#11  
Alt 24.04.2019, 20:31
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Ort: Itzehoe
Beiträge: 280
Standard

hallo, Ich möchte auch etwas einwerfen..

Man kann es natürlich dann zu zweit An den bambusrohren/besenstielen festhalten und aufrollen. (würde da besenstiele empfehlen)
aber dazu einige anmerkungen.



Wie sollen die Stäbe befestigt werden,ohne das das Papier in mitleidenschaft gezogen wird?



Und Heisst das,das er den Stammbaum Zusammengerollt lagern muss? denn mit Stäben könnte man das Schwer an die Wand bekommen (abgesehen von der größe) es sei denn man macht zwei oder vier Haken an die Holzstäbe,woran man es aufhängen kann..da müsste es aber gespannt sein wie eine Leinwand..


vielleicht Irgendwas mit Magneten? oben eine Holzleiste,die mit Magneten am papier fest ist,unten nichts. Das aufrollen. Bei der Präsentation halten es Drei Leute ,und müssen nur Loslassen und es entrollt sich,plus es ist an und abbaubar.
__________________
FN Bettin-Flatow,FN Lindemann-Dithmarschen,FN Heitmann-Lauenburg,FN Rickert-lauenburg
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.04.2019, 20:54
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.265
Standard STB-Rolle

Zitat:
Zitat von KoH Beitrag anzeigen
Wie sollen die Stäbe befestigt werden, ohne dass das Papier in Mitleidenschaft gezogen wird?
eigentlich ganz einfach, wobei das Papier von hoher Qualität sein muss; einfaches Papier, das unsereins zum Ausdrucken irgendwelcher Schriftstücke hernimmt, reicht da nicht.

Man sägt (frau lässt vom Fachmann sägen) die Stäbe der Länge nach mittig durch, hat bei Verwendung eines Besenstieles eine Fläche von ca. 2cm, die man mit Leim bestreicht. Man legt die Rollen-Enden bündig exakt auf die eine Hälfte und verleimt das Gegenstück achtsam und passgenau.
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.04.2019, 21:07
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Ort: Itzehoe
Beiträge: 280
Standard

Zitat:
Zitat von scheuck Beitrag anzeigen
eigentlich ganz einfach, wobei das Papier von hoher Qualität sein muss; einfaches Papier, das unsereins zum Ausdrucken irgendwelcher Schriftstücke hernimmt, reicht da nicht.

Man sägt (frau lässt vom Fachmann sägen) die Stäbe der Länge nach mittig durch, hat bei Verwendung eines Besenstieles eine Fläche von ca. 2cm, die man mit Leim bestreicht. Man legt die Rollen-Enden bündig exakt auf die eine Hälfte und verleimt das Gegenstück achtsam und passgenau.

Natürlich das ist klar,ich war nur davon ausgegangen das die wieder entfernt werden sollen nach der Präsentation.
__________________
FN Bettin-Flatow,FN Lindemann-Dithmarschen,FN Heitmann-Lauenburg,FN Rickert-lauenburg
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.04.2019, 21:40
Sandby Sandby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 48
Standard

Hallo in die Runde,


in den meisten Baumärkten gibt es auch fertige halbrunde Stäbe in verschiedenen Längen, Durchmessern und Holzarten. Ich habe auf diese Weise einen Ahnenblatt-Stammbaum (ca 1 qm) zwischen die beiden Hälften geklemmt und diese miteinander verschraubt. Mein Vorbild waren dabei die grossen Landkarten aus dem Erdkundeunterricht in meiner Schulzeit.


Schönen Abend
Sandby
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:53 Uhr.