Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 13.06.2019, 12:08
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.101
Standard

Hallo,

Prof. Udolph wird sich wohl des Problemes annehmen - erhielt von ihm soeben Antwort:
Zitat:
Klingt spannend - ich sehe es mir an; bitte Geduld!
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.06.2019, 09:23
eifeler eifeler ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.07.2011
Beiträge: 377
Standard

Guten Morgen allen Helfern.

Ich danke Ihnen, vielleicht bringt ja Prof. Udolf Licht in die Sache.

Gruß
Der Eifeler
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.06.2019, 19:06
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.101
Standard

Prof. Udolph hat geantwortet!
Zitat:
Nerbas, nach diesem ungewöhnlichen Namen bin ich gefragt worden. Er hat auch einige Varianten wie Nerpas (11-mal auf der Telefon-CD), Neerpasch (15), Nehrbass (43) und Nehrbaß (67) neben sich. Auch sind wohl zu berücksichtigen Noehrbass und Nöhrbass (zusammen 15-mal), die vielleicht mit Nörber (15, benachbart zu Rheinhessen verstreut) zu vergleichen sind, etwas aus Nörbers.
Wenn man einen ähnlichen Weg für Nerbas usw., also aus Nerbars, versucht, so wird man über kurz oder lang zu dem Wort für „Nachbar“ geführt, der in verschiedenen Varianten in Familiennamen begegnet:
rhein. Naber „Nachbar“, schon mittelhochdeutsch nâber, auch nâbersche „Nachbarin“; erscheint oft als Genitiv-Bildung Nabers, ferner auch als Nabur, Naaber, Nenaber, Naunapper (die letzten beiden aus „Neu-Nachbar“) - und was besonders wichtig ist - mit einem -r- vor dem -b- in Narberhaus (30mal), Narbers (2mal) und Narbeshuber (1mal)
Zu berücksichtigen ist vielleicht auch eine ähnliche Bildung, die auf „Niederbauer“, und zwar auf der niederdeutschen Variante „Nederbuer“, beruht. Da das -d- zwischen den Vokalen oft fällt, sind hier Namen wie Neermann, Neerfeld u.ä. anzuschließen.
Ich wage daher, in „Nerbas“ usw. eine ursprüngliche Form „Nerbars“, entstanden aus „Nabers“ = Nachbars Sohn, Nachkomme, zu sehen.
Die Formen Noehrbass und Nöhrbass sowie Nörber dürften durch Rundung eines -e- > -ö- entstanden sein.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.06.2019, 09:10
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.356
Standard

Hallo Laurin,
da wäre ich niemals drauf gekommen. Überzeugt haben mich die Formen Narberhaus (30mal), Narbers (2mal) und Narbeshuber (1mal).
Danke, auch an Prof. Udolph
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.06.2019, 17:44
eifeler eifeler ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.07.2011
Beiträge: 377
Standard

ALLEN, die halfen ein herzliches Dankeschön.
Auf den "Nachbarn" wäre ich im Leben nicht gekommen.

Nochmals Danke
Der Eifeler.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:47 Uhr.