Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Ost- und Westpreußen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 05.03.2021, 23:28
Kat79 Kat79 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2021
Beiträge: 57
Standard Bitte um Hilfe bei der Suche nach Huber/Eichelbaum in Bartenstein

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1740-1771
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Kreis Bartenstein
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Ancestry, Archion
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



Ihr Lieben, ich bin auf der Suche nach Maria Huber (oder Eichelbaum) aus dem Kreis Bartenstein, geb. um ca. 1740-1755. Ich habe angefangen, bei Archion zu suchen, aber ich kann einfach diese alte Schrift nicht lesen, was es mir unmöglich macht, sie zu finden. Ich suche den Geburtseintrag und vor allem, die Namen ihrer der Eltern. Sie hat einen unehelichen Sohn namens Johann Eichelbaum, geb. 1771. Es ist aber nicht klar, ob Huber der Mädchenname ist oder eben Eichelbaum. Es wäre sehr toll, wenn mir jemand da helfen könnte.



Vielen lieben Dank schonmal im voraus.
Kat79
__________________
Herzliche Grüße,
Katharina

Geändert von Kat79 (06.03.2021 um 17:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.03.2021, 00:31
Kat79 Kat79 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.02.2021
Beiträge: 57
Standard

Suche außerdem nach der Geburtsurkunde von Johann Eichelbaum, geb. 1771, ebenfalls Kreis Bartenstein.
__________________
Herzliche Grüße,
Katharina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.03.2021, 12:28
Freddyenne Freddyenne ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2021
Ort: NRW
Beiträge: 34
Standard

Weißt du ob sie evangelisch oder katholisch waren?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.03.2021, 14:50
jartai jartai ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2020
Beiträge: 16
Standard

Hallo Kat79,

Am 10.10.1800 heiratete in Gallingen, Kreis Bartenstein der Knecht aus Quooßen Johann Eichelbaum, 29 Jahre alt, unehelicher Sohn der Maria Leber die Quooßener Magd Charlotte Wagner, 26 Jahre alt, Tochter des verstorbenen Hospitaliten aus Minten Johann Wagner.

Das könnte der von Dir gesuchte Johann Eichelbaum sein.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.03.2021, 17:32
Kat79 Kat79 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.02.2021
Beiträge: 57
Standard

Zitat:
Zitat von Freddyenne Beitrag anzeigen
Weißt du ob sie evangelisch oder katholisch waren?
Sie sind alle evangelisch.
__________________
Herzliche Grüße,
Katharina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.03.2021, 17:41
Kat79 Kat79 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.02.2021
Beiträge: 57
Standard

Zitat:
Zitat von jartai Beitrag anzeigen
Hallo Kat79,

Am 10.10.1800 heiratete in Gallingen, Kreis Bartenstein der Knecht aus Quooßen Johann Eichelbaum, 29 Jahre alt, unehelicher Sohn der Maria Leber die Quooßener Magd Charlotte Wagner, 26 Jahre alt, Tochter des verstorbenen Hospitaliten aus Minten Johann Wagner.

Das könnte der von Dir gesuchte Johann Eichelbaum sein.

Hallo jartai. Vielen Dank für die Recherche.

Ja, das ist er.



Entschuldigung, ich wollte noch etwas an diesem Beitrag editieren, aber da war es schon zu spät. Es geht darum, den Geburtseintrag von Johann Eichelbaum (und der von Maria Eichelbaum/Huber) zu finden, da ich mir nicht sicher bin, ob Huber/Leber der Mädchenname der Mutter ist oder Eichelbaum. Aber logisch wäre eigentlich, dass ihr Mädchenname Eichelbaum war, der Sohn unehelich zur Welt kam und sie dann später einen Huber geheiratet hat, der den Sohn aber nicht adoptiert hat, oder? Ich kann aber keine Maria Eichelbaum finden. Noch den Geburtseintrag von Johann, da ich die alte Schrift nicht entziffern kann.
__________________
Herzliche Grüße,
Katharina

Geändert von Kat79 (06.03.2021 um 17:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.03.2021, 21:38
jartai jartai ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2020
Beiträge: 16
Standard

Hallo Katharina,

gem. dem Heiratseintrag vom 10.10.1800 hieß seine Mutter Maria Leber (nicht Huber). Sie war 1800 bereits gestorben.
Denkbar wäre, dass der Vater oder Pflegevater Eichelbaum hieß. Um dies herauszufinden, bräuchte man den Taufeintrag. Diesen habe ich bisher noch nicht gefunden.
Der Name Leber ist in Gallingen häufig anzutreffen. Huber ist sicherlich ein Lesefehler, korrekt ist Leber.

Der Name Eichelbaum ist mir in Gallingen bei besagtem Johann Eichelbaum 1795 erstmalig begegnet. Die Prästationstabellen des Amtes Bartenstein beinhalten einige Eichelbaums, u.a. Gottlieb Eichelbaum, 1780, Instmann in Loschinen.

Ich melde mich, sollte ich noch etwas herausfinden.

Viele Grüße
j
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.03.2021, 23:49
Kat79 Kat79 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.02.2021
Beiträge: 57
Standard

Vielen lieben Dank, jartai! Das wäre toll! :-))) Ich komme nämlich da gar nicht weiter. :-( Mir war nicht klar, dass Maria schon 1800 verstorben war. Ich konnte das im Heiratseintrag nicht finden. Nur, dass der Vater von Charlotte Wagner bereits verstorben war. Aber meine Lesekünste sind auch eher bescheiden. ;-)


Darf ich mal fragen, was Prästationstabellen sind? Habe den Begriff noch nie gehört.



Liebe Grüße
__________________
Herzliche Grüße,
Katharina
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.03.2021, 10:21
jartai jartai ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2020
Beiträge: 16
Standard

Hallo Katharina,

gem. den Erfassungslisten der Dienstpflichtigen für den Bau der Festung Graudenz in "Die männliche Bevölkerung in den 48 ländlichen Kirchspielen der Diozesen Rastenburg und Kreuzburg im Jahre 1778" wohnte in Sporwienen, Kirchspiel Groß-Schwansfeld ein Christian Eichelbaum, Miethsmann, Alter 40-50 Jahre.

Er könnte der Vater von Johann Eichelbaum sein, welcher ab ca. 1795 als Knecht in Quooßen diente.

Weitere Eintragungen hierzu müssten im Kirchenbuch von Groß-Schwansfeld zu finden sein. Leider finde ich auf Ancestry nur die "rechten" Seiten dieses Kirchenbuches für den Zeitraum 1712-1799. Wurden die "linken" Seiten vergessen oder sind sie verschollen?

Viele Grüße
j
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.03.2021, 19:02
Kat79 Kat79 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.02.2021
Beiträge: 57
Standard

Hallo jartai.


Das wäre ja mal was, wenn es sich tatsächlich um diesen Mann handeln sollte. Wo hast du diese Infos gefunden? Nur schade, dass man jetzt trotzdem nicht weiterkommt. Liegt Groß-Schwansfeld auch im Kreis Bartenstein oder in der Nähe?


Liebe Grüße
__________________
Herzliche Grüße,
Katharina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:34 Uhr.