Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Baltikum Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 21.09.2014, 16:26
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 518
Standard

Hallo AlAvo,
vielen Dank für die schnellen Hinweise. Vom Rigaischen Eisenbahnmuseum habe ich auch gleich eine Antwort erhalten. Ich habe daraufhin das vom Herrn Toms Altbergs empfohlene Zentralarchiv in St.Petersburg angeschrieben. Aber von dort kommen meist keinerlei Antworten oder Ergebnisse zurück.
Das Lettische Historische Archiv hat mir meine Anfrage bestätigt, und so hoffe ich wenigstens von dort eine Antwort zu erhalten.
Witebsk war zu dieser Zeit ein sehr umfangreiches Eisenbahnnetz entstanden und war Knotenpunkt für viele Verbindungen in alle Richtungen der damaligen Eisenbahngesellschaften. Auch dort müssten Informationen vorhanden sein. Die heutige Stadt Witebsk allerdings schreibt stets sofort, dass sie keinerlei Informationen hat zu irgendwelchen ehemaligen Einwohnern und der damaligen Verwaltungsstrucktur, auch nicht von der/ den Eisenbahnen/gesellschaften.

Ich werde aber weiterhin versuchen unsere Familiendaten zu erhalten. Das Archiv Riga schreibt, dass dort in Witebsk bzw. Minsk welche vorhanden sind, Weißrussland verneint das jedoch. Warum, ist mir nicht verständlich.

Freundliche Grüße von
Michel
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 21.09.2014, 16:51
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.831
Standard

Hallo Michel,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Bitte schön, ist doch gerne geschehen.

Hätte ich gewußt, dass Toms Altbergs Dir antwortet, hätte ich ihm gerne Grüße von mir ausrichten lassen. Ich kenne ihn schon seit einigen Jahren persönlich. Von ihm stammt auch die Information hinsichtlich des zerstörten Eisenbahnarchives.

Weshalb es widersprüchliche Angaben zum Verbleib von Archivalien gibt, vermag ich leider nicht zu einzuschätzen.

Für Deine Archivanfrage in Riga wünsche ich Dir viel Erfolg!


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 01.10.2014, 11:17
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 518
Standard

GUten Tag AlAvo,
ich grüße gern Herrn Altbergs, denn ich schreibe ihm noch einige Fragen zu den Sammlungen aus dem Eisenbahnarchiv Petersburg. Das Zentrale Archiv in S. Petersburg schrieb mir wiederholt auf meine Anfrage eine sehr komische Antwort mit Paragraphen und Gesetzen die ich nicht kennen und aus der ich nicht so recht schlau werde. Jedenfalls haben sie dort keine Unterlagen!
Tom Altbergs hat mich aber genau dorthin verwiesen, also weiß er, dass es dort Unterlagen gibt. So ist das eben mit Anfragen aus Deutschland.

Vielen Dank für alle Hilfen, ich werde mich weiterhin auf die Suche nach unseren Verwandten begeben, egal, ob ich nun ständig Abweisungen bekomme oder nicht. Vielleicht ändern sich ja auch irgendwann mal die politischen Verhältnisse zw. Russland/ Weißrussland und Deutschland, so dass wieder Antworten aus Archiven und Unterlagen möglich sind. Unsere Recherche hat ja nichts mit der momentanen Lage zu tun.

Grüße von Michel
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 01.10.2014, 15:37
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 660
Standard

Zitat:
Zitat von U Michel Beitrag anzeigen
Vielleicht ändern sich ja auch irgendwann mal die politischen Verhältnisse zw. Russland/ Weißrussland und Deutschland, so dass wieder Antworten aus Archiven und Unterlagen möglich sind.
Die waren und bleiben moeglich. Tausende und Tausende von Deutschen, die einst aus Russland/UdSSR ausgereistt sind, wenden sich heute an die russischen Archive und bekommen Antworte. Aber der Inhalt der Antworten haengt von vielen Momenten ab, darunter auch davon, was man beantragt und was man erhalten mag. Nicht jede Frage kann erfolgreich und positiv beantwortet sein. So ist das Leben und das hat mit der Politik nichts zu tun.

Marina
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 03.10.2014, 19:22
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 518
Standard

Liebe Marina,
vielleicht hast Du Recht. Ich hoffe dennoch, irgendwann mal eine Antwort zu erhalten.

Grüße von Michel
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 12.10.2014, 11:09
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 518
Standard

Guten Morgen an alle,
ich habe nun Antworten aus Witebsk, St. Petersburg und Moskau erhalten. Diese verstehe ich nur in Anteilen, weil ich nicht genau übersetzen kann. Könnte mir eventuell jemand helfen die Inhalte und Aussagen der Schreiben besser zu deuten?

Die Schreiben würde ich danach per Mail zusenden.

Gruß von Michel
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 12.10.2014, 17:41
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 660
Standard

Hallo Michel!

ich kann wohl helfen.

Marina
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 18.10.2014, 20:26
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 518
Standard

Hallo Marina,
danke für Dein Angebot, und ich würde das auch gern weiterhin in Anspruch nehmen wollen bei der Suche nach unseren Verwandten in Weißrussland!
Ich habe nun bereits einiges mit Hilfe von Mitgliedern lösen können über die Schreiben aus den angeführten Städten erhalten. Es sind allerdings auch keine wirklich neuen Erkenntnisse. Moskau schreibt lediglich, dass es den Alexander Jacob Rose gegeben hat mit den auch schon von Lora bereits angeführten Daten aus den Memorialbüchern unter: http://lists.memo.ru/index17.htm . Also auch das, was wir selbst bzw. auch schon Lora herausgefunden haben.

Wo die Akten dazu liegen oder sich befinden könnten ist nicht so genau mitgeteilt worden (unter "vielleicht" in Witebsk oder Smolensk.....) !!
Ich glaube, ein Archiv in Russland weiß von dem anderen sehr wenig, was die jeweiligen Bestände betrifft. Aber, wenn Alexander Rose zweimal verhaftet wurde, und das ist sogar öffentlich gemacht worden in Büchern und Internetseiten, so müssen die ganzen Dokumente ja irgendwo in Russland sein, oder?
Verstehe ich das falsch?

Gruß Michel

Geändert von U Michel (18.10.2014 um 23:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 18.10.2014, 20:45
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 660
Standard

Zitat:
Zitat von U Michel Beitrag anzeigen

Wo die Akten dazu liegen oder sich befinden könnten ist nicht so genau mitgeteilt worden
Hallo Michel!

Ich kann Deine Frage ganz ruhig beantworten: alle Unterlagen aller Repressierten befinden sich im Archiv der FSB (KGB) dort, wo der Mensch verhaftet wurde. Dies weiss jeder. Ich weiss nicht, warum Lora Dir das nicht sagte. Also, eine Akte ist in Smolensk und die andere - in Witebsk. Alles ist sehr einfach. Die direkten Nachkommen duerfen die Kopien kostenlos bekommen, falls sie bestaetigen koennen, dass sie direkte Nachkommen sind.

Marina
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 18.10.2014, 21:03
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.831
Standard

Hallo Marina,

da dieses Thema, also Archive des KGB/FSB von allgemeinem Interesse sind, wäre es sehr interessant, Informationen zu den Anschriften, in diesem Fall von Smolensk und Witebsk, hier im Forum zu erfahren.

Dies gilt ebenso zu Informationen zu Anfragen/Anträgen, also in welcher Form und in welcher Sprache, etc. diese erfolgen sollen.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ida rose , jasstraby , petersburg , riga , welisch , witebsk

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:39 Uhr.