#1  
Alt 30.12.2018, 12:43
mabelle mabelle ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Ort: München
Beiträge: 223
Standard Genetik - DNA Testergebnisse

Hallo,

ich habe kürzlich einen DNA-Test gemacht und habe zwei recht starke Ergebnisse erhalten. Es soll sich um eine Großtante 2. Grades handeln und eine Cousine 3. Grades. Die beiden sind Mutter und Tochter, haben sich beide testen lassen. Wir haben zwei größere triangulierte Segmente gemeinsam (145 und 68 cM), sowie einige weitere DNA-Abschnitte.

Nun stelle ich fest, dass auch der Sohn einen DNA-Test gemacht hat, ebenso der Vater. Nur zeigt sich bei den beiden nicht die geringste Verbindung zu mir. Das würde doch bedeuten, dass der biologische Vater der Mutter ein anderer ist, nicht wahr? Und wieso hat der Bruder nicht den selben Genanteil der Mutter wie seine Schwester? Dann wurde er wohl adoptiert.

Über diesen unbekannten biologischen Vater - Großvater müsste ich dann mit den beiden Frauen verwandt sein. Macht das Sinn? Dieser Fall macht mich fast verrückt. Sicher ist jemand hier mit den Grundzügen der Vererbungslehre besser vertraut als ich.

Vielen Dank für eure Mithilfe
und liebe Grüße

mabelle
__________________
Axinger: Michelsneukirchen, Eibrunn
Bezold/Pezolt: Eckenhaid/Eckental, Eschenbach, Tirschenreuth, Lauterbach, Moosburg, Ebersberg, Halle-Saale, Duisburg, Hudson, New Jersey, USA
Brunner: Wondreb
Haselberger: Augsburg
Hecht/Höcht: Dobrigau
Hillner: Halle-Saale, Schlüchtern
Krömer: Bieskau, Schweidnitz (Schlesien)
Meißner: Lauterbach, Großkonreuth
Reisnecker: Großkonreuth
Rother: Königszelt, Költschen, Schweidnitz (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.12.2018, 15:58
Benutzerbild von Mia
Mia Mia ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 400
Standard

Hallo Mabelle,
dass der Sohn nicht mit dir matcht, kann durchaus sein. Man bekommt ja nicht die volle DNA seiner Eltern, sondern nur 50% der DNA der Mutter und 50% der DNA vom Vater. Wie sich das dann zusammensetzt ist ein Lotteriespiel. Der Sohn hat also nur einen Teil der gleichen mütterlichen DNA wie seine Schwester.
Wen meinst du mit "Vater"? Den Vater des Sohnes und der Tochter, also den Ehemann der Mutter oder den Vater der Mutter? Solltest du den Vater den Mutter meinen, so ist der gemeinsame Vorfahr dann in deren mütterlicher Linie zu suchen, da in der väterlichen Linie keine Übereinstimmung vorliegt. Sollte der Ehemann der Mutter gemeint sein, kann der gemeinsame Vorfahr sowohl in deren väterlicher als auch mütterlichen Linie zu finden sein.
Viele Grüße
Mia
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.12.2018, 16:21
mabelle mabelle ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.10.2017
Ort: München
Beiträge: 223
Standard

Zitat:
Zitat von Mia Beitrag anzeigen
Hallo Mabelle,
dass der Sohn nicht mit dir matcht, kann durchaus sein. Man bekommt ja nicht die volle DNA seiner Eltern, sondern nur 50% der DNA der Mutter und 50% der DNA vom Vater. Wie sich das dann zusammensetzt ist ein Lotteriespiel. Der Sohn hat also nur einen Teil der gleichen mütterlichen DNA wie seine Schwester.
Wen meinst du mit "Vater"? Den Vater des Sohnes und der Tochter, also den Ehemann der Mutter oder den Vater der Mutter? Solltest du den Vater den Mutter meinen, so ist der gemeinsame Vorfahr dann in deren mütterlicher Linie zu suchen, da in der väterlichen Linie keine Übereinstimmung vorliegt. Sollte der Ehemann der Mutter gemeint sein, kann der gemeinsame Vorfahr sowohl in deren väterlicher als auch mütterlichen Linie zu finden sein.
Viele Grüße
Mia
Hallo Mia,
mit Vater ist der Vater der beiden Kinder aus der Ehe gemeint, also der Ehemann der Mutter. Es gibt da noch sehr viel Arbeit zu tun, denn der Name, über den ich die Verbindung vermute, wurde ohne nähere Prüfung bei FamilySearch übernommen und ich bin zu 99 Prozent überzeugt, dass hier eine völlig falsche Person zugeordnet wurde - und mit ihm die falschen Eltern und Geschwister!

Ich bin im Februar mal wieder im Bischöflichen Zentralarchiv in Regensburg und die Pfarrmatrikel des Geburtsortes der Großmutter sind dort einsehbar. Da muss man von Grund auf nachforschen, aber ich kann nur diese Ausgangsbasis liefern. Alles andere sollte dann ein professioneller Genealoge machen, da diese Verwandten in den USA sind. Die Angelegenheit ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass ein DNA-Abgleich allein nicht reicht, um einen aussagekräftigen Familienbaum zu bauen.

Danke Mia, für die Erklärungen.

Liebe Grüße
mabelle
__________________
Axinger: Michelsneukirchen, Eibrunn
Bezold/Pezolt: Eckenhaid/Eckental, Eschenbach, Tirschenreuth, Lauterbach, Moosburg, Ebersberg, Halle-Saale, Duisburg, Hudson, New Jersey, USA
Brunner: Wondreb
Haselberger: Augsburg
Hecht/Höcht: Dobrigau
Hillner: Halle-Saale, Schlüchtern
Krömer: Bieskau, Schweidnitz (Schlesien)
Meißner: Lauterbach, Großkonreuth
Reisnecker: Großkonreuth
Rother: Königszelt, Költschen, Schweidnitz (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.12.2018, 16:30
Benutzerbild von Mia
Mia Mia ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 400
Standard

Hallo Mabelle,
teilst du die 145 cM mit der Mutter und die 68 cM mit der Tochter oder beides mit der Mutter?
Viele Grüße
Mia
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.12.2018, 16:43
mabelle mabelle ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.10.2017
Ort: München
Beiträge: 223
Standard

Zitat:
Zitat von Mia Beitrag anzeigen
Hallo Mabelle,
teilst du die 145 cM mit der Mutter und die 68 cM mit der Tochter oder beides mit der Mutter?
Viele Grüße
Mia

Hallo Mia,
oha, ich habe nochmal nachgesehen. 144.5 mit der Mutter und 112,5 mit ihrer Tochter. Es gibt auch mehrere triangulierte Segmente, eines davon ist besonders deutlich auf Chromosom 13 mit 68 und 69 cM (letzteres mit der Tochter).

mabelle
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.12.2018, 16:53
Benutzerbild von Mia
Mia Mia ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 400
Standard

Hallo Mabelle,

bei so hohen Werten wirst du nicht allzu weit in die Vergangenheit forschen müssen. Es könnte sein, dass du schon in der Generation deiner Urgroßeltern fündig wirst, dass da z. B. ein Bruder/Schwester deiner Urgroßmutter oder deines Urgroßvaters in die USA ausgewandert ist.
Viel Erfolg bei der Suche!

Viele Grüße
Mia
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.12.2018, 17:04
mabelle mabelle ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.10.2017
Ort: München
Beiträge: 223
Standard

Zitat:
Zitat von Mia Beitrag anzeigen
Hallo Mabelle,

bei so hohen Werten wirst du nicht allzu weit in die Vergangenheit forschen müssen. Es könnte sein, dass du schon in der Generation deiner Urgroßeltern fündig wirst, dass da z. B. ein Bruder/Schwester deiner Urgroßmutter oder deines Urgroßvaters in die USA ausgewandert ist.
Viel Erfolg bei der Suche!

Viele Grüße
Mia
Danke, Mia. Ja, es gab einen Bruder des Urgroßvaters, der nach Nordamerika auswanderte. Bernhard hat sich im Ortsteil North Hoboken in Hudson, New Jersey, niedergelassen. Und die Familie, um die es hier geht, kam ebenso aus der Oberpfalz bzw. Oberfranken, und lebte ebenso in Hudson! Mal sehen, was da noch rauskommt. Einen Nachfahren von Bernhard konnte ich dort vor einer Weile schon aufspüren, aber er schien nicht an einem Kontakt und seiner Familiengeschichte interessiert. Aber vielleicht kannten sich ja beide Auswandererfamilien, die offenbar auch miteinander verwandt waren. Vielleicht kamen sie sogar auf dem gleichen Auswandererschiff - will ich gleich mal nachsehen.

Liebe Grüße
mabelle
__________________
Axinger: Michelsneukirchen, Eibrunn
Bezold/Pezolt: Eckenhaid/Eckental, Eschenbach, Tirschenreuth, Lauterbach, Moosburg, Ebersberg, Halle-Saale, Duisburg, Hudson, New Jersey, USA
Brunner: Wondreb
Haselberger: Augsburg
Hecht/Höcht: Dobrigau
Hillner: Halle-Saale, Schlüchtern
Krömer: Bieskau, Schweidnitz (Schlesien)
Meißner: Lauterbach, Großkonreuth
Reisnecker: Großkonreuth
Rother: Königszelt, Költschen, Schweidnitz (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.12.2018, 17:12
Benutzerbild von Mia
Mia Mia ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 400
Standard

Das klingt ja spannend! Ich drück dir die Daumen, dass du den gemeinsamen Ahn ausfindig machen kannst!
Liebe Grüße
Mia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:23 Uhr.