#231  
Alt 07.11.2007, 18:45
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Na toll

Letzte Zahlungsaufforderung genau über den Betrag von 92,38 Euro vom Inkassodezernat Hoeller, Bonn.
Suche jetzt auch nach dem Link für das Schreiben von der Verbraucherzentrale, das aber nur vorsorglich, wenn da nochmal was kommen sollte.
Mit Zitat antworten
  #232  
Alt 10.11.2007, 14:23
Gast Friedel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Genalogie

Nachdem es nach einem Telefonat mit Genealogie.de seit Juni ruhig war, ist uns heute ein Schreiben dieser ominösen Anwaltskanzlei Hoeller ins Haus geflattert.
Sehr seltsam finde ich, dass mein Sohn plötzlich ein neues Geburtsdatum hat. Man hat aus 1989 mal schnell 1988 gemacht, damit er schon 18 Jahre ist.
Ich werde auf dieses Schreiben nicht reagieren und es zu den anderen seltsamen Ergüssen von Genealogie abheften.

Liebe Grüße
Friedel
Mit Zitat antworten
  #233  
Alt 12.11.2007, 15:05
Renate_L Renate_L ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 11
Standard

Hallo Mitgeschädigte,
nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder. Ich dachte es wäre endlich Ruhe aber... wie es scheint hat Markus recht und die arbeiten mal wieder einige Sachen auf, auch ich habe nun nach all den Mahnungen und einer Zeit des Schweigens mitte Oktober das Schreiben vom Inkassobüro Hoeller erhalten, ich rühr mich nicht, die können mich mal. Bis jetzt hat man sowieso noch von keinen weiteren Schritten gehört.
LG Renate
Mit Zitat antworten
  #234  
Alt 14.11.2007, 22:50
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wir sind ja auch betroffen und diesen Betrügen auf dem Leim gegangen. Bei uns in der Tageszeitung "Freie Presse" stand letzte Woche dazu folgender Artikel.

Zitat:
KOSTENFALLE IM INTERNET
"Inkassodezernat Hoeller" treibt Forderungen ein

Flächendeckend erhalten sächsische Verbraucher derzeit Zahlungsaufforderungen und Mahnungen von Intenetanbietern bzw. deren Rechtsanwälten. Hier geht es beispielsweise um "www.routenplaner-server.de" bzw. "www.routenplaner-online.de" "www.kochrezepte-server.com" oder www.gedichte-server.com" In letzter Zeit fällt besonders die Anwaltskanzlei Hoeller mit Sitz in Bonn mit Ihrem sogenannten "Inkassodezernat" auf wie die Verbraucherzentrale Sachsen mitteilt. Die Kanzlei treibt für Anbieter, die sogenannte Internetkostenfallen wie www.berufswahl.de oder www.genealogie.de unterhalten, Forderungen ein. Die Verbraucher hätten sich, so die Forderungsbegründung, in das auf der jeweiligen Startseite befindliche Kontakformular eingetragen und sich damit zur Zahlung eines bestimmten Geldbetrages verpflichtet. Die meisten von ihnen haben dabei den Hinweis auf die Kostenpflichtigkeit übersehen. "Kein Wunder", sagt Katja Henschler von der Verbraucherschutzzentrale, "denn dieser wird erst sichtbar, wenn man ins Kleingedruckte schaut".
"Wenn Informationen über die Entgeltlichkeit des Vertrages für Nuzter nicht klar ersichtlich sind, etwa weil sie versteckt sind oder erst durch Scrollen lesbar werden und der Gesamteindruck der Seite eher eine unentgeltliche Leistung vermuten lässt, kommt ein entgeltlicher Vertrag in der Regel nicht zustande", so Hentschler. Wer eine Zahlungsaufforderung erhällt, sollte den Anspruch unter verweis auf ein Urteil des Amtsgerichtes München vom 16.01.2007 (Az.:161C23695/06) zurückweisen mit der Begründung, dass kein wirksamer Vertrag geschlossen wurde.
Das muntert mich wieder ungemein auf nicht zu zahlen und hart zu bleiben. Also Jungs und Mädels hoffe euch etwas geholfen zu haben und bleibt auch hart.
Mit Zitat antworten
  #235  
Alt 24.11.2007, 21:04
Franky
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo da bin ich wieder. Ich habe auch einen Brief von der Anwaltskanzlei Höller bekommen. Welch ein Betrug. Ein Anwalt würde nie einen Brief verfassen mit "Sehr geehrtes Mitglied". Irgendwann muss doch mal Schluß sein. Wie lange soll das noch weiter gehen. Was ist denn das für ein Rechtsstaat der durchgehen lässt , das Betrüger Leuten das Geld aus den Taschen zieht ohne eine saftige Strafe zu bekommen. Ich werde jedenfalls nicht Zahlen...
Mit Zitat antworten
  #236  
Alt 30.11.2007, 14:00
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Franky
Ich werde jedenfalls nicht Zahlen...
Kann Dir da nur zu stimmen! Ich habe heute zum Beispiel bei der Polizei angerufen mich erkundigt. Wir warten erst gar nicht bis was von dem ihrem Inkassobüro kommt. Keine Lust uns weiter mit denen rum zu ärgern. Mir hat die Polizei geraten: Mit allen Papieren/Schriftwechsel zu denen zu kommen und SOFORT ANZEIGE STELLEN! UND AUF KEINEN FALL ZU ZAHLEN!
So werden wir es auch machen! Nur leider ist die Polizei nun zum WE nur noch notbesetzt so dass unsere Anzeige an die Saubande bis Montag warten muß.

Ich würde allen raten: Auch Anzeige zu erstatten, vielleicht kann man denen so das Handwerk legen.

Gruß Manuela
Mit Zitat antworten
  #237  
Alt 05.12.2007, 07:50
Gast Friedel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die im Schreiben von der "Anwaltskanzlei Hoeller" gesetzte Frist ist am 23.11.07 abgelaufen!
Bislang habe ich nichts mehr gehört. Sollte nun doch tatsächlich ein offizieller gerichtlicher Mahnbescheid kommen, werde ich natürlich aktiv werden.
Ich habe jedoch bei meiner Internetrecherche noch von keinem Fall gelesen, wo sich Hoeller so weit aus dem Fenster gelehnt hat.
Zu wünschen wäre es ja mal, aber ich denke, diesen Fehler werden Die nicht begehen.
Schade eigentlich! Die Messer sind ja schon gewetzt! ;-)

Gruß
Friedel
Mit Zitat antworten
  #238  
Alt 08.12.2007, 17:49
Kiriya
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Letzte Mahnung Und Dann Gericht?

Hallo!

Ich bin ebenfalls reingelegt worden.

Ich hatte ein Schreiben von dieser ahnenforschung.ltd bekommen, besser eine letzte Mahnung, wo sie 60€ von mir verlangt hatten...Daraufhin hatte ich ihnen geantwort, dass sie mir bitte nachweisen sollen, wann und über welche IP-Adresse ich mich angemeldet hatte.... Das war im Juni... seit dem hatte ich nichts mehr von ihnen gehört....
Heute habe ich ein Schreiben von der Anwaltskanzlei LÜHRMANN bekommen, in dem steht, dass ich auf keine Mahnung reagiert habe (man beachte an dieser Stelle, dass ich nur EIN schreiben mit den worten "LETZTE RECHNUNG" bekommen habe!!!!) und man nun von mir binnen von zwei Wochen bis zum 20.12. 106€ überwiesen haben will!

Kann mir wer sagen, was ich da machen soll?
Ich habe noch mal ein Schreiben an die ahnenforschung ltd. fertig gemacht, weiß aber nicht, was ich der Kanzlei schreiben soll...

Ich fühl mich so hintergangen, zumal ich, nachdem ich mir die AGB's dann noch mal durchgelesen habe, da nichts von Zahlungen stand...

Angeblich soll ich mich am 04.05.2007 dort um 09:36 angemeldet haben...

ICH BITTE UM HILFE!
Mit Zitat antworten
  #239  
Alt 09.12.2007, 00:10
leonore
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ahnenforschung LTD

Hallo, ich habe im Juli07 eine 2. Mahnung und heute eine Zahlungsaufforderung von der Anwaltskanzlei Lürmann erhalten,weil ich angeblich einen Vertrag mit der Genealogie.de (Ahnenforschung LTD).
Dein Beitrag bestärkt mich, das Anwaltsschreiben zu ignorieren und abzuwarten, ob ein Mahnbescheid kommt. Ich bin nicht bereit den Betrügern auch nur einen Cent zu geben.
Ich hoffe, wir bekommen nicht noch mehr Ärger.
Gruß Leonore
Mit Zitat antworten
  #240  
Alt 09.12.2007, 12:18
gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard kündigung

wie kann ich meinen genealogie acc kündigen ????
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Landkarten/Zeitungen Stefan Wessel Auswanderung 2 01.07.2011 10:20
Fehlende Seiten im Soldbuch salia81 Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 2 30.07.2008 15:37
Branchenbuch Uwe Ost- und Westpreußen Genealogie 0 17.08.2006 21:44

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:13 Uhr.