Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 27.02.2018, 14:36
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.322
Standard

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
@rigrü:
Eine Ableitung von Walpurgis sehe ich als weniger möglich, ist doch der Ausgangsname dazu Walburga.
Dann muss man aus demselben Grund auch eine Herleitung von Zipporah verwerfen.
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27.02.2018, 14:44
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 998
Standard

Gilt für Porges / Porgess:
Im GGsatz zur Ableitung aus Walpurgis/Walburga ist die Ableitung aus Zipporah aber sehr gut dokumentiert (s.o.) und hundertfache (jüdische) Namensträger nachgewiesen.
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (27.02.2018 um 14:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.02.2018, 14:54
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.322
Standard

Zitat:
Zitat von Huber Benedikt Beitrag anzeigen
Gilt für Porges / Porgess:
Im GGsatz zur Ableitung aus Walpurgis/Walburga ist die Ableitung aus Zipporah aber sehr gut dokumentiert (s.o.) und hundertfache (jüdische) Namensträger nachgewiesen.
1. Ohne Dokumentation würde man aber eben auch bei Zipporah aus heutiger Sicht wohl von zu viel Veschleifung und Lautverschiebung ausgehen. Zipporah beweist ja gerade, wie sehr Namen verschliffen werden können.
2. Gibt es jüdische Namensträger in Prag vor denen in Joachimsthal 1556?
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.02.2018, 15:09
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.322
Standard

In einer völlig anderen Ecke und noch weiter in der Vergangenheit war "Borges" übrigens auch ein Vorname: https://books.google.de/books?hl=de&...borges&f=false
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.02.2018, 15:49
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 998
Standard

war "Borges" übrigens auch ein Vorname
Ob das ein Vorname oder ein Beiname war sei dahingestellt. abgeleitet wohl aus der
Bürgenstellung (vgl Seite 42 der zit. Fundstelle "stehet er unter den 40 Bürgen und nennet sich....)
Diese mögliche Ableitung wurde bereits oben von Laurin dargestellt.

Das oben zu 2) genannte Argument halte ich für sehr kräftig.
Ich kann dazu nichts sagen da mir das Buch von A. Beider zur Geschichte der jüdischen Nachnamen in Prag von 15 -18 Jhdt (anhand der Grabsteine des jüd. Friedhofes) nicht zugänglich ist.

Jewish surnames from PRAGUE (15th - 18th century) by Alexander Beider

Man müsste dort überprüfen , ob der NN Porges (oder eine Schreibvariante ) bereits im 15./ 1.Hälfte 16. Jhdt auftaucht.
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (27.02.2018 um 15:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 27.02.2018, 16:16
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 756
Standard

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
@rigrü:

Praktisch wäre auch, wenn uns Claudia noch einen Scan aus der originalen Urkunde / Eintragung zur Ansicht posten würde.
Vielleicht hat sie dann auch wieder eine "Sauklaue" eines Pfarrers parat?
Werd ich machen, komme allerdings erst im Mai wieder ins Gebirge. In Oberwiesenthal darf man sich noch selbst durch die Kirchenbücher wühlen, das werde ich mir nicht entgehen lassen!

Nur so ein Gedanke zur Diskussion:

Vielleicht sind der jüdische und der nichtjüdische FN unabhängig voneinander entstanden?

Ich habe Ähnliches vor einiger Zeit in einem Etymologie-Artikel gelesen, da ging es zwar um englische FN in verschiedenen Regionen der britischen Insel, aber eine Arbeitsthese ist es allemal.
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 27.02.2018, 17:50
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.952
Standard

Zitat:
Zitat von Bergkellner Beitrag anzeigen
Vielleicht sind der jüdische und der nichtjüdische FN unabhängig voneinander entstanden?

Ich habe Ähnliches vor einiger Zeit in einem Etymologie-Artikel gelesen, da ging es zwar um englische FN in verschiedenen Regionen der britischen Insel, aber eine Arbeitsthese ist es allemal.
Dem stimme ich voll und ganz zu - und dann stünden für den angefragten Familiennamen (mindestens) zwei Etymologien parat, wie bei so vielen FN auch.

Leider findet sich recht wenig in der onomast. Literatur, welches die "deutsche" Namensherkunft auch bekräftigt.
Unter Borgis wird nun mal eine Variante mit P- weder erwähnt noch findet sich ein Hinweis auf jüdische Etymologie.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.02.2018, 17:50
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 756
Standard

Hier noch eine weitere Schreibweise des Namens aus dem Traubuch Geyer von 1701:

1701 Ausschnitt.jpg

Porgieß *

Lg, Claudia

* Anm. Mod.: Porgies(in). Da steht nur ein "langes" s.
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.04.2018, 14:11
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 756
Standard

Hallo,

habe es vor Neugier nicht ausgehalten und den Genealogen der Kirchgemeinde gebeten, die Borgis und Heidel bis zum Anfang der Kirchbücher(1570) auszulesen. Das Ergebnis:

1596 Christoph Borgis aus Dörnbergk(!!) S. J. Margaretha Lorentz Illings hinterlassene Tochter im Wiesenthal VIII post Trinitatis
1596 Taufe Johann Christoff Borgis
1602 Taufe Johann Christof Borgis
1632 Beerdigung Christof Borgis Schmid auf der Böhm. Seite
1633 Beerdigung Christof Borgesen Wittib

dazu die Joachimsthaler Kirchenbücher:
Christoph Borgis(s.o.)= Christof, Sohn von Hanß Porgis aus Dornperg, Taufe 1563 in Joachimsthal*
1556 Heirat von Hanß Borges vom Dornperg, Sohn des Peter Borges in Joachimsthal*

* auf die beiden Einträge bei Porta fontium hat mich rigrü aufmerksam gemacht
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (10.04.2018 um 16:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.04.2018, 15:06
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.322
Standard

Zitat:
Zitat von Bergkellner Beitrag anzeigen
1557 Heirat von Hanß Borges vom Dornperg, Sohn des Peter Borges in Joachimsthal
Das ist die von mir verlinkte Trauung, allerdings 1556, nicht 1557.
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:59 Uhr.