#1  
Alt 18.04.2019, 20:03
Ferdix Ferdix ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 105
Standard Wappen der Jäckle (Martinsweiler, 1585)

Auf der Suche nach meinen Vorfahren mit dem Familiennamen Jäcklin (oder Jäckle), die aus Martinsweiler im Schwarzwald stammen, bin ich auf einer Seite eines Familienforschers auf ein Wappen der Familie Jäckle gestoßen, das ihr auf folgender Seite ganz oben sehen könnt: https://privat.genealogy.net/schifferdecker/jaeckle.htm

Nun frage ich mich, ob dieses Wappen echt ist. Hat es das Wappen wirklich gegeben? Wäre für eine Auskunft dankbar.
__________________
Gruß,
Alex

Geändert von Ferdix (18.04.2019 um 20:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.04.2019, 00:20
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 230
Standard

Hallo Alex und Wilkommen im Forum

Die Suche in Siebmacher bei CERL (Consortium of European Research Libraries) sowie bei WW-Person zum Familiennamne Jäcklin hat zwar einen Treffer ergeben (Namen anklicken, um zu dem entspr. Eintrag zu gelangen)

https://gdz.sub.uni-goettingen.de/id...3A%5B132%5D%7D

aber das Wappen sieht ganz anders aus.

Elisabeth Jäcklin aus Klöster, zu finden Band: [b17] Klö (Klöster) Seite: 122 Tafel: 161 . Blasonierung: In S. ein # Doppelbüffelhorn.

Hier sieht man ganz genau ein Beispiel des Spruches

Namensgleichheit ist nicht Wappengleichheit

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.04.2019, 01:37
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 230
Standard

Als Ergänzung hier die Treffer zu Jäcklin aus Rietstap

Bild anklicken zu vergrößern





Auch ganz anderes. Hier ist bestimmt Ahnenforschung angesagt, um evtl. eine Verbindung zu einer dieser drei Familien zu finden.

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.04.2019, 08:21
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 364
Standard

Hallo Alex,


das Wappen stammt aus einem Buch das im Stadtarchiv von Villingen-Schwenningen aufbewahrt wird. Es wird aber auch darauf hingewiesen das der verstorbene Kunstmaler Paul Goetze diese den einschlägigen deutschen Wappen- und Heraldik-Büchern entnommen hat und bei keinem der vorgestellten Wappen nachgewiesen ist, dass die Schwenninger Geschlechter gleichen Namens diese Wappen auch geführt haben.
Welche Bücher dieser Kunstmaler benutzt hat ist mir nicht bekannt. Es gibt auch noch zwei neuere Wappen zum Namen Jäckle die in Wappenrollen eingetragen sind.
Einmal in der Deutschen Wappenrolle Band 17 für Jäckle aus Schwenningen. Das Wappen konnte ich nachsehen. Es sieht anders aus.
Das andere in der Wappenrolle des Münchner Herold Band 4 für Jäckle aus Stuttgart. Darauf habe ich keinen Zugriff.


Beste Grüsse
__________________
Gerd Hruška
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.04.2019, 10:17
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.900
Standard

hm ...
auch das Wappen "Jäckle" aus der Sammlung
Münchner Herold Band 4, Seite 844,

entspricht nicht der oben gefragten Zeichnung.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.04.2019, 12:14
Ferdix Ferdix ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 105
Standard

Ich danke euch allen für die Auskunft. Angeblich sollen die Schwenninger Jäckles (Jäckhlins) auf einen gemeinsamen Vorfahren Hans Jäckle aus Martinsweiler zurückzuführen sein, der ca. 1615 geboren sein soll. Bereits im 15. Jahrhundert lebte eine Familie Jäcklin in Martinsweiler. Das Wappen, das der Kunstmaler gezeichnet hatte, enthält die Jahreszahl 1585. Zu der Zeit war wohl noch kein Jäckle in Schwenningen. Es könnte ja sein, dass dieses Wappen nur von den Jäckles in Martinsweiler getragen wurde und die Schwenniger Jäckles später ein neueres Wappen hatten, oder? Gibt es denn Wappenbücher, die ihr nicht einsehen könnt?
__________________
Gruß,
Alex

Geändert von Ferdix (19.04.2019 um 12:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.04.2019, 02:58
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 321
Standard

Hallo Alex,

das auf dieser Seite https://privat.genealogy.net/schifferdecker/jaeckle.htm oben gezeigte erste Wappen, ist zwar nicht mit dem Wappen in der Deutschen Wappenrolle (nachfolgend DWR genannt) identisch, wie Gerd schon sagte, aber der Wappenstifter in der DWR hat den gleichen Vorfahren.
Auf der o.g. Seite als Person 4.500 bezeichnet.
Hans Jäckle, Hirte, in Schwenningen, in der Hintergasse,
* um 1615 Martinweiler, ev., +17.01.1692 Schwenningen,

In der DWR aufgenommene Wappen Jäckle:

Ältester bekannter Vorfahre im Mannesstamm Hans Jäcklin * Schwenningen a.Neckar um 1616, + ebenda 17.1.1692, Bürger und Hirte in Schwenningen.

Wappen:
In Blau Zwei mit den Bärten auswärts gekehrte Schräggekreuzt goldene Schlüssel, begleidet oben von einem goldenen Tatzenkreuz, unten von einer goldenen Jakobsmuschel.
Auf dem blaugolden bewulsten Helm mit blaugoldenen Decken ein wachsebder blau mit goldenenen Ärmelaufschlägen und Kragen gekeideter Mann, in der Rechten ein goldenes Schlüsselbund mit drei daran hängenden Schlüsseln tragend, die Linke in die Seite gestützt.

Wappenstifter:
Neu angenommen 1962 vom Antragsteller Dr. phil. Erwin Jäckle, Alt-Nationalrat und Chefredakteur in Zürich, für sich und zugunsten der übrigen Nachkommen im Mannesstamm seines Großvaters Johan Martin Jäckle (1836-1903).

Sagt Dir der Name des Wappenstifters, oder der des Großvaters etwas ?

Zu dem Großvater Johann Martin Jächle habe ich noch folgende Angaben gefunden.
Geboren am 20/28???.9 1836 in Schwenningen
Verstorben im März 1903 - Kleinandelfingen, Schweiz, Alter: 66 Jahre alt
Verheiratet am 22. Oktober 1861, Schwenningen, mit Agatha Würthner 1841-1910

Eltern des vorgenannten Johann Martin Jäckle*1836
Jacob Jäckle *26.9.1794 in Schwenningen + 2.9.1864 in Schwenningen
Verheiratet 27 2.1821 in Schwenningen, mit Agatha Mehne 1798-1853

Eltern des vorgenannten Jacob Jäckle *1794
Jacob Jäckle Geboren am 17. 9.1767 - Schwenningen,
Verstorben am 5.12. 1803 - Schwenningen
Verheiratet am 5.6.1793, Schwenningen, mit Maria Vosseler 1768-1836

Ich kürze jetzt mal etwas ab.

Eltern des vorgenannten Jacob Jäckle *1767
Jacob Jäckle 1739-1819
Eva Christina Benzing 1740-1791

Eltern des vorgenannten Jacob Jäckle* 1739
Jacob Jäckle 1707-1785
Agnes Vosseler 1710-1775
Und hier wären wir dann auf Deiner Seite (Linie Jäckle 2) https://privat.genealogy.net/schiffe.../jaeckle02.htm unter Person 1138 Nr.3 genannten Personen!

Also Du siehst, es gibt eine Beziehung vom o.g. Wappenstifter zu den Personen auf der von Dir eingestellten Seiten. Sie kann somit also noch weiter nachvollzogen werden, als vom Wappenstifter in der DWR angegebenen "Ältesten Vorfahren"

Das Wappen aus der DWR dürfen aber nur die Nachkommen im Mannesstamm des o.g Großvaters des Wappenstifters, Johan Martin Jäckle (1836-1903) führen!

Zu Deiner Frage
Zitat:
Gibt es denn Wappenbücher, die ihr nicht einsehen könnt?
Es wäre zu schön wenn wir alle Wappenbücher einsehen könnten! Dazu gibt es aber eine Unzahl an Wappenbüchern die in verschiedenen Archiven lagern! Viele Wappenbücher gingen auch einfach verloren, oder sind nicht mehr auffindbar! Es gab, oder gibt also nicht ein Gesamtverzeichnis aller Wappen!
Häufig wurden früher und auch heute noch, Wappen nie irgendwo registriert!
Es bestand kein Zwang dazu! Und somit sind ein großer Teil auch nicht mehr auffindbar, wenn nicht per Zufall das Wappen z.B. auf einer Urkunde z.B. als Siegel auftaucht und zugeordnet werden kann!

@ Billet
Sehr geehrter Herr Billet,
gibt es denn auch genealogische Angaben zum Wappen Jäckle aus Stuttgart im Münchner Herold Band 4, Seite 844 ???
Vielleicht lässt sich ja auch hier eine genealogische Beziehung, wie vorstehend herstellen.
Wie lautet der Blason???

MfG
Dieter

P.S. Zu Gerds (Hracholusky) Bücherfund aus dem Stadtarchiv Villingen-Schwenningen. https://www.schwenninger-heimatverei...inger-familien
Vielleicht ist darin etwas mehr zum Wappen zu finden .

Geändert von Duppauer (20.04.2019 um 03:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.04.2019, 11:25
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.900
Standard

@ Duppauer


@ Billet
Sehr geehrter Herr Billet,
gibt es denn auch genealogische Angaben zum Wappen Jäckle aus Stuttgart im Münchner Herold Band 4, Seite 844 ???
Vielleicht lässt sich ja auch hier eine genealogische Beziehung, wie vorstehend herstellen.
Wie lautet der Blason???


Mir liegt zwar der vorgenannte Bd. 4, Seite 844, Reg.-Nr. 078/7528,
mit der farbigen Eintragung der Wappenzeichnung des Münchner Herold vor, jedoch ohne Blason oder anderweitige Angaben.
Anfrage zu diesen Angaben müßen direkt bei Herrn Kurzmeier erfragt werden.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.04.2019, 13:39
Ferdix Ferdix ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 105
Standard

Hallo Dieter,

vielen Dank für die Informationen zu den Vorfahren des in die DWR eingetragen Wappens. Das bestätigt die Informationen, die ich auf der verlinkten Seite des Ahnenforschers Herrn Schifferdecker entnommen habe, dass die Schwenninger Jäckles voraussichtlich einen gemeinsamen Vorfahren haben, nämlich Hans Jäckle (Person 4.500) geboren 1615 in Martinsweiler.
Dieser Hans Jäckle ist allerdings kein direkter Vorfahre von mir, er hat aber voraussichtlich einen früheren gemeinsamen Vorfahren mit mir in Martinsweiler. Deswegen bin ich in erster Linie interessiert an dem Wappen, das auf 1585 datiert ist. So oder so werde ich es natürlich nicht führen, da mein Mannesstamm zu einer anderen Familie gehört.

Auf der verlinkten Seite des Schwenninger Heimatvereins habe ich zum Jäckle Wappen (1585) leider keine zusätzlichen Informationen erhalten. Schade, dass der Kunstmaler keine Quellen angegeben hat. Wenn irgendjemand zufällig doch noch das Wappen in einem Wappenbuch finden sollte, wäre ich dankbar mir das hier mitzuteilen.
__________________
Gruß,
Alex

Geändert von Ferdix (20.04.2019 um 13:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:24 Uhr.