Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.05.2019, 17:24
Cassiopeiia Cassiopeiia ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 105
Standard FN Schammon

Familienname: Schammon
Zeit/Jahr der Nennung: vor 1670
Ort/Region der Nennung: Karlsruhe, Baden


Da für jeden Namen ein neuer Thread eröffnet werden soll:

Kennt jemand die Bedeutung des Namens "Schammon"?

Eine eventuelle andere Schreibweise wären "Chamon".

Leider konnte ich nicht klären, ob es sich indirekt um eine Berufsbezeichnung handelt ("Jamon" für "Metzger" durch "Schinken") oder ob der Name mit "Schamoni" (italienisch) zusammenhängt oder eventuell jüdisch ("Simon", "Shimen") ist.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.10.2020, 15:32
Cassiopeiia Cassiopeiia ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 105
Standard

Forebears sagt, der Name sei besonders "häufig" in Schweden. Für mich klingt er aber überhaupt nicht schwedisch.
In der Namensverbreitungskarte taucht er gar nicht auf.

Geändert von Cassiopeiia (30.10.2020 um 15:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.10.2020, 16:11
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.901
Standard

Zitat:
Zitat von Cassiopeiia Beitrag anzeigen
Familienname: Schammon
Zeit/Jahr der Nennung: vor 1670
Ort/Region der Nennung: Karlsruhe, Baden

Kennt jemand die Bedeutung des Namens "Schammon"?
Eine eventuelle andere Schreibweise wären "Chamon".
Leider konnte ich nicht klären, ob es sich indirekt um eine Berufsbezeichnung handelt ("Jamon" für "Metzger" durch "Schinken") oder ob der Name mit "Schamoni" (italienisch) zusammenhängt oder eventuell jüdisch ("Simon", "Shimen") ist.
Chamon halte ich für naheliegend. Schamoni könnte Genitiv sein, aber zumindest in dieser Schreibweise nicht italienisch. Die wäre Sciamoni (sprich Schamoni, na so ungefähr)
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.10.2020, 16:23
Cassiopeiia Cassiopeiia ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 105
Standard

Hallo Xylander!

Am häufigsten scheint "Shamon" vorzukommen, das wäre dann z.B. aus dem nahen Osten.
Der älteste Namensträger hieß mit Vornamen übrigens "Servatius".
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.10.2020, 16:33
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.901
Standard

Hallo Cassiopeia,
das wäre dann wohl Simon. Aber das kann nicht die einzige Deutung sein, Du hast ja das Feld abgesteckt. Welche Herleitung in diesem Fall vorliegt, müsste weitere Familienforschung ergeben. Von wo stammte der Servatius?
Der Vorname ist ja nicht jüdisch.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.10.2020, 03:32
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 562
Standard

Ich habe versucht, über MyHeritage ein wenig Spurensuche zu betreiben. Auch Schamont/Jamot/Jamont sind wohl Varianten des Nachnamens.
Über Luxemburg nach Frankreich soll einer der ältesten Namensträger ein Luca Tchamon sein, dessen Sohn 1716 in Nenzing (Östterreich) zur Welt kam.
Hier daher vielleicht eine weitere Möglichkeit zur Namensherkunft?
https://translate.google.com/transla...search&pto=aue
Die Märyterervariante könnte gut passen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.11.2020, 12:55
Cassiopeiia Cassiopeiia ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 105
Standard

Hallo Xylander und Saraesa!

Danke für Eure Hinweise!

Servatius Schammon ist vermutlich gegen 1640-1650 geboren (wo ist nicht bekannt) und war mit Anna Margaretha (Nachname ebenfalls unbekannt) verheiratet. Die Beiden haben mindestens 2 Kinder in Speyer bekommen, nämlich Anna Catharina Schamon (*9.8.1677) und Johann Peter Shamon (*9.5.1679), beide katholisch getauft.

Laut Ancestry taucht der Name 1606 auch in Köln auf, in Bitburg, an der Mosel, in Bayern und, wie bereits erwähnt, auch in Luxemburg. Vermutlich ist der Name tatsächlich eher französischstammig, das würde definitiv näher liegen als orientalisch und vermutlich auch spanisch oder italienisch.

Nachtrag: Ich habe im Übersetzungshilfeforum die beiden Taufeinträge der Kinder eingestellt, weil ich mir erhoffe, aus dem Teil, den ich nicht verstehe, weitere Infos zu ziehen.

Geändert von Cassiopeiia (02.11.2020 um 15:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:40 Uhr.