Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Sachsen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 29.03.2009, 16:02
Benutzerbild von Rosina
Rosina Rosina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 110
Standard

Die Online-Chronik der Stadt Leipzig

Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.07.2009, 16:27
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.808
Lächeln Alte Stadtpläne von Orten aus dem Erzgebirge

Hallo zusammen,

nachfolgend finden sich Stadtpläne von Orten aus dem Erzgebirge aus den 1920er-Jahren:

Annaberg Buchholz
Aue
Bad Elster
Freiberg
Johanngeorgenstadt
Schwarzenberg

Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!



Geändert von AlAvo (26.07.2009 um 16:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.08.2009, 19:10
rathna rathna ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 21
Standard Chronik von Zaasch

Hier der link zur Chronik von Zaasch (Buch anklicken):

Andrea
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.10.2009, 10:16
Benutzerbild von fxck
fxck fxck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: München
Beiträge: 1.032
Standard

Hallo ihr Lieben,

wenn ihr alte Fotos aus sächsischen Dörfern und Städten sucht, klickt auf www.deutschefotothek.de und gebt links euren Suchbegriff ein...

LG Anton
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.03.2010, 18:21
Benutzerbild von Nancy Barchfeld
Nancy Barchfeld Nancy Barchfeld ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2008
Ort: Plauen
Beiträge: 791
Standard

Hier ein nützlicher Link zur Kirchenbuch-Suche in Sachsen:

Sachsen-Kirchliste/Kirchenarchiv+vorliegende Kirchbücher und zugehörige Orte

Sachsen-Ortsliste

Gruss Nancy
__________________
Suche: - Thüringen: Barchfeld, Gerstner, Jahn, Kropf, Leister, Lotz, Oetzel, Ritze, Trautvetter, Treiber; - Bayern/Oberfr.: Eberlein, Fiedler, Klarner, Köcher, Pätz, Reising, Richter(Joditz), Rössel, Schimmel, Thuss, Tröger, Völckel, Weinrich; - Hessen: Aulbach, Siebert (Hebenshausen); - Sachsen (Vogtland): Groll (Pfaffengrün), Groschupp + Hüttig + Schaufuss (Glauchau), Knorr (Christgrün b. Pöhl), Körbis (Zwickau), Unterdörfer (Plauen), Tschechien (Okres Tachau): Bitterer, Dobner, Kurz, Nossek, Pfannenstiel, Pschierer, Schramm, Träger
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 05.05.2010, 20:06
kattei kattei ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2009
Beiträge: 135
Standard

Hallo,im Anhang findet ihr eine AK vom früheren Zustand des Rittergutes Lichtenberg von dem heute leider nicht mehr viel übrig ist und einen alten Zeitungsartikel von 1939 über die Geschichte des Rittergutes und seine z.T. adeligen Besitzer. Namen und Orte habe ich markiert.

Ebenfalls im Anhang ein Heft von Woldemar Schneider ca. 1940 rum geschrieben
Geschichtliches und Zeitliches über die Flur- und Eigennamen von Grünlichtenberg

Von mir vom Original abgetippt. Namen sind wieder markiert.

Anbei noch eine Chronik von Paul von Dosky über Grünlichtenberg seine Pfarrer und Lehrer...

Hier noch ein Link zur Geschichte Grünbergs.
http://www.kirche-region-waldheim.de...e.php?id=27010

LG Kathleen
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Rittergut Lichtenberg.pdf (82,4 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: pdf Flur_und_Eigennamen_ca1935.pdf (218,9 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: pdf Geschichte_Grünlichtenbergs_1895.pdf (58,6 KB, 5x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.10.2010, 20:19
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Archive in Sachsen

Beständeübersichten des Sächsischen Staatsarchiv

Landkreisarchiv Mittelsachsen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.06.2011, 16:22
karlfriedrich
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Linktipps

Unsere Umwelt in früheren Jahrhunderten

Ich besitze einige Hefte der Chronik für Pegau aus den Jahren 1847 bis 1871 und habe auch schon ein paar in einer Bibliothek angesehen und kopiert. Hierin sind in den meisten Jahren so genannte Säkularerinnerungen enthalten, die die Ereignisse vor genau einem, zwei, drei oder mehr Jahrhunderten widergeben. Jemand hat sich damals die Mühe gemacht, diese Begebenheiten aufzuarbeiten. Soweit vorhanden, habe ich alle Säkularerinnerungen mal abgetippt und auf meine Homepage gestellt. Auch Nicht-Sachsen könnte das interessieren:

http://www.fundkatalog.de/2011/06/sa...aus-pegau.html

Hier ist ein kleiner Auszug daraus:


1873

1473 war ein so heißer und dürrer Sommer, daß fast alle Wasser und Brunnen austrockneten, die Leute auf den Straßen verschmachteten, das Gras der Wiesen verdorrte. Selbst während des Herbstes dauerte die Hitze fort, nur wurde die Luft etwas feuchter. In den Weingegenden der Schweiz, des Elsaß etc. gerieth der Wein so ausgezeichnet und in solcher Fülle, daß man die geringeren Sorten gar nicht achtete. Anfangs October zeigte sich überall in den Pflanzen neuer Saft, neuer Trieb, junges Laub und Blüthen, als sei der Frühling angebrochen. Um Martini hatte man reife Kirschen. Aepfel und Birnen erreichten Walnußgröße. Aber trotz der gesegneten Ernte entstand große Theurung, weil man nur Wassermühlen kannte, und außer andern üblen Folgen zeigte sich namentlich im nächsten Jahre eine pestartige Krankheit, die man „Colera“ nannte und deren Entstehung man dem allzu starken und feurigen Weine zuschrieb (weil wahrscheinlich die starken Trinker am ersten von ihr befallen wurden.) Wer davon ergriffen ward, starb innerhalb eines einzigen Tages.

1673 den 28. März starb Sup. Nymann und wurde in die Kirche begraben. Ihm folgte 1774 den 12. April Sev. Weiße, vorher Sup. in Frauenprießnitz.

1673 den 5. Juni sind „die zwei Seigerglocken nebst dem Uhrwerk von der Stadtkirche herunter genommen und auf das Rathhaus gehängt worden.“

1773 erreichte endlich die schreckliche Theuerung ihr Ende, denn aus allen Ländern Europa`s meldete man, daß seit Menschengedenken kein solch fruchtbares Jahr erlebt worden war. Der Weizen ging von 3 ½ Thlr. zurück auf 2 ¼ Thlr., das Korn von 3 1/6 auf 1 1/3 Thlr., die Gerste von 1 ¾ auf 7/8 Thlr., der Hafer von 2 ½ Thlr. auf 11 ggr.

„Den 15. – 24. April wurde auf dem Rathhauße vieles Porcellain aller Arten verauctionirt, wobei alle vornehme Leute, die ganze Noblesse zugegen waren und drauf bothen, und ließen sich Stühle aufs Rathhauß tragen zu sitzen.“

„Diesen Monath Aprill waren sehr viele vergiftete (?) Mäuse, rothe, gelbe, scheckigte, von allen Arten und an allen Orten im Felde und thaten dem Getraide viel Schaden, fraßen auch ganze Acker ab. Sie waren so groß wie Eichhörngen und Wiesel und widersetzten sich den Menschen und den Katzen. Aber Gott nahm diese Plage auch von uns und schickte Raben und andre Raubvögel, so auf sie laureten und mit sich in der Luft fortnahmen und fraßen.“ (Kannte man damals die Hamster noch nicht ?)

„Den 9. – 18. Juni wurden in der Niederstadt hinter der Apotheken in einer großen Bude Commödien mit lebendigen Personen gespielt.“

„Den Monath Juni kam eine neue Schulordnung heraus, wie sich ein jeder Schuldiener verhalten soll, und bekam ein jeder ein Buch gedruckt. Gott gebe, das dadurch die böse Jugend beßer werde, aber viele Eltern sind Schuld daran wegen „Affen-Liebe“.

„Dieses Jahr wurden rothe kupferne Pfennige geschlagen, darauf das Sächs. Wappen. Es wollte sie aber niemand gerne nehmen.“ (Man war nur an Silber gewöhnt, von welchem sogar niedliche Pfennige geprägt wurden.)


Dem schwäbischen Mercur entlehnt die Leipziger Zeitung den 8. Januar 1853 folgenden Artikel: „Im Winter 1182 zeigten manche Bäume schon an Lichtmeß Früchte ; 1186 blühten sie im Januar ; um Weihnacht 1387 standen die Bäume um Konstanz in voller Blüthe, die Mädchen kamen mit Blumen geschmückt in die Kirche und die Knaben badeten im Bodensee ; 1289 blühten im Elsaß die Bäume vor Weihnacht und der Weinstock vom 13. Jan. an, man hatte Blumen wie im Mai, und die Knaben badeten im Freien ; 1290 und 1301 soll es eben so gewesen sein ; 1420 trugen einige Bäume 2 mal Früchte, und das Getreide hatte am 7. April vollkommene Aehren ; 1416 blühten die Bäume am 6. Dec. und Felder und Gärten waren voll Blumen ; eben so war es 1478 ; 1497 blühten die Kirschbäume im Januar ; 1586 blühten viele Bäume zwei mal. Von dieser Zeit an sagen die Chroniken nichts von derartigen Jahren.“




Offensichtlich hatten also schon unsere Vorfahren Probleme mit der Klimaerwärmung...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 16.06.2011, 18:29
Benutzerbild von Rainer Zufall
Rainer Zufall Rainer Zufall ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2009
Beiträge: 562
Standard

Äußerst interessant ! Solche Berichte machen doch die vergangenen Zeiten etwas anschaulicher. Und sie bringen wieder einmal ans Licht: Die guten alten Zeiten hat es nie gegeben, ich jedenfalls möchte nicht tauschen.
__________________
Viele Grüße
Rainer


suche alles aus Szalatnak / Ungarn
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24.02.2012, 16:14
Benutzerbild von Friederike
Friederike Friederike ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2010
Beiträge: 7.595
Standard Chronik Kursdorf/Schkeuditz

Hallo zusammen,

hier eine Chronik zur Gemeinde Kursdorf/Schkeuditz
mit vielen Namen der Einwohner, Pfarrer und Lehrer:

http://www.kursdorf.net/0030/site03_...ebersetzt.html
__________________
Viele Grüße
Friederike
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemnitz , findbuch , schulen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Archivadressen und Linktipps für NRW anika Nordrhein-Westfalen Genealogie 44 26.05.2019 10:51
Linktipps Marlies Schlesien Genealogie 105 18.02.2017 23:37
Linktipps: 2. Weltkrieg Marlies Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 7 13.09.2012 17:14
Linktipps: 1. Weltkrieg Svenja Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 12 17.06.2008 02:25
Linktipps zu Ost-und Westpreußen schaefera Ost- und Westpreußen Genealogie 3 03.05.2008 19:44

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:35 Uhr.