Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Pommern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.12.2020, 21:16
Ilja_CH Ilja_CH ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2016
Beiträge: 328
Standard Belgard, Karl Dittberner, geb. am 10.07.1904, später in Berlin

Karl Dittberner

Hallo Forengemeinde. Ich habe versucht alle Informationen über Karl Dittberner zusammenzufassen. Eigentlich nicht mit mir verwandt, aber sein Leben könnte Informationen liefern zur Familie Liebetanz, die etwas mit meinen Vorfahren zu tun haben. Ausserdem können sich mehrere Verwandte an Karl Dittberner und Anna Berta erinnern. Und an die Bergmannstrasse in Berlin.

Falls mir jemand helfen könnte, wäre das sehr nett.

Im Folgenden alle bekannten Infos:

……………………………………………………

Karl Dittberner wurde am 10.7.1904 in Belgrad geboren.

Irgendwann zog er nach Berlin.

Er lebte sicher einmal am Tempelhofer Ufer 29.
Am 07.09.1936 zog er an die Bergmannstrasse 4 in Berlin Kreuzberg und lebte dort bis zu seinem Tod am 24.02.1972 in Berlin-Schöneberg.

In den Berliner Adressbüchern wird er als Reichsbahnangestellter betitelt.

……………………………………………………

Karl Dittberner war verheiratet.

Vielleicht kann der Werdegang seiner Frau einige Hinweise liefern.

Seine Ehefrau hiess Anna Berta.

Anna Berta wurde am 18.11.1901 in Tarnast, Kreis Trebnitz geboren. Ihre Mutter ist Anna Pauline Peukert, evangelische Religion. In der Geburtsurkunde ist kein Vater eingetragen.

1904 bekommen Pauline Peukert und ein Herr Liebetanz ein weiteres Kind. Der Junge – Karl Liebetanz, wird in Tarnast geboren.

Pauline, Herr Liebetanz sowie die beiden Kinder Anna Berta und Karl ziehen irgendwann nach Berlin.

Am 17. August 1907 heiraten die Eltern von Anna Berta und Karl in Berlin-Steglitz. Der Vater Gustav Robert Liebetanz ist Bahnarbeiter, ihre Mutter ein Dienstmädchen. Beide sind evangelisch. Dabei lässt Vater Gustav Robert Liebetanz Anna Berta als sein Kind anerkennen (streicht jedoch später aus ungeklärten Gründen diesen Eintrag wieder).

Wo Anna Berta in späteren Jahren lebt, ist nicht klar. Ihr Werdegang konnte nicht eruiert werden. Die Geschichte ihrer Eltern und ihres Bruders jedoch könnten Anhaltspunkte liefern:

Ihr Bruder Karl Liebetanz lebt ab 1929 in Berlin-Marienfelde.

1931 wohnen die Eltern von Anna Berta in Berlin Schöneberg, Feurigstrasse 60.

Am 15. September 1932 stirbt der Portier Gustav Liebetanz, wohnhaft an der Feurigstrasse 60 im städtischen Auguste Viktoria Krankenhaus. Der Polizei-Präsident von Berlin meldet den Tod am 19. September dem Standesamt in Berlin-Friedenau.

Am 10. Oktober 1937 wohnt Karl Liebetanz, der Bruder von Anna Berta, an der Bergmannstrasse 14. An derselben Strasse, an der auch Karl Dittberner und seine Ehefrau Anna Berta wohnen.

Am 1. August 1938 zieht Karl Liebetanz mit seiner Frau und Kind an die Mittenwalder Strasse 14, nicht weit weg von der Bergmannstrasse. Karl Liebetanz ist Schweisser.

1938 ist an der Bergmannstrasse 4 Karl Dittberner, Reichsbahnangestellter, aufgelistet.

In den 50er Jahren wohnt Anna Berta zusammen mit Karl Dittberner an der Bergmannstrasse 4, Verwandte können sich daran erinnern. Es soll auch eine sehr alte, grauhaarige Frau in einem der Zimmer gelebt haben. Ev. eine Verwandte von Karl Dittberner? Oder die Mutter von Anna Berta?

…………………………………………………………………

An der Brandenburgstrasse 18 (heute Lobeckstrasse 18), ebenfalls in Berlin, lebte ein Richardt Dittberner. Er hatte während dem Ersten Weltkrieg eine Produkthandlung, in der er alle Arten von Altpapier kaufte und verkaufte.

Könnte er eventuell ein Verwandter von Karl Dittberner sein?

…………………………………………………………………


  • Wo könnte ich die Geburtsurkunde von Karl Dittberner finden?
  • Welche Nationalität hatte er?
  • Warum und wann zog er nach Berlin?
  • Wann und wo könnte er und Anna Berta geheiratet haben?
  • Könnten Anna Berta und er Kinder gehabt haben?
  • Finden sich ev. Informationen betreffend Reichsbahn?
  • Der Vater (oder Nicht-Vater) von Anna Berta war mal Bahnarbeiter, Karl Dittberner bei der Reichsbahn, kann hier eine Verbindung bestanden haben?
  • Warum starb der Vater von Anna Berta so früh?



Für Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!!


Verwandter Beitrag im Berliner-Forum:
https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=160088




Danke und gute Nacht!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.12.2020, 12:33
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.845
Standard

Hallo

Wo könnte ich die Geburtsurkunde von Karl Dittberner finden?
Auf der Heiratsurkunde müsste doch stehen, wo er geboren wurde. Also zuerst die Heiratsurkunde beschaffen.

Welche Nationalität hatte er?
Auch das müsste auf der Heiratsurkunde drauf stehen.

Warum und wann zog er nach Berlin?
Kommst du da mittels Adressbücher irgendwie weiter? "Warum" ist aber natürlich schwer herauszufinden.

Wann und wo könnte er und Anna Berta geheiratet haben?
Ich würde mal die Standesämter abklappern, dort wo sie zusammen gewohnt haben und wo sie jeweils vorher mit den Eltern gewohnt haben. Danach noch umliegende Standesämter. Natürlich keine 100%-ige Garantie, ich habe auch noch einen Fall, bei dem ich einfach das richtige Standesamt in Berlin nicht finden kann, obwohl der genaue Bezirk und das Datum in der Schweiz notiert wurden.
Die Inhaltsverzeichnisse von Geburten, Heiraten, Tod sind von den Berliner Standesämtern online, so kommt man schon relativ weit, um dann beim zuständigen Standesamt eine Urkunde zu bestellen.

Könnten Anna Berta und er Kinder gehabt haben?
Möglich. Kann sich denn daran jemand erinnern? Ansonsten wird es aber schwierig, da allfällige Geburten noch dem Datenschutz unterliegen würden.

Finden sich ev. Informationen betreffend Reichsbahn?
Möglicherweise in Archiven, aber da wüsste ich ehrlich gesagt nicht, wo ansetzen. Vielleicht einfach in Berlin. Oder mal googeln, ob es ein zentrales Archiv gibt für staatliche Ämter. In der Schweiz gibt es das Bundesarchiv für alle Behörden auf Staats-Ebene, und es gibt ein eigenes Archiv für die SBB. Keine Ahnung, wie das in Deutschland ist.

Der Vater (oder Nicht-Vater) von Anna Berta war mal Bahnarbeiter, Karl Dittberner bei der Reichsbahn, kann hier eine Verbindung bestanden haben?
Möglich, oder auch nicht. Gab es bei der Reichsbahn sowas wie eine Gewerkschaft, zu der du in einem Archiv Mitgliederlisten finden könntest?

Warum starb der Vater von Anna Berta so früh?
Hast du seine Sterbeurkunde und den Eintrag im Kirchenbuch? Je nach Zeit und Gegend steht im Kirchenbuch mehr als beim Standesamt oder anders rum. Kann aber auch sein, dass es in beiden nicht steht. Dann könntest du noch in alten Zeitungen nach einer Todesanzeige suchen, aber auch dort sind die Angaben ja oft nicht sehr genau.

Wünsche dir viel Erfolg.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg von Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus von Neuenegg BE/Schweiz
Wyss von Arni BE/Schweiz
Keller von Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.12.2020, 12:58
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.034
Standard

Guten Tag,
ich glaube nicht, dass Karl in Belgrad geboren wurde.
Sondern in Belgard. Und damit war er preußischer Staatsangehöriger.
Kein Jugoslawe, kein Österreicher, kein Staatenloser.

https://belgard.org/Orte/Belgard/Ste...er/Register_D/




Vielleicht kann mal jemand beim Standesamt Belgard nachsehen.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (26.12.2020 um 13:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.12.2020, 15:48
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.100
Standard

Hallo,

es gab auch 3x Belgrad in Deutschen Reich und 2x Belgard. Für das größere Belgard habe ich schon mal geschaut und nichts gefunden.
https://s.meyersgaz.org/search?search=belg*d

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.12.2020, 17:18
Ilja_CH Ilja_CH ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.11.2016
Beiträge: 328
Standard

Zuerst Mal allen dreien Danke für eure Antwort.

Und tatsächlich, ich habe mich tatsächlich verlesen. Er wurde in Belgard geboren, nicht in Belgrad…

So wird die Suche schon einfacher, da ich nun die Geburtsurkunde gezielt bestellen kann, zudem finden sich auf dem Link auch mehrere Dittberner-Einträge.

Ich werde also zuerst die Geburtsurkunde bestellen und im Archiv dort nachfragen nach Meldekarten, so kann ich die Bewegung von seinen Eltern und ihm oder ihm nachvollziehen.

@Garfield: Danke dir für die zahlreichen Ratschläge!

Zitat:
Wo könnte ich die Geburtsurkunde von Karl Dittberner finden?
Auf der Heiratsurkunde müsste doch stehen, wo er geboren wurde. Also zuerst die Heiratsurkunde beschaffen.

Ich suche zuerst die Geburtsurkunde, da ich dort Datum und jetzt auch den Ort kenne. Ev. gibt es auch interessante Seitenvermerke oder Ähnliches.


Welche Nationalität hatte er?
Auch das müsste auf der Heiratsurkunde drauf stehen.

Hat sich ja nun geklärt.


Warum und wann zog er nach Berlin?
Kommst du da mittels Adressbücher irgendwie weiter? "Warum" ist aber natürlich schwer herauszufinden.
Du hast recht, das "warum" wird man wohl nicht rausfinden, aber wie du sagst in den alten Berliner Adressbüchern könnte man nachschauen. Ich werde aber versuchen beim Geburtsort anzufragen, wann er den verlassen hat und wohin. Da das aktuell weniger Aufwand macht.


Wann und wo könnte er und Anna Berta geheiratet haben?
Ich würde mal die Standesämter abklappern, dort wo sie zusammen gewohnt haben und wo sie jeweils vorher mit den Eltern gewohnt haben. Danach noch umliegende Standesämter. Natürlich keine 100%-ige Garantie, ich habe auch noch einen Fall, bei dem ich einfach das richtige Standesamt in Berlin nicht finden kann, obwohl der genaue Bezirk und das Datum in der Schweiz notiert wurden.
Die Inhaltsverzeichnisse von Geburten, Heiraten, Tod sind von den Berliner Standesämtern online, so kommt man schon relativ weit, um dann beim zuständigen Standesamt eine Urkunde zu bestellen.
Sie haben sicher in Berlin geheiratet, ich könnte die Listen vom Landesarchiv Berlin durchgehen oder abschätzen, wann sie sich getroffen haben könnten. Für die Kirchenbücher müsste ich wohl oder übel nach Berlin. Aber ev. gibt es einen Seitenvermerk auf seiner Geburtsurkunde a la "hat geheiratet am XXX in YYY".


Könnten Anna Berta und er Kinder gehabt haben?
Möglich. Kann sich denn daran jemand erinnern? Ansonsten wird es aber

schwierig, da allfällige Geburten noch dem Datenschutz unterliegen würden.

Ich werde nochmals meine Verwandten fragen, erwähnt wurde so etwas aber nie. Ich könnte natürlich alle Dittberner-Einträge im Berliner Telefonbuch anrufen und die Leute erschrecken und nachfragen.


Finden sich ev. Informationen betreffend Reichsbahn?
Möglicherweise in Archiven, aber da wüsste ich ehrlich gesagt nicht, wo ansetzen. Vielleicht einfach in Berlin. Oder mal googeln, ob es ein zentrales Archiv gibt für staatliche Ämter. In der Schweiz gibt es das Bundesarchiv für alle Behörden auf Staats-Ebene, und es gibt ein eigenes Archiv für die SBB. Keine Ahnung, wie das in Deutschland ist.

Werde das für später aufheben.


Der Vater (oder Nicht-Vater) von Anna Berta war mal Bahnarbeiter, Karl Dittberner bei der Reichsbahn, kann hier eine Verbindung bestanden haben?
Möglich, oder auch nicht. Gab es bei der Reichsbahn sowas wie eine Gewerkschaft, zu der du in einem Archiv Mitgliederlisten finden könntest?

Werde das für später aufheben.

Warum starb der Vater von Anna Berta so früh?
Hast du seine Sterbeurkunde und den Eintrag im Kirchenbuch? Je nach Zeit und Gegend steht im Kirchenbuch mehr als beim Standesamt oder anders rum. Kann aber auch sein, dass es in beiden nicht steht. Dann könntest du noch in alten Zeitungen nach einer Todesanzeige suchen, aber auch dort sind die Angaben ja oft nicht sehr genau.

Ich habe nur eine Sterbeurkunde vom Landesarchiv Berlin, ev. kann ich betreffend Sammelmappe nachfragen oder mal in eine Kirche gehen, die in Frage kommen könnte, wenn ich mal dort bin.


Wünsche dir viel Erfolg.

Merci.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.01.2021, 15:17
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 321
Standard

Hallo,

die Geburtsurkunde könnte ggf. auch in der Sammelakte der Heiratsurkunde liegen:

STA Berlin 4 a ( HU 81/1937 )

4 a war zuständig für die Bergmannstr. 1-21

Viele Grüße

Zetteltante
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.01.2021, 19:03
didirich didirich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2011
Beiträge: 1.276
Standard

Hallo
Habe bei meinen pommerschen Vorfahren auch einen "Dittberger" aus Gramenz
Leider weiß ich überhaupt nichts näheres !
Vieleicht ergibt es sich mal etwas !?
Info von didirich
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.01.2021, 19:31
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von didirich Beitrag anzeigen
Hallo
Habe bei meinen pommerschen Vorfahren auch einen "Dittberger" aus Gramenz
Leider weiß ich überhaupt nichts näheres !
Vieleicht ergibt es sich mal etwas !?
Info von didirich
Hallo!

Nur zur Gewissheit:

Wirklich DITTBERGER oder doch DITTBERNER?

Der Kreis Neustettin ist bei GreifX schon umfangreich indexiert, insbesondere auch St.Amt Gramenz:

https://www.pommerscher-greif.de/greif-index.html


Dittberger habe ich nicht gefunden, aber Dittberner ist häufig vertreten.

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.01.2021, 19:58
didirich didirich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2011
Beiträge: 1.276
Standard

Hallo
muß Dittberner heißen !
Da hat mir der PC wieder eine Streich gespielt
didirich
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.01.2021, 03:32
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.311
Standard

Hallo Ilja_CH,

die Geburtsurkunde von deinem Carl hast du schon oder? Wenn nicht kann ich sie dir schicken.

40/ 1904 Tychowo / Groß Tychow (AP Koszalin, 516)
Carl Gustav August DITTBERNER
Vater: Friedrich Otto Paul DITTBERNER
Muter: Bertha Caroline Alwine KRÜGER
Geburtsort: Groß Tychow Kreis Belgard
Wohnort: Groß Tychow Kreis Belgard

---
Jetzt fand ich die beiden hier, als mögliche Geschwister. Der Name der Mutter stimmt nicht ganz. Beim Vater steht bei allen drei Kindern "Arbeiter"

54/1905 Tychowo / Groß Tychow (AP Koszalin, 516)
Kind: Martha Anna Luise DITTBERNER
Vater: Friedrich Otto Paul DITTBERNER
Mutter: Bertha Wilhelmine Caroline KRÜGER
Geburtsort: Burzlaff Kreis Belgard
Wohnort: Burzlaff Kreis Belgard

129/1915 Białogard / Belgard (AP Koszalin, 420)
Kind: Hermann Friedrich Wilhelm DITTBERNER
Vater: Friedrich Otto Paul DITTBERNER
Mutter: Berta Alwine Wilhelmine KRÜGER
Geburtsort: Belgard
Wohnort: Belgard, Mauerstraße 21

Zum Letzten gibt es noch Infos:
Gestorben 07.08.1941 in ... (Kann ich leider nicht lesen) Eintragung: StA Berlin Groß Wessel Nr. 2515/1942
1. Ehe 09.01.1940 in Berlin Groß Wessel Nr. 115

Groß Wessel? Ist damit vielleicht Horst Wessel gemeint?

---
Ob das der gesuchte Vater ist, weiß ich nicht

56/ 1880 Przybkowo / Alt Priebkow (AP Koszalin, 488)
Kind: Friedrich Otto Paul DITTBERNER
Vater: Carl DITTBERNER
Mutter: Johanne DUMKE
Geburtsort: Neu Coprieben
Wohnort: Neu Coprieben

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (22.01.2021 um 04:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:15 Uhr.