#1  
Alt 23.06.2020, 14:40
Monika Holl Monika Holl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 965
Standard Karl Koepke - Suche Tod

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: nach 1917
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Berlin
Konfession der gesuchten Person(en): ev.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Ja
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo,

ich bin immer noch auf der Suche nach Karl (Carl) Koepke.
Er muss um 1855 geboren sein. Das 1. mir bekannte Kind wurde 1880 in Wolmirsleben geboren (weitere bekannte 1882, 1891, 1897).

Im Adressbuch gibt es viele Karl Koepke - durch Zufall habe ich die Hochzeit eines mir bis dahin unbekannten Sohn gefunden - geboren 1897 in Wolmirsleben - geheiratet 1917 in Berlin.
Dieser wohnte in der Gr. Frankfurter Str. 75.

1910 gab es einen Karl in der Gr. Frankfurter Str. 75 - danach nicht mehr. Finde ich etwas seltsam, da der o.g. Sohn, 1911 - 14 Jahre alt war und er 1917 auch noch dort wohnte. Der Vater soll 1917 noch in Berlin gelebt haben.

Ich finde aber keinen Todeseintrag vor/nach 1917 der passt.

Vielleicht kann mir jemand zufällig helfen.

Grüße
Monika
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.06.2020, 16:03
Luhada Luhada ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2019
Ort: Darmstadt
Beiträge: 195
Standard

Hallo Moni,

Wenn es so viele Karl Koepke gibt, dann wäre es gut, wenn eventuelle Helferlein noch etwas zu seinen Eltern wissen, denn die sind oft im Sterberegister erwähnt (wenn bekannt!) Danke.
__________________
LG von mir
---------------------------------------------------
Suche in / um
Lunstädt - Gottfried Götze
Merseburg - Gottlieb Zehmischer
Järshagen/Poviat Sławno/Westpommern - Ferdinand Runge
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.06.2020, 16:37
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 2.422
Standard

Hast du auch im Straßenteil nachgesehen? Oft sind sie dort noch drin aber im Namensteil nichtmehr. Oder verzogen, oder nur noch Untermieter, z. B. der Sohn Hauptmieter der Wohnung...... da gibt es viele Möglichkeiten.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.06.2020, 18:09
Benutzerbild von iheinrich
iheinrich iheinrich ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Konstanz
Beiträge: 769
Standard

Gehe ich recht in der Annahme, dass Carl Koepke mit Auguste Otto verheiratet war?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.06.2020, 10:16
Monika Holl Monika Holl ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 965
Standard

Hallo,

erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

@Luhade: Ich bin auf der Suche nach seinem Tod und ich habe keinerlei Infos zu seinen Eltern.
@ Martina: Habe nur im Namensteil nachgeschaut - Vielen Dank für den Tip.
@iHeinrich: Genau. Karl Koepke mit Auguste Dorothea Otto. Sie ist 1911 im KH Friedrichshain verstorben. Da war die Adresse vom Ehemann mit Kniprodestr. angegeben - aber zu dieser Straße finde ich gar keinen Karl Koepke.

Ich erhoffe mir durch die Todesanzeige mehr Infos zu ihm, z.B. wo, wann geboren - Eltern usw., da mir auch die Heirat fehlt, gibt es sehr wenige Infos.

Grüße
Monika
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.06.2020, 10:44
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 856
Standard

Hallo Monika,

ist vermutlich eine dummer Frage, aber warum nicht die Berliner Einwohnermeldekartei abfragen? Mit den Angaben "verheiratet mit X X" und "1917 wohnend in der Gr. Frankfurter Str. 75" sollte man ihn doch aus den vorhandenen Karteikarten zu Karl K. rausfiltern können. Oder liegt die Kartei für die dich interessierende Zeit (1917-1925?) gar nicht vor? Du kennst dich da sicher besser mit aus.

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.06.2020, 11:33
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.527
Standard

Hallo Manni,

im Heiratseintrag 1917 ist nur der Sohn als wohnhaft in der Große Frankfurterstraße 75 eingetragen, beim Vater KARL KÖPKE steht nur: wohnhaft in Berlin, was überall sein kann. https://www.ancestry.de/interactive/...=successSource

Beim Tod der Ehefrau 1911 wohnt diese und damit vermutlich auch er in der Kniprodestraße 10. https://www.ancestry.de/interactive/...=successSource

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.06.2020, 11:46
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 856
Standard

Hallo Reiner,

OK, hatte ich falsch verstanden. Gut, aber über den Namen der Ehefrau und dann eben die 1911er Anschrift müsste es doch gehen. Ich beziehe mich dabei auf die EMK Posen, da stehen ja die Ehefrauen bei den Männern dabei sowie die Adressen.

https://photos.szukajwarchiwach.gov....8ae2e0fbd5_max

Mfg
Manni
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.06.2020, 18:53
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.061
Standard

Hallo Manni1970,

die historische Einwohnermeldekartei von Berlin ist komplett Verlust (wohl verbrannt), während der Krieges
ausgelagert.

Die wurde teilweise, speziell in Westberlin "rekonstruiert" neu erstellt aus
Angabe der dort lebenden Bewohner ect.

Für Ost-Berlin ist sowas nicht bekannt.
Für im Osten Berlins lebende Personen vor und nach 1945, kannst Du Dir die Kosten für die Anfrage sparen.
Falls derjenige noch nach 1945 in Wes-Berlin lebte, könntest Du Glück haben.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (24.06.2020 um 19:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.06.2020, 22:32
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 856
Standard

Hallo Jürgen,

ich hatte zuvor hier nachgelesen: "Die Berliner Einwohnermeldekartei von 1875 bis 1948 für Gesamtberlin und bis 1960 für Berlin (West) ... ist ein unverzichtbares Hilfsmittel bei familienkundlichen Fragen zu Personen, die in diesem Zeitraum in Berlin gewohnt haben."
Tatsächlich umfasst sie also praktisch vollständig 1948-1960 für Berlin-West und mit (großen?) Lücken für vor 1948 bis 1875 zurück, wobei sich das dann auch weitgehend auf das spätere Berlin-West bezieht. Und dieser Köpcke hatte dann wohl im späteren Ostteil gewohnt. Gut, dann bringt das auch nichts.

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:02 Uhr.