=Ql1...tel%22&f=false Metza.
Na toll da soll man auch erst einmal durchsteigen. der ältere Wilhelm hat die Witwe Rheineck geheiratet (Irmgard) und sein Sohn Wilhelm die Tochter Metza von Rheineck.


Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (11.04.2014 um 19:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.04.2014, 19:20
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Hier http://books.google.com/books?id=L6A...=0CGMQ6AEwBzgK nun zu Huart und Anna v Daun, leider nur ein Schnipsel.

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 11.04.2014, 20:03
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Hießen vielleicht beide Ehefrauen von Vater und Sohn v Rhineck Irmgard?
sh Anhang: Dann wäre Irmgard (1) geb v Daun die Schwiegermutter von Irmgard geb Elter.

Ich glaube allerdings, Wackenroder war nicht bei der Sache (zweites Bild) oder es gab schon wieder zwei Irmgards oder zwei Heiraten.

Frdl. Grüße

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg rhineck-Daun.jpg (30,6 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg daun-manderscheid.jpg (32,9 KB, 2x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (11.04.2014 um 20:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.04.2014, 22:00
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Nun aber!

Neues Jahrbuch Bd 10 der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft Adler.

Die Herren von Hohenstein im Elsaß von N Kindler v Knobloch.

Wo er bzw die Redaktion die Kinder her hat?


Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Adler1.jpg (78,7 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Adler2.jpg (28,2 KB, 4x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11.04.2014, 23:17
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Hier:

http://genealogy.euweb.cz/german/rechberg3.html ist wieder Anna v Daun die Mutter (der Elisabeth).

Noch eine Ergänzung zu Albrecht und Elisabeth: http://www.inschriften.net/landkreis...1.html#content

Tja

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.04.2014, 00:17
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.060
Standard

Hallo Thomas und Michael,

Zitat:
Zitat von 79gabriel Beitrag anzeigen
Jetzt ist die Preisfrage ob die Angabe aus dem hier zitierten Buch korrekt ist, bzw. warum von dieser Verbindung nichts im Schwennicke und Moeller zu lesen ist.
ich bremse euren engagierten, aber vorwiegend sekundärliteraturbasierten Forscherdrang ja ungern, aber wie wäre es denn einmal mit Primärquellenerschließung und anschließender Primärquellenrecherche?

Schwennicke bringt ja bedauerlicherweise keinerlei Einzelnachweise. Man muss also, wenn man sich für seine Filiationsgrundlagen interessiert, (wie ich aus eigener leidvoller Erfahrung sagen kann: ) mühseligst sämtliche (!) Literatur- und Urkundenbuchangaben vorn im Quellenteil des jeweiligen Schwennicke-Bandes zu den jeweils interessierenden Einzeltafeln durcharbeiten, um eine Vorstellung davon zu bekommen, auf welcher Basis und mit welcher Sicherheit welche Abstammungsangaben gemacht worden sind. Bei diesen Nachprüfungen kann man dann übrigens durchaus sein blau(blütig)es Wunder erleben ...

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.04.2014, 13:05
79gabriel 79gabriel ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.04.2014
Beiträge: 18
Standard

Hallo Thomas,

nochmals vielen Dank für die vielen Quellen. Muss mich erst einmal durcharbeiten, dann kann ich mehr dazu sagen.

LG Michael

Hallo Alter Mansfelder,

ich stimme dir vollkommen zu. Leider bin ich nicht so erfahren mit den Primärquellen, und wo diese zu finden sind.
Interessant wäre es z.B. den Text der Eheberedung von Manne von Elter (d´Autel) aus dem Jahr 1449 zu finden. Darin müssten ja ihre Eltern genannt sein, die gemäß einer von Thomas gelieferten Sekundärquelle Huart d´Autel und Agnes von Hohenstein waren.
Interessant wäre dieser Text vor allem im Hinblick darauf, dass im "Schwennicke" die Anna von Daun mit dem Vermerk "1449" genannt wird. Sie wurde in diesem Jahr wohl als Ehefrau von Huart von Elter genannt. (Nehme ich zumindest an - ich kenne Schwennickes Methoden nicht hundertprozentig.) Dies könnte sich auf die Eheberedung ihrer Tochter beziehen. Wenn darin tatsächlich Anna von Daun als Mutter genannt wird, könnnen wir die Sekundärquelle, die Agnes von Hohenstein als ihre Mutter nennt, als unglaubwürdig einstufen. Andererseits sollte es in der Eheberedung auch erwähnt sein, wenn Manne (Marie-Anne) von Elter die Tochter einer ersten Ehefrau Huarts von Elter gewesen wäre, und Anna von Daun die im Jahr 1449 aktuelle, zweite Ehefrau war.
Das könnte immerhin viel Licht ins Dunkel bringen. Rätselhaft wäre dann aber immer noch, warum Schwennicke diese zweite Ehe nicht erwähnt.

Mit freundlichen Grüßen,

Michael
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
von daun , von elter , von hohenstein , von rheineck

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:00 Uhr.