#1  
Alt 21.04.2012, 09:52
Benutzerbild von RolfS
RolfS RolfS ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2012
Ort: Montréal, Québec
Beiträge: 47
Standard Kekule-Nummer als Jahreszahl

Soweit ich das erkennen kann, wird die Kekule-Nummer häufig verwendet um die Vorfahrenliste zu strukturieren bzw. den Stammbaum in Listenform darzustellen.

Interessant finde ich es, wenn der Nummernbereich in den vierstelligen Bereich kommt, der nach Jahreszahlen aussieht. Daher meine Umfrage (just for fun):
Was wisst ihr über euren Vorfahren mit der Kekule-Nummer des aktuellen Jahres (z.Zt. 2012)? Was wisst ihr über euren Vorfahren, dessen Kekule-Nummer eurem Geburtsjahr entspricht? Das ist ja eine vierstellige Zahl, die man sich gut merken kann...

Meine Nummer 2012 ist Michael Louis aus dem deutschsprachigen Teil des Herzogtums Lothringen. Über seine Geburt und seine Eltern weiß ich leider nichts. Michael heiratete 1698 in Vaudreching (heute Arrondissement Boulay-Moselle) die 19-jährige Anna Humbert aus dem 4 km entfernten Heckling. Nach 14 Jahren Ehe kam in Leidingen (10 km von Vaudreching, heute direkt auf der deutsch-französischen Grenze gelegen) der Sohn Michael zur Welt. 1737 starb Michael Senior in Leidingen.

Meine Nummer 1979 (ich bin 1979 geboren) ist gleichzeitig meine Nummer 1939. Johanna Dreystadt oder Jeanne Troisville wurde 1690 in Differten (heute Landkreis Saarlouis) geboren. Das Dorf gehörte bis zur Französischen Revolution der Prämonstratenser-Abtei Wadgassen. Johannas Vater war Hugenotte aus der Picardie, ihre Mutter kam aus Saarbrücken. Mit 29 Jahren heiratete Johanna Paul Remarque/Remark, angeblich Nachfahre eines unehelichen Kindes des Bruders des Königs von Frankreich. 1725 waren Johanna und Paul unter den ersten Bewohnern des Nachbardorfs Friedrichweiler, das Graf Friedrich Ludwig von Nassau-Ottweiler, -Idstein und -Saarbrücken soeben gegründet hatte. Zwei Söhne von Johannas Tochter Katharina (Peter Burg 1749-1819 und Nikolaus Burg 1763-1823) sind Obergroßväter von mir.

Sowohl die 2012 als auch die 1979 gehören zu dem Teil meiner Familie, der sich über Generationen in der gleichen Region aufgehalten hat. Da man selten mehr als 5 km pro Generation gewandert ist, kommen manche Familiennamen an mehreren Stellen im Baum vor...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.04.2012, 10:00
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.519
Standard

Moin Rolf,

eine interessante Fragestellung, die Du da aufwirfst. Nur finde ich, daß es keine wirkliche Umfrage ist. Ich habe daher die Abstimmung geschlossen und verschiebe dieses Thema in die Plauderecke.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.04.2012, 20:46
Benutzerbild von Mike1971
Mike1971 Mike1971 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2012
Beiträge: 43
Standard

Ein witziges Zahlenspiel

Doch bei mir leider negativ: 2012 als auch mein Geburtsjahr 1971 sind in meiner Ahnenlinie aus Pommern, wo ich nicht weiter als zu meinen Altgroßeltern komme
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.04.2012, 09:23
Benutzerbild von Micha1970
Micha1970 Micha1970 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2011
Ort: Griesheim bei Darmstadt
Beiträge: 308
Standard

Guten Morgen zusammen,

eine sehr interessante Frage. Nun habe ich schon ca. 20.000 Namen von den direkten Vorfahren und den Nebenlinien zusammengetragen, aber gerade die 2012 und die 1970 habe ich noch nicht gefunden.

1970 wäre der Großvater mütterlicherseits von meinem Johannes Völker (Nr. 492) der angeblich in Kulmbach in Bayern geboren sein soll. Dort ist er nicht zu finden, vermutlich stammt er aus der Umgebung von Kulmbach, die Suche dauert noch an.

2012 wäre vermutlich in Busenborn in Hessen mit dem Namen Sugger zu suchen. Die letzte Namensträgerin hat die 503.

Aber die werde ich auch noch finden

Schönen Sonntag
Micha
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.04.2012, 15:33
M. Lützeler M. Lützeler ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 82
Standard

2012 wäre bei mir der FN Seger, vermutlich aus dem Raum Bad Kreuznach;
1968 der FN Ehser (Esser) aus dem Raum Düren...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.04.2012, 16:11
Benutzerbild von Katze58
Katze58 Katze58 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 316
Standard

Seufz, keine Chance - sind meine Ostpreußen
__________________
LG - Petra -


Das Chaos sei willkommen -
die Ordnung hat versagt !

Mein toter Punkt: Christopherus Wieners und Eva Catharina Melchers erstmals im Lichtenauer KB (Paderborn) 1760 genannt. Woher stammt das Ehepaar????
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.04.2012, 11:04
Benutzerbild von Hemaris fuciformis
Hemaris fuciformis Hemaris fuciformis ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.504
Standard

Mal ganz was anderes - aber leider nicht für mich - mir fehlen noch alle zwischen den Nummern 1900 und 2052 - frag also in 40 Jahren noch einmal

Auch für meine Töchter geht es nicht, da fehlen alle Nummern zwischen 1975 und 2560.

Gruß
Christine
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.04.2012, 14:06
Klingerswalde39_44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

die Frage finde ich sehr interessant und witzig.
In beiden Fällen muss ich passen, das sind meine Berliner und da hänge ich schon bei den Urgroßeltern, da die Standesämter bisher sooooo lange zur Bearbeitung von Archivanfragen brauchten. Gott sei Dank wird jetzt alles ins Landesarchiv geschafft, dann nehme ich mir 3 Tage frei und vergrab mich da.

Gruss, Gabi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.04.2012, 14:33
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.519
Standard

Moin Gabi,

Zitat:
Zitat von Klingerswalde39_44 Beitrag anzeigen
Gott sei Dank wird jetzt alles ins Landesarchiv geschafft, dann nehme ich mir 3 Tage frei und vergrab mich da.
vergiß aber die Schaufel nicht! Oder kann man dort welche gegen Gebühr ausleihen?

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.04.2012, 14:36
Klingerswalde39_44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
Moin Gabi,



vergiß aber die Schaufel nicht! Oder kann man dort welche gegen Gebühr ausleihen?

Friedrich
Ha, ha aber wenn ich beim nächsten Berliner Treffen fehle, bitte mal da nachschauen und mich rauszerren.

Gruss, Gabi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kekule

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:47 Uhr.