#1  
Alt 15.05.2010, 01:32
Balbina Balbina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2010
Beiträge: 358
Standard Was ist Adel?

Ähem, diese Frage klingt in euren Ohren bestimmt saudumm, aber ich bin da wirklich orientierungslos.

Klar gibt es bekannten Adel, aber das meine ich nicht.

Wie erkennt man am Namen ob jemand adelig ist?
Wer bestimmt das?

Bisher dachte ich wenn jemand ein "von" vor dem Nachnamen hat, dann ist er adelig. Im Gespräch mit einem anderen Ahnenforscher fiel dann der Satz "Zeitweise schrieben die sich auch "von" .. "
Nanu? Was bedeutet das dann? Persönliche Laune??

Dann las ich heute im Güteradressbuch von Posen .. und wunderte mich nur über die ganzen "Von" und "zu" .. usw.
War damals echt soviel Adel unterwegs???
Sieht ja aus als wäre 50% der Bevölkerung adelig ... kann doch nicht sein ..

Vielleicht kann mir ja ein Sachkundiger kurz umreissen was jetzt "adelig" bedeutet und wodran man es erkennt.

Vielen Dank

Balbina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.05.2010, 09:11
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo Balbina,

das wird Dir noch oft passieren, daß vor dem Namen noch ein Zusatz steht. Auch gibt es diese vulgo Namen.
Die Leute haben früher die Leute mit solchen Zusatznamen unterschieden, und da war halt ein aus Frankfurt "von Frankfurt", da hat sich der Herkunftsname durchgesetzt.
Es stimmt also, nicht jedes von oder zu im Namen deutet auf Adel hin.
Den wirklichen Adel erkennt man schon, da gibt es im Netz genügend Seiten, wo man nachschauen kann.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.05.2010, 10:03
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.897
Standard Adel...

Über ADEL, in seiner vielfältiger Form, können Sie unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Adel
einiges in Erfahrung bringen.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.05.2010, 14:27
Balbina Balbina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.04.2010
Beiträge: 358
Standard

Aah .. ok.

Das ist ja eine Wissenschaft für sich .. *aus Wikipedia wieder wieder auftauch*.

Da bin ich aber beruhigt, denn das wäre auch irgendwie unlogisch gewesen.

Ich mag da auch garnicht weiter einsteigen, denn ich hab mit meinen "kleinen" Leuten genug zutun.

Wenn mir also nicht irgendwann einer mit einem offensichtlichen Titel (was ich nicht glaube) unterkommt betrachte ich alle weiteren Namenszusätze als "normal".

Danke für die geduldigen Antworten


Balbina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.05.2010, 19:46
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.150
Standard

Hallo Balbina
Zitat:
Zitat von Balbina Beitrag anzeigen
Wie erkennt man am Namen ob jemand adelig ist?
Im deutschen Kulturbereich bedeutet ein "von" vor dem Nachnamen (oder dann natuerlich die verschiedenen "Titel") in den meisten Faellen, dass eine Person dem historischen Adel angehoert. Ausnahmen bestaetigen die Regel.

Zitat:
Zitat von Balbina Beitrag anzeigen
Dann las ich heute im Güteradressbuch von Posen .. und wunderte mich nur über die ganzen "Von" und "zu" .. usw.
War damals echt soviel Adel unterwegs???
Sieht ja aus als wäre 50% der Bevölkerung adelig ... kann doch nicht sein ..
Das Gueteradressbuch ist auch kein gewoehnliches Adressbuch, das die "normale" Bevoelkerung abbildet. Ein Gut ist ein landwirtschaftlicher Grossbetrieb, der Gutsbesitzer ein Grossgrundbesitzer mit Betonung auf -gross. Und nur die standen in besagten Gueteradressbuechern. Klar, dass da viel Adel unterwegs war, war doch Landbesitz ueber Jahrhunderte eine der traditionellen Investitionsformen des Adels, geradezu sein Kennzeichen.

Viele Gruesse
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752

Geändert von Johannes v.W. (15.05.2010 um 19:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:16 Uhr.