Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 13.11.2020, 12:44
Benutzerbild von HolgerE
HolgerE HolgerE ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 27
Standard Nachnamen nach Scheidung

Moin zusammen,

ich habe mal eine Frage die mich brennend Interessiert.
In meinem Stammbaum gibt es einen Fall der mir nicht so richtig gefällt.
Ein Ehepaar mit einer Tochter läßt sich 1884 scheiden.
Nach der Scheidung bekommt die Ehefrau noch 5 Kinder, ohne Angabe des Vaters. Die Urkunden dazu sind vorhanden.
Nun zu meiner Frage.
Welchen Nachnamen bekommen die Kinder, den Ehenamen oder den Geburtsnamen der Frau?

Sollte hier nicht der richtige Platz sein, bitte ich um Verschiebung an den richtigen Platz.
__________________
Gruß aus Ostfriesland

Holger

meine Suchen:

Erdmann - Körlin
Teske - Damen
Schlicht - Danzig
und Jeske und Hollweg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.11.2020, 13:23
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.189
Standard

Hallo,

vermutlich den Namen, den die Frau zum Zeitpunkt der Geburten trug. Entweder also ihren Mädchennamen oder den Namen ihres gewesenen Ehemannes, falls sie den behalten hat.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.11.2020, 14:12
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 10.513
Standard

Hallo,

also für Österreich lese ich aus https://books.google.de/books?id=eJM...eidung&f=false ( S. 136 re. unten und 137 li. oben ) heraus, dass solche Kinder den Geschlechtsnamen der Mutter führen sollten, weil sie als unehelich angesehen wurden.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.11.2020, 17:50
DiWiKaBiLiSch DiWiKaBiLiSch ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 232
Standard

Hallo,


also ich habe in meiner Familie einen Fall aus der Mitte des 20. Jhd.s in dem ein unehelich geborenes Kind den Mädchennamen der Mutter bekommen hat, als es nach der Scheidung der Eltern geboren wurde, obwohl die Mutter den Ehenamen behalten hat. Mutter und Kind hatten demnach unterschiedliche Nachnamen.


VG
Julius
__________________
Dringend gesucht:
Sophie Elisabeth Krawczick, geb. Frauenstein, verwit. Vollkomm (* 14.04.1873, Tharandt † nach 1955, in Sachsen vermutlich i.d.N. von Freital)
https://meine-familienforschung.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.11.2020, 00:28
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.108
Standard

Hallo Holger,

den Ehenamen gibt es als Begriff gesetzlich erst ab 1957. Vorher trug die verheiratete Frau nach der Eheschließung den Namen ihres Mannes, ehelich geborene Kinder den Namen des Vaters.

Ich gehe mal davon aus, dein Fall der geschiedenen Frau mit unehelichen Kindern passierte in Preußen (wenn nicht, musst du in die jeweiligen Gesetzbücher schauen), dann galt hier das Allgemeines Landrecht für die Preußischen Staaten.

Hier im 2. Teil, 2. Titel:
§. 639. Uneheliche Kinder treten weder in die Familie des Vaters, noch der Mutter.
§. 640. Doch führen sie den Geschlechtsnamen der Mutter, und gehören zu demjenigen Stande, in welchem die Mutter, zur Zeit der Geburt, sich befunden hat.
Geschlechtsname = Mädchenname


Ab 1900 gilt in allen deutschen Ländern das BGB. Darin heißt es (von 1900-1970) in § 1706:
(1) Das uneheliche Kind erhält den Familiennamen der Mutter.
(2) [1] Führt die Mutter in Folge ihrer Verheirathung einen anderen Namen, so erhält das Kind den Familiennamen, den die Mutter vor der Verheirathung geführt hat. [2] Der Ehemann der Mutter kann durch Erklärung gegenüber der zuständigen Behörde dem Kinde mit Einwilligung des Kindes und der Mutter seinen Namen ertheilen; die Erklärung des Ehemanns sowie die Einwilligungserklärungen des Kindes und der Mutter sind in öffentlich beglaubigter Form abzugeben.
Ob §1706, Abs. 2, Satz 2 so verstanden werden kann, dass ein geschiedener Ehemann dem un- und nachehelich geborenem Kind seiner geschiedenen Ehefrau die Erlaubnis seinen Namen zu tragen geben konnte, vermag ich nicht zu sagen. Ich würde aber eher davon ausgehen, dass es in diesem Satz um spätere Ehemänner (und Stiefväter) geht.


Einzige Ausnahme ist, wie bei einer Witwe, ein Kind, dass so früh nach der Scheidung (bei Witwe Tod des Ehemanns) geborenen wurde, dass es noch als ehelich gezeugt anerkannt wurde. Bei einer Scheidung konnte der geschiedene Mann seine Vaterschaft aber auch anfechten.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.11.2020, 19:19
Benutzerbild von HolgerE
HolgerE HolgerE ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.05.2017
Beiträge: 27
Standard

Hallo,

ich danke allen für die Antworten.
Meiner Meinung nach müssten die Kinder den Namen der Mutter bekommen.
Das ganze ist im Übrigen in Pommern um 1886.
__________________
Gruß aus Ostfriesland

Holger

meine Suchen:

Erdmann - Körlin
Teske - Damen
Schlicht - Danzig
und Jeske und Hollweg

Geändert von HolgerE (14.11.2020 um 19:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:13 Uhr.