Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke > Neuvorstellungen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 14.02.2019, 10:42
Terberos Terberos ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.02.2019
Beiträge: 56
Standard Maria Rost(h)al

[QUOTE=Juergen;1158666]
.

Maria (Mia) ROSTAL war die Schwester des damals bekannten Violonisten Max ROSTAL. Sie soll 1969 in Buenes Aires verstorben sein.

Hallo Jürgen,


Maria Rostal habe ich nun auf einer Passagierliste 1954 von Hamburg nach Argentinien gefunden. Sie hatte da die argentinische Staatsangehörigkeit und war verwitwet. Amalia (Mutter) war 1938 bereits nach Argentinien ausgewandert.
Leider habe ich noch nicht herausgefunden, ob Mias Mann Erich tatsächlich der Halbbruder meines Vaters war.
Habe mir in der Bücherei die Biografie von Rostal bestellt. Vielleicht gibt´s noch irgendwelche Hinweise.


Gruß
Terberos
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 14.02.2019, 12:23
BAHC BAHC ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 676
Standard

Zitat:
Zitat von Terberos Beitrag anzeigen
Schwester/Tante Johanna Hirsch, Berlin-Charlottenburg, Gervinusstr.
(vermtl. falscher Vorname, da die Vornamen von Schwestern ja nicht identisch sein können)

Johanna war ja geb. Brandt. Johanna Hirsch könnte evtl. Verwandtschaft von Max Hirsch sein
Sie wird in der Schiffsliste als Schwester (sister) bezeichnet.
Ich glaube eher, dass es sich um Sarah Hirsch geb. Brandt handelt und dass beim Eintragen ein Fehler unterlaufen ist.


Viele Grüße


Birgit
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 14.02.2019, 12:56
BAHC BAHC ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 676
Standard

Hallo Terberos,
Du könntest auch mal nach Funden in der Einwohnermeldekartei nachfragen (kostenpflichtig):
http://landesarchiv-berlin.de/die-ei...von-berlin-neu

Viele Grüße

Birgit
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 14.02.2019, 16:09
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.048
Standard

"Nur so noch" Puzzelteilchen zu HIRSCH und BRANDT.

Bekannt ist Dir sicher Siegfried BRANDT, geb. 5.8.1880 in Posen Stadt,
Opfer der Nazis. Deportation 03.10.1942 nach Theresienstadt.
Letzte Anschrift in Berlin 1939 Marburger Str. 5.

Geburt in Posen 1880:
--> https://szukajwarchiwach.pl/53/1926/...hZyQ/#tabSkany

Er wanderte also nicht aus.
Ist hier auch 1938 gelistet:
--> https://www.mappingthelives.org/

Ein Max HIRSCH hatte 1930 eine Wäschefabrik in Berlin.
Siegfried BRANDT. schied 1930 aus der Firma aus.
Laut Berliner Börsenzeitung vom 15 März 1930.
--> http://www.theeuropeanlibrary.org/te...cade=1930-1939

Nachtrag: Ob das der richtige Max HIRSCH ist, weiß ich natürlich nicht.
Im Adressbuch 1930:
Wäsche-Fabrik: M. HIRSCH, Magazinstr. 6 /7 in Berlin O27.
könnte dieser sein:
Max Hirsch, Wäschefabrik
Herrenwäschefabrik (Textil und Bekleidung)
Gegründet 1920, Übernahme 1938, Liq.: 1940
Neue Friedrichstrasse 23 (Mitte)
Quelle: https://www2.hu-berlin.de/djgb/www/f...ng%22&page=179
------------------------------------------------------------------
Vielleicht so noch nicht geschehen, bestellst Du Dir die Kopie der Geburt
der Esther Edith HIRSCH in Posen 1905 vom Archiv Poznan.
Eventuell gibt es dort einen Randvermerk, zu ihrer Person.
Wenn sie nach 1940 noch lebte, musste sie ja den Zwangsrufnamen Sara annehmen
und das wurde, so sie noch im Deutschen Reich lebte, als Randvermerk gestempelt.
Das Gesetz wurde wohl 1935 verabschiedet.

Die Nazis hatten ja auf die Geburts-Register aus Posen erst nach dem Überfall auf Polen
Zugriff.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (14.02.2019 um 17:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 14.02.2019, 17:56
Terberos Terberos ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.02.2019
Beiträge: 56
Daumen hoch Fund Deportation

[QUOTE=Juergen;1159258]

Bekannt ist Dir sicher Siegfried BRANDT, geb. 5.8.1880 in Posen Stadt,
Opfer der Nazis. Deportation 03.10.1942 nach Theresienstadt.
Letzte Anschrift in Berlin 1939 Marburger Str. 5.
Er wanderte also nicht aus.
Ist hier auch 1938 gelistet:
--> https://www.mappingthelives.org/


Oh, die Deportation war mir nicht bekannt! Wie hast Du das herausgefunden? Habe die Daten in Mappingthelives eingegeben, aber kein Ergebnis bekommen.

Ihr seid wirklich findig hier. Nun merke ich, dass ich ein blutiger Anfänger in der Ahnenforschung bin!



Wäsche-Fabrik: M. HIRSCH, Magazinstr. 6 /7 in Berlin O27.

könnte dieser sein:
Max Hirsch, Wäschefabrik
Herrenwäschefabrik (Textil und Bekleidung)
Gegründet 1920, Übernahme 1938, Liq.: 1940
Neue Friedrichstrasse 23 (Mitte)


Keine Ahnung, ob das der Großvater ist. Erich Hirsch soll bei seiner Heirat eine Galerie gehabt haben und 1935 nach Argentinien ausgewandert sein. Steht so in dem Buch von Max Rosthal.

Danke für die vielen Hinweise!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 14.02.2019, 18:15
Terberos Terberos ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.02.2019
Beiträge: 56
Standard Einwohnermeldedatei

[QUOTE=BAHC;1159207]
Du könntest auch mal nach Funden in der Einwohnermeldekartei nachfragen (kostenpflichtig):
http://landesarchiv-berlin.de/die-ei...von-berlin-neu

Schon gemacht, kein Ergebnis
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 14.02.2019, 19:01
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.048
Standard

Zitat:
Erich Hirsch soll bei seiner Heirat eine Galerie gehabt haben und 1935 nach Argentinien ausgewandert sein.
Eine Kunst-Galerie in Berlin?

So viele gab es gar nicht.

In den Adressteilen nach Gewerbe, werden diese in den Adressbüchern von Berlin auch gelistet.
Berlin 1933/34.
Nur ein J. HIRSCH unter den Kunst-Galerien, Lützow Platz 4. Tel.:
Josef Hirsch, Kh, W62, Lützowplatz 4 (gab es wohl schon 1928 dort)

Müsste man 1926/27 mal nach schauen, denn 1927 hat Erich HIRSCH ja geheiratet.
Fragt sich noch in welchem StA. und ob in Berlin.

1927 kein HIRSCH
--> https://digital.zlb.de/viewer/readin...495_1927/4369/

Gruß juergen

Geändert von Juergen (14.02.2019 um 19:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 15.02.2019, 17:57
Terberos Terberos ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.02.2019
Beiträge: 56
Standard

[QUOTE=Juergen;1158154]
wohl Heirats-Anzeige auf polnisch:
März? 1900
kupiec Maks (Max) HIRSCH mit Sara geb. BRANDT

--> http://www.wbc.poznan.pl/dlibra/plain-content?id=222175

auch nochmal:
--> http://www.wbc.poznan.pl/dlibra/plain-content?id=158941

Hallo Jürgen, Ich kann die obigen Seiten nicht öffnen. Kennst Du einen Trick?


Gruß Terberos
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 15.02.2019, 18:23
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.048
Standard

Hallo Terberos,

das Format ist problematisch zu öffnen, da djvu.

Kopie aus der polnischen Zeitung:
Heiraten 8.-15. März 1900

kupiec Maksym. (Max) HIRSCH mit S. geb. BRANDT.

Mehr steht dort nicht.

Zeitungen sind Wielkopolanin 1900.15.03. R.18 Nr60
und Postęp 1900.10.3. R.11 Nr56

Im Posener Tageblatt März 1900 habe ich diese Anzeige noch nicht gefunden.

Siehe Anhang.

Falls die Heirat doch in Posen war und nicht Braunschweig:
im Archiv Poznan:
Heiraten 1900 in Posen Stadt (Zweit-Register), aber nicht online:
--> https://szukajwarchiwach.pl/53/1926/...5#tabJednostki

Sammelakten 1900 gibt es auch Posen 1900, auch nicht online so:
Die von den Verlobten beigebrachten Urkunden zur Eheschliessung pro 1900

--> https://szukajwarchiwach.pl/53/1926/...5#tabJednostki


Gruß Juergen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Heirat Marez 1900 HIRSCH BRANDT.jpg (32,7 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg Heirat Marez 1900 HIRSCH BRANDT b.jpg (23,3 KB, 9x aufgerufen)

Geändert von Juergen (15.02.2019 um 18:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 16.02.2019, 01:29
Terberos Terberos ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.02.2019
Beiträge: 56
Standard Max Hirsch und Familie bleiben verschwunden

[QUOTE=Juergen;1159564]
Sammelakten 1900 gibt es auch Posen 1900, auch nicht online so:
Die von den Verlobten beigebrachten Urkunden zur Eheschliessung pro 1900

Hallo Jürgen,
danke für die neusten Infos. Ich fahre im Mai nach Posen, vielleicht kann ich da die Sammelakten mit den Unterlagen einsehen. Wenn die Mitarbeiter dort so nett sind, wie in Inowraclaw, sollte sich was finden lassen.
Habe heut 5 Stunden im Landesarchiv gewühlt: kein Hinweis auf Max und Familie. Lasse mir aber nächste Woche eine Akte der Wäschefirma Max Hirsch vorlegen. Wer weiß :-)
Die Familie Brandt habe ich bis zu noch lebenden Verwandten in Amerika zurückverfolgt. Alle Geschwister und deren Knder sind zu finden. Bloß Sara Brandt/Hirsch nicht. Sie ist ja am 30.04.20 in Berlin gestorben. Habe alle Standesamtsaufzeichnungen durchgesehen: niente!
Es ist zum Haare ausraufen!
Beste Grüße und Dank
Terberos
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
berlin , hirsch , posen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:43 Uhr.