#1  
Alt 30.06.2014, 20:40
Anatoli Anatoli ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2014
Beiträge: 4
Standard Cilli aus Württemberg

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1785-1790
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Württemberg
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]: nein
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): Archive in Russland, keine deutschen Archive

Ich habe einen Freund in Russland, der bei seiner Ahnenforschung entdeckt hat, dass seine Vorfahren aus Württemberg stammen. Er hat mich gebeten, seine Fragen in diesem Forum einzustellen.
Ca. in den Jahren 1785 bis 1790 wurde sein Vorfahre Johan(n) Cilli geboren (möglich sind auch Zilli, Cilly oder Zilly). Er hat zusammen mit seiner Ehefrau in Württemberg gelebt.
Ca. 1805-1810 ist er (als Assistent/Begleiter?) eines Heidelberger Arztes in die Ukraine gegangen, um dort eine für diese Zeit einflussreiche Person (Landlord?) zu behandeln. Seine Frau hat ihn auf der Reise begleitet und zusammen mit ihr blieb er in Russland.
Ihr Sohn Vladimir Cilli wurde 1810 in Russland geboren. Sie hatten mindestens 2 weitere Söhne namens Ludwig und Eduard. Eltern und Söhne lebten weiterhin lebenslang in Russland.
Vladimir ist mein direkter Vorfahre und es wäre nett auf folgende Fragen eine Antwort zu bekommen:
1) Gibt es einen Ahnenforscher, der in seiner Linie diese Namen hat und mir weiterhelfen kann mit Johan(n) Cilly, der Beginn des 19. Jahrhunderts nach Russland ausgewandert ist?
2) Kann mir jemand weiterhelfen, wie ich hier in Deutschland recherchieren kann, damit ich eine Antwort auf meine Fragen erhalte?
Vielen Dank!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.07.2014, 21:11
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 4.907
Standard

Alexandra,
im Forum.
Der Nachname Cilli oder ähnliche Schreibweisen kommt in Württemberg nicht vor.
Im Buch von Dr. Karl Stumpp, Die Auswanderung aus Deutschland nach Rußland in den Jahren 1763 bis 1862 steht folgende Familie:
Johann Silling, 1805 nach Peterstal / Odessa ausgewandert.
Der Ort Peterstal wurde 1805 gegründet. Herkunftsländer: Aus Württemberg und dem Rheinland über Ungarn eingewandert.

Revisionsliste aus dem Jahr 1816:
Johann Silling, 66 Jahre, seine Ehefrau Rosina, 62 Jahre, seine Tochter erster Ehe Elisabeth, 9 Jahre, sein Stiefsohn Wilhelm Binder, 1803 angekommen, 1814 in die Kolonie Neuburg / Odessa verheiratet.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.07.2014, 21:20
entenmann entenmann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2013
Beiträge: 94
Standard Auswanderung

Hallo Michael
Wo kann man sich dieses Auswanderungsbuch ansehen oder ist es online?
Gruß
Beate
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.07.2014, 21:21
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 4.907
Standard

Beate,
das Buch kann in jeder Bibliothek über Fernleihe ausgeliehen werden, falls es nicht zum Bestand gehört.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.07.2014, 21:37
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.773
Standard

Zitat:
Zitat von Michael Beitrag anzeigen
Der Nachname Cilli oder ähnliche Schreibweisen kommt in Württemberg nicht vor.
https://familysearch.org/search/reco...3Awuerttemberg
(Gut, die Originaleinträge hab ich nicht gesehen.)
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.07.2014, 22:00
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 4.907
Standard

Na, so ist das kein Problem.
https://familysearch.org/search/reco...C3%BCrttemberg
https://familysearch.org/search/reco...C3%BCrttemberg
https://familysearch.org/search/reco...C3%BCrttemberg

Davon erscheint allerdings keiner im Auswandererbuch.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.07.2014, 21:48
Anatoli Anatoli ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2014
Beiträge: 4
Standard

Hallo Michael,

herzlichen Dank für die rasche Antwort. Es scheint mir, Sie haben doch einiges an Erfahrung :-) und insofern möchte ich Ihnen nochmal kurz das senden, was mein Bekannter schon an Daten hat und hierzu nach zwei Fragen im Anschluss. Ggf. finden Sie nochmal Zeit für eine Antwort. Darüber würde ich mich sehr freuen.

Die letzte gesicherte Angabe, die durch Archiveinträge in Russland belegt ist, bezieht sich auf einen Vladimir Ivanowitsch (* 1810). Seine Eltern sind zusammen und schon verheiratet aus dem „Königreich Württemberg“ nach Russland ausgewandert. Die Emigration muss vor 1810 stattgefunden haben, da der Sohn Vladimir 1810 schon in Russland geboren wurde. Es existieren noch mind. 2 weitere Brüder. Alle Kinder haben lebenslang in Russland gewohnt.

Mein Freund Anatoli ist nun auf der Suche, wie er es anstellen kann, die deutsche Linie weiterzuverfolgen. Von russischer Seite gibt es derzeit keine Möglichkeit herauszufinden, wie der genau Name der Eltern war, von welchem Ort sie kamen oder auch in welchem Jahr die Eltern geboren wurden.

Von seiner Großmutter hat Anatoli früher erfahren, dass der gesuchte Vater von Vladimir als Begleiter eines Arztes aus Heidelberg, der in Russland eine wichtige Person („landlord“) behandelte, kam. Ob die gesuchte Person selber Arzt war oder nicht, ist nicht bekannt.

Alles Hierüberhinausgehende sind nun Spekulationen und Ideen für weitere Recherchen.
- Ähnlich wie in Deutschland stehen die Namen aller russischer Ärzte in einem speziellen Buch. In den Büchern der Jahre 1815 bis 1854 ist der Name Johan Zilli zu finden. Da der Name in kyrillisch geschrieben wurde, ist nicht sicher, wie er original im Deutschen geschrieben wurde. In Frage kommen Zilli, Zilly, Zillich oder das Ganze mit einem C zu beginn. Ausgehend davon, dass die drei Söhne alle den Vatersnamen Ivanowitsch hatten, was im Deutschen mit Sohn von Johann gleichzusetzen wäre, ist es möglich, dass es sich um die gesuchte Person handeln könnte. Damit wäre er als junger Mann emigriert. Da sein Sohn 1810 geboren wurde, wurde er ggf. in den Jahren 1785 bis 1790 geboren
- Anatoli hat zudem in familyresearch.org recherchiert und die verschiedenen Schreibweisen des Namens durchprobiert. Er hat eine Familie aus Kirchheim unter Teck gefunden, die aus Vater Johann Carl Zilli (*1754) und den drei Söhnen Johan Carl Zilli (*1785), Johann Gottlieb Zilli (* 1778) und Johann Gottlieb Zilli (*1790) besteht. Es gibt weitere Kinder, aber auf diese drei würde es passen, dass einer drei Söhne der Vater von Vladimir Ivanowtisch wäre (aufgrund der Namensgleichheit Johan/Ivan)
Leider gibt es in familyserch.org keine weiteren Informationen zu Hochzeiten etc. Wenn Vadim z.B. herausfinden könnte, dass einer der drei Kinder hatte, die nach 1810 in Deutschland geboren wurden oder er noch in Deutschland gestorben ist, dann könnte es ein Hinweis darauf sein, dass es sich nicht um die gesuchte Person handelt.
- Familysearch nach kann auch vermutet werden, dass die Familie Zilli evangelisch war.

Die Fragen, die aktuell, auch nach Ihrer Mail anstehen, wären:

- Anatoli hat gesehen, dass es heute in Kirchheim unter Teck mehrere Kirchen gibt. Denken Sie es macht Sinn, an die Kirchen heranzutreten (er weiß ja nicht, welche Kirche es um 1800 rum gab) um nach weiteren Infos zu fragen? Reichen die Daten, die er hat, hierzu aus?
- das Buch, das Sie in Ihrer Antwort genannt hatten, führt ihn zu der Vermutung, dass es eine Quelle geben könnte, in der alle Emigranten von Deutschland nach Russland aus dieser Zeit gelistet sind. Haben Sie von so einer Quelle schon einmal gehört?
- Zuletzt: Kommt Ihnen beim Lesen ggf. noch eine andere Idee oder ein Tip, den Sie Vadim für seine Recherche geben könnten?
Ich sag im Voraus schon mal ganz herzlichen Dank für Ihre Antwort und bin wirklich über jeden Tipp, sei er noch so klein, sehr froh.


Schönen Gruß!
Alexandra im Namen von Anatoli
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.07.2014, 00:06
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 4.907
Standard

Zitat:
Zitat von Anatoli Beitrag anzeigen
Ca. 1805-1810 ist er (als Assistent/Begleiter?) eines Heidelberger Arztes in die Ukraine gegangen
Alexandra,
wie heißt der Ort in der Ukraine, in den er ausgewandert ist?
Der Autor Dr. Karl Stumpp gibt an, daß die Revisions- und Paßlisten in Dnipropetrowsk archiviert waren, als das Buch im Jahr 1972 zusammengestellt wurde.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.07.2014, 07:44
entenmann entenmann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2013
Beiträge: 94
Standard

Hallo Michael

Das Auswanderungsbuch kann man hier (nähe Ludwigsburg) nicht ausleihen. Meine Bücherei hat von den paar Büchereien die es im Bestand haben nur Absagen bekommen. Und leider sind die nicht unbedingt hier in der Nähe, so dass man einfach einmal hinfahren könnte.
Gruß
Beate
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.07.2014, 10:00
Hekla Hekla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2008
Beiträge: 161
Standard Cilli aus Württemberg

Hallo Beate,

nachfolgend ein link, der alle Bibliotheken in Deiner Nähe aufführt, die das Buch haben. Ob das Werk von diesen verliehen wird oder ob man es nur vor Ort anschauen kann, lässt sich sicherlich in Erfahrung bringen.

http://swb.bsz-bw.de/DB=2.201/SET=2/...S=HOL&ADI_LND=

LG
Hekla
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cilli , cilly , russland , ukraine , württemberg , zilli , zilly

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:50 Uhr.