#1  
Alt 03.07.2019, 20:35
Autumn63 Autumn63 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
Ort: Niedersachsen - Deutschland
Beiträge: 5
Standard Ahnensuchen - kein Antwort von den Kirchengemeinden

Hallo Forum

Ich bin neu hier und außerdem aus Dänemark, darum so viele grammatische ( und anderen )Fehler.

Um meine Ahnen zu suchen, habe Ich 2 Kirchengemeinden angeschrieben, und beide haben mir geantwortet und versprochen, daß sie mir mit Nachslagen in den Kirchenbüchern helfen werden. Ich habe aber nichts gehört, seit ungefähr 26.06.19. Ich habe gefragt, welche Zahlungsmöglichkeiten es gibt, und auch nichts davon gehört. Ich möchte nicht so gern Beschweren, Ich habe ja die Informationen nötig.

Weißt jemand, wie lange es dauert, mit Respons von Kirchengemeinden zu bekommen?

Vielen Dank im Voraus.
__________________
Mit freundliche Grüßen,
Pia P.

Ich entschuldige alle grammatische und andere Fehler - Ich bin aus Dänemark.

Immer auf der Suche nach die Herkunft den Luplau'en aus Blankenburg/Niedersachsen und Cordes aus Niedersachsen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.07.2019, 20:46
Benutzerbild von Manu0379
Manu0379 Manu0379 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 338
Standard

Hallo Pia,

der 26.06. ist ja noch nicht so lange her. Wenn dir die Mitarbeiter der Kirchengemeinden mitgeteilt haben, dass sie für dich suchen werden würde ich ihnen so ein bis zwei Monate Zeit geben. Je nach Größe der Gemeinde bzw. des Suchauftrages kann das ja schon ein wenig dauern.

Wenn du deine Suchnamen im Unterforum Niedersachsen einstellst können dir evtl. auch hier schon einige User helfen.

Viele Grüße
Manu
__________________
Regionen und Namen meiner Sackgassen:
(Neu) Karstädt, Groß Laasch und Umgebung: Möller, Gäth, Laudan, Lüth, Rohk, Dien, Ihde, Schell, Giese, Dreyer, Madaus, Hinrichs, Suhr, Tägeln, Hamann, Mellmann
Region Suckow, Prignitz: Schütt, Krutzki, Lenth, Kop(p)low, Berger, Madaus, Giestemann,
Hamburg, S-H: Osterhof, Bauer, Scheele, Kohlmeyer, Eggers, Warge, Brandenburg, Mensen
Niedersachsen: Fehmer
Rawitsch: Schmidt, Kwittua, Poranske/-ska/-ski, Eitner, Fran(c)ke, Bergmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.07.2019, 21:29
Autumn63 Autumn63 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.06.2019
Ort: Niedersachsen - Deutschland
Beiträge: 5
Standard

Manu0379:


Danke für das Antwort, ja, dann muß Ich mich mit Geduld rüsten, und inzwischen werde Ich tun, was du empfehlst.
__________________
Mit freundliche Grüßen,
Pia P.

Ich entschuldige alle grammatische und andere Fehler - Ich bin aus Dänemark.

Immer auf der Suche nach die Herkunft den Luplau'en aus Blankenburg/Niedersachsen und Cordes aus Niedersachsen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.07.2019, 22:27
BjörnM BjörnM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2019
Beiträge: 22
Standard

Ich bestätige auch, dass es mitunter länger dauern kann. Teilweise haben die Angestellten in den Gemeinden sehr viel Arbeit vor Ort zu tun. Z.B. werden in meinem Zielgebiet gerade die Kirchengemeinden von 5 umliegenden Dörfern zusammengelegt (Thema: Kirchensterben auf dem Land). Der leitende Amtspfarrer hat mit geschrieben, dass er mir gerne helfen würde, aber durch die Auflösung und Zusammenlegung mit anderen Gemeinden im Moment sehr viele andere Dinge zu tun habe. Da er mir schon zuvor zuverlässig geholfen hat, bin ich mir sicher, dass er mir auch jetzt wieder helfen wird, sobald er die Zeit findet. Da muss man sich dann in Geduld üben.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.07.2019, 17:08
schulkindel schulkindel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beiträge: 136
Standard

Hallo,

mir ist es auch klar, dass die Pfarrer/Innen und Mitarbeiter sehr viel Arbeit haben.
Ich bin in einem Fall aber ganz unfreundlich behandelt worden.
Anruf morgens um 9:00 Uhr, Antwort der Pfarrersfrau: "Ich muss jetzt Frühstück machen".
Eine ordungsgemäße schriftliche Anfrage danach an den Pfarrer bekam ich zurück mit zwei handgeschriebenen Wörtern darauf "Arbeiter in Rostock", kein weiteres Wort, weder Anrede noch Gruß.
Die Anfrage hatte ich an einen Pfarrer in Vorpommern gerichtet und das konkrete Datum und die Namen der Personen, die geheiratet hatten, angegeben.

In Brandenburg hatte ich eine Pastorin angerufen, weil ich die Wohnorte der Taufpaten wissen wollte. (Jahr 1925!).
Die Antwort: Ich kann die alte Schrift nicht lesen mit dem Hinweis, dass ich mich an Gemeindemitglied XY wenden solle.
Diese Dame war sehr nett, wusste mir aber auch nicht zu helfen. Ihr sei das nachgesehen.

Was will ich damit sagen?
Es gibt manchmal auch sehr unwillige und dazu noch inkompetente Pfarrer/Innen.

Zum Glück berichten hier viele im Forum auch Gegenteiliges.

Renate
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.07.2019, 19:28
Autumn63 Autumn63 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.06.2019
Ort: Niedersachsen - Deutschland
Beiträge: 5
Standard

Hallo,

Ich habe gerade von einer den Kirchengemeinden gehört, übrigens ein sehr nettes, gemütliches Antwort.

Hoffentlich werde Ich schon von den anderen hören.
__________________
Mit freundliche Grüßen,
Pia P.

Ich entschuldige alle grammatische und andere Fehler - Ich bin aus Dänemark.

Immer auf der Suche nach die Herkunft den Luplau'en aus Blankenburg/Niedersachsen und Cordes aus Niedersachsen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:39 Uhr.