Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Wie seid Ihr zur Ahnenforschung gekommen?
Erzählungen der älteren Familienmitglieder 53 51,46%
Unterlagen in Familienbesitz 50 48,54%
Forschungen der Verwandten 20 19,42%
Interesse an "speziellen" Infos 20 19,42%
Familienlegenden 25 24,27%
Die Heimatkunde in der Schule 9 8,74%
Gezielte Ansprache durch Freunde/Kollegen 3 2,91%
Zufällig drauf gestoßen 11 10,68%
Sonstige Gründe 36 34,95%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 103. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 08.12.2018, 08:54
Benutzerbild von marclari
marclari marclari ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: Backnang
Beiträge: 438
Standard Was sind die Motive, dass Ihr zur Ahnenforschung gekommen seid?

Hallo zusammen,

die Familienlegende, die meine Schwiegermutter erzählte hat mich dazu gebracht zu forschen. Und schon war ich mit dem Ahnenforschervirus infiziert...

Viele Grüße
Marclari
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 08.12.2018, 11:42
Benutzerbild von Geufke
Geufke Geufke ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Ort: Raches Griechenland
Beiträge: 1.008
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
Moin Anja,


ich sehe schon, der kriegt aber Haue, wenn Du seiner habhaft wirst...


Friedrich

Moin Friedrich,
dat kannste aber annehmen!!! Sich dermaßen fies zu verstecken. Der sitzt wahrscheinlich irgendwo und macht sich über mich lustig!!!
__________________
Viele Grüße, Anja

Noch immer verzweifelt gesucht: Hans (evtl. Johannes) Georg Timm, um 1930 in und um Parchim

Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.12.2018, 12:20
teakross teakross ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2016
Beiträge: 154
Standard

Hallo zusammen,
bei mir war es eine Mischung aus Zufall und sonstige Gründe.
Ich erhielt im Sommer 2000 den Anruf eines Namensvetters aus Lübeck. Er hatte ein Problem mit dem Telefon gehabt und als er sich bei der Störungsstelle meldete und seinen Namen angab, wurde zurück gefragt "welcher denn?". So hatte er von mir erfahren und mich dann auch schnell im Telefonbuch gefunden.

Mein Vater und Großvater stammen aus Mecklenburg - Klützer Winkel - und somit nur etwa 30 km von Lübeck entfernt und unser Name ist sehr selten. Daher waren wir uns einig, daß wir möglicherweise gemeinsame Vorfahren haben. Er schickte mir seinen Stammbaum, der bis ~ 1650 zurückreichte. Ich dagegen kannte gerade mal meine verstorbenen Großeltern und das war es dann schon.

Das hat mich beschämt und geärgert und ich fing an nachzuforschen. Der erste Ansatz war ein Hinweis im Internet, daß im Schubert Trauregister 1751-1800 G2 der Name auftaucht. Inzwischen habe ich meine Herkunft bis 1640 zurückverfolgen können und leider hat sich keine Verbindung hin zur Lübecker Linie ergeben.

Aber ich habe ein Hobby gewonnen, daß mich seit dem nicht mehr loslässt.

Beste Grüße
Rolf
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 08.12.2018, 15:09
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 998
Standard

Hallo zusammen,

mein erster Kontakt mit der Ahnenforschung war in den 1980-er Jahren, als ich mehr oder weniger zufällig die in Familienbesitz befindliche Heiratsurkunde eines meiner Urgroßelternpaare gefunden habe, zumal ich mich auch aufgrund meines seltenen Familiennamens, also aus sonstigen Gründen für weitere Details interessiert habe. Damit hatte ich die Namen von vier Ururgroßeltern und konnte nach Befragung meiner Eltern und Einsicht in die ebenfalls in Familienbesitz befindlichen Familienstammbücher meiner Großeltern die Namen aller Urgroßeltern auflisten. Mein Interesse war zwar geweckt, auch an und durch Familienlegenden, aber in Ermangelung weiterer Unterlagen und seinerzeit nicht ersichtlicher Forschungsmöglichkeiten war die Forschung praktisch sogleich wieder zu Ende.

Mein zweiter Anlauf und Forschungsversuch war eine gezielte Kontaktaufnahme mit der Kath. Kirchengemeinde Kamen und dem dortigen Pfarrer, welcher außergewöhnlich hilfsbereit war und mir netterweise Kopien von 5 Taufeinträgen und einen Sterbeeintrag mit der Anmerkung übersandt hatte, dass in den Kirchenbüchern noch viele weitere Einträge zur Familie enthalten sind, welche ich mir gerne vor Ort anschauen könne. Da ich aber die Schrift absolut nicht lesen konnte und meinen lesekundigen und durchaus interessierten Vater gleichwohl nicht dazu bewegen konnte, ein kath. Pfarrgemeindebüro zu betreten, endete auch diese vielversprechend begonnene Forschung wieder.

Im Jahr 2007 habe ich dann eher zufällig im Internet die Datenbank von FamilySearch entdeckt mit der damals noch nicht so komfortablen Suchmöglichkeit, weil z.B. in den kath. Kirchenbüchern von Kamen nur weibliche Taufen und noch keine Heiraten indexiert waren. Gleichwohl habe ich sogleich 14 Treffer erzielt und später in der Indexierung zu Witten den Taufeintrag einer Urgroßmutter und den Traueintrag von deren Eltern, und einige weitere Daten, so dass dies quasi der Beginn meiner heutigen Forschung war, zumal ich auch relativ schnell GENWIKI entdeckt habe.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich ohne die Recherchemöglichkeit des Internets wohl bis heute nicht mit der intensiven Ahnenforschung begonnen hätte, weshalb ich auch ein großer Fan von online frei zugänglichen Digitalsierungen bin.

Das Interesse am Familiennamen, bzw. an der Herkunft und Bedeutung desselben oder das Interesse an der Erforschung aller Namensträger fehlt aber m.E. als Option in der o.g. Auflistung der Antwortmöglichkeiten.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 09.12.2018, 00:32
Mittelfranke Mittelfranke ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2018
Beiträge: 33
Standard

Hallo zusammen,


Tja, wo kommt der Virus eigentlich her? Ich versuch es mal Punkt für Punkt abzugrasen…
  1. Krieg, Krieg, Krieg… Das alles umfassende Thema bei meinem Großvater. Nein, das hat mich auf Dauer echt nicht interessiert! Die Erzählungen anderer Familienmitglieder waren schon angenehmer, aber interessant für mich wurde es aber erst im Laufe der Zeit.
  2. Von Unterlagen war mir nichts bekannt. Erst nachdem ich infiziert war kamen Ahnenpass, alte Fotos und manch anderes Dokument zum Vorschein.
  3. Meine Mutter hat vor etwa 20 Jahren kurzzeitig Ahnenforschung betrieben da mein Vater nicht einmal die Namen seiner Großeltern kannte. Er wusste nur, dass der Großvater früh verstorben ist und die Großmutter neu geheiratet hat, angeblich „besser gestellte“ die mit uns nichts zu tun haben wollten… Sie kam immerhin eine Generation weiter und konnte die vorhandenen Informationen ihrer Vorfahren ordnen, dann war der Urlaub vorbei. Jetzt ist meine Mutter in Rente und ich wollte ihre Daten digital aufbereiten um sie wieder zu infizieren. Irgendwas ging schief und ich habe mich selbst infiziert!
  4. Kurz und knapp: Nein, da gibt es nichts was mich gereizt hätte.
  5. Keine Legenden vorhanden bzw. mir bekannt (zumindest nichts nennenswertes, die Thematik unter 3. Ist hierbei das Höchste der Gefühle)
  6. Kam bei mir damals in der Schule nicht vor
  7. Bisher bin ich der einzige im Freundes- und Kollegenkreis. Allerdings hatten wir schon lustige Mittagspausen wenn wir gemeinsam versuchten Kurrentschrift oder Sütterlin zu entziffern (der Eisendreher war dann Eisverkäufer etc.), da wollte dann auch keiner nachgeben und selbst die Lösung ermitteln...
  8. Nein, googeln brachte zwar interessante Ergebnisse, z. B. Lebkuchen mit meinem Namen, aber das begann erst nach der „Infektion“
  9. Sonstige Gründe fallen mir auch nicht ein
Nun ja, jetzt muss ich mit diesem Virus leben und forschen, forschen, forschen
__________________
Viele Grüße

ein Mittelfranke

________________
Ich suche in Ostpreussen:
Kreis Niederung: FN Beyer, Juckel/Jukkel, Kerstein, Paetzel; Kreis Labiau: FN Kailuweit, Denkert, Schönke, Seidenberg
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 09.12.2018, 12:42
alfio alfio ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2009
Beiträge: 117
Standard

Guten Morgen! Bei mir war es der Verkauf (nach Rückgabe) des Grundstücks meiner Großeltern. Zwar hatte ich kein Interesse an den Häusern, aber als Erbgemeinschaft ermöglichte ich meinen Kusinen ein paar Reisen. Danach wurde der mitgeschleppte Karton meines verstorbenen Vaters von mir geöffnet. Eine Fundgrube für mich. Bis ca. 1750 Ahnen!!!!! Allerdings mit Lücken. Die Kusinen wurden befragt.So startete mein Virus.
__________________
Viele Grüße
alfio
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 26.12.2018, 20:11
WiWa WiWa ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2016
Ort: Nienburg / Weser
Beiträge: 14
Standard

Moin,

"sonstige Gründe". Als ich ein Foto mit 4 Generationen knipste - meine Tochter mit 1 Jahr, meine Frau, ihre Mutter und ebenfalls ihre Mutter mit 92 Jahren - wollte ich etwas dazu niederschreiben und nur die Namen waren mir zu wenig.
Sollte meine Tochter später mal nachbohren hätte ich ihr nichts sagen können.
Also musste etwas getan werden... Jetzt bin ich "drin" und es begleitet mich fast täglich.
__________________
Ich forsche nach:

FN Wilki (Wilky), vorrangig aus dem heutigen Rheinland-Pfalz --> Ort "Schönecken" bei Prüm und um zu
FN Jambor, vorrangig aus Tschechien (Böhmen) --> Ort "Königsstädtel" (Městec Králové)

Besitze und gebe gerne Auskunft:
- die Adressbücher zu "Stadt und Kreis Nienburg (Weser)" für die Jahre 1932+1939
- Buch "Die Familie Pflüger 1400-1932"
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 26.12.2018, 20:32
ImkerSandra ImkerSandra ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2018
Ort: Raum Dresden
Beiträge: 45
Standard

Hallo zusammen,

der Virus Ahnenforschung hat mich bereits als Kind in der Schule erfasst, als wir einen Stammbaum zeichnen sollten.

Erfreulicherweise konnten mir meine Großeltern mütterlicherseits hierbei sehr gut weiterhelfen.

Inzwischen bin ich nun schon seit Anfang der 90er Jahre am suchen und registrieren. Besonders interessant finde ich es immer, wenn noch Lebende Geschichten zu den jeweiligen Ahnen erzählen können, denn nur Zahlen finde ich jetzt auch nicht so toll - ist aber halt nicht immer ganz leicht.

Letztendlich versuche ich, die Familiengeschichte für meine Kinder und ggf. spätere Generationen zu "konservieren"

In diesem Sinne viel Spaß und Erfolge euch allen bei der Ahnenforschung auch im neuen Jahr.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 27.12.2018, 11:05
SarahEmelie SarahEmelie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2014
Ort: Kreis Kassel
Beiträge: 104
Standard

Hallo zusammen,

Ich fand Geschichte schon immer unglaublich faszinierend. Schon im Kindergartenalter musste mein Papa mit mir in alle möglichen Burgen, Schlösser und Museen gehen. In der Grundschule habe ich angefangen im damals noch recht neuen Internet nach historischen Informationen über unser Dorf und das Umland zu suchen. Wenig überraschend waren so die Erzählungen meiner Großeltern immer unheimlich spannend für mich. Meine Großeltern mütterlicherseits hatten als Kinder den Krieg miterlebt, mein Opa auch die Kasseler Bombennacht. Meine Oma väterlicherseits erzählte viel aus der Nachkriegszeit, von dem Leben im nordhessischen Gensungen, der Schule, ihren Eltern und ihrer Oma. Mein Opa väterlicherseits war auf Föhr groß geworden und hatte allerlei Inselgeschichten zu bieten.

Wirklich ausschlaggebend dafür, dass ich vor fünf Jahren mit der Ahnenforschung begonnen habe, ist der plötzliche Tod von meinem Opa väterlicherseits gewesen. Ich hatte vorher schon immer mal mit dem Gedanken gespielt, es dann aber nie ernstlich in Angriff genommen. Als mein Opa dann starb, war neben einem sehr wichtigen Menschen auch viel an Wissen verloren gegangen. Ich hätte ihn gern noch viel mehr gefragt. Das sollte nicht nochmal passieren, weshalb ich meine anderen Großeltern bis heute mit immer neuen Fragen löchere und inzwischen auch viele Kirchenbücher ausgewertet habe

Liebe Grüße

Sarah
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:32 Uhr.