#1  
Alt 13.08.2019, 16:16
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 297
Frage Kärnten - Klagenfurt um 1830 und danach - unehel. Kinder

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1850 - 1900
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Klagenfurt St. Egid - Stadtpfarre
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo zusammen!

Ich such ja jetzt auch schon einige Jahre nach meinen Ahnen, aber so was ist mir noch nicht untergekommen und vielleicht weiss ja jemand eine Erklärung dafür!?

Normal gibts in vielen Pfarren für uneheliche Kinder eigene Kirchenbücher, wenn sie nicht in den fortlaufenden Taufbüchern eingetragen sind.

Jetzt such ich in Klagenfurt in den Taufbüchern der Kirche St. Egid und stoß auf seitenweise uneheliche Kinder. Kaum jemand wurde dort als ehelich eingetragen. Die Väter fehlen reihenweise.

In der Häufung, über diesen Zeitraum, (1835 - 1910 in etwa hab ich jetzt was zu tun gehabt) ist mir das noch nicht unterkekommen!?
Ich hab dann mal kurz drübergeschaut - vor den 1830er Jahren sind viele Väter im Vergleich zu später eingetragen. Krieg weiss ich nicht!? Da sind ja normal die Väter schon angegeben worden. Mir ist das ein Rätsel!

Hier die Übersicht über die Kirchenbücher der genannten Pfarre:

http://data.matricula-online.eu/de/o...nfurt-st-egid/

Ich werd mir mal zum Vergleich auch die anderen Pfarren in Klagenfurt anschauen. Ändert aber nix dran, dass ich neugierig bin, was in der Pfarre war!
__________________
Liebe Grüße
Lisi

Geändert von LisiS (13.08.2019 um 16:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.08.2019, 16:39
Gerald27 Gerald27 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: OÖ
Beiträge: 324
Standard

Hallo,


Kärnten war schon immer als das Bundesland mit den meisten unehelichen Kindern bekannt. Also nichts Besonderes.


LG


PS ich glaub wir kennen uns.
__________________
Es gibt nur eine falsche Sicht: Die Überzeugung, meine Sicht ist die einzig Richtige.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.08.2019, 16:40
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 297
Standard

Nachtrag:
Ich Schnelldurchlauf gesehn, gibts auch in anderen Pfarren in Klagenfurt zu der Zeit, nach meinem Erachten recht viele uneheliche Kinder.
__________________
Liebe Grüße
Lisi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.08.2019, 16:41
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 297
Standard

Zitat:
Zitat von Gerald27 Beitrag anzeigen
Hallo,


Kärnten war schon immer als das Bundesland mit den meisten unehelichen Kindern bekannt. Also nichts Besonderes.


LG


PS ich glaub wir kennen uns.

AHA!? Nichts besonderes? Es muss doch einen Grund haben, warum grad da so viele uneheliche Kinder auf die Welt gekommen sind?
__________________
Liebe Grüße
Lisi

Geändert von LisiS (13.08.2019 um 16:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.08.2019, 12:13
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.122
Standard

Hallo LisiS,

bei einigen Müttern steht ja dabei: zur Zeit der Geburt im "öffentlichen Gebärzimmer". Es dürfte hier also eine Institution gegeben haben, wo Frauen abseits des Dorfes gebären konnten. Gab es auch in Wien, in viel größerem Maßstab.

LG Zita
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.08.2019, 19:00
FamForEi FamForEi ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 81
Standard Uneheliche Kinder

Hallo im Forum!
Betrachtet man diese unehelichen Geburtseinträge näher, so fällt auf, dass in den meisten Fällen als Geburtsadresse Stadt Nr. 44 angegeben wird. Dies ist das städtische Siechenhaus mit der angeschlossenen Gebäranstalt. Die ledigen Dienstboten, auch aus der Umgebung kamen hierher um ihre unehelichen Kinder zu bekommen.
Daher die Häufung der unehelichen Geburten in der Pfarre St. Egid, die Gebäranstalt lag gleich daneben.
Besten Gruß - Joachim
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt Gestern, 15:24
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 297
Standard

Hallihallo!

Gerald hat mir eine PDF-Datei geschickt (DANKE!), die ich sehr interessant finde!

Da wird erklärt, warum es grade in Kärnten in manchen Bezirken so viele uneheliche Kinder gab zu der Zeit. Kann ich euch leider nicht anhängen, da die 4,9 MB hat.

Viele Kinder wurden auch am Heuplatz geboren. Dort gabs auch eine Geburtseinrichtung. Hat aber nix damit zu tun, dass die Kinder unehelich geboren wurden, wo die Mütter entbunden haben, so wie ich das verstanden hab. Die wären sowieso dorthin zum Kindergebären gegangen. Ungeachtet dessen, ob sie verheiratet waren oder nicht.

Sondern mit ein paar anderen Faktoren, warum Frauen nicht geheiratet haben und deswegen ihre Kinder ledig bekamen.
__________________
Liebe Grüße
Lisi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:21 Uhr.