Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 17.04.2019, 20:13
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard "Wittwe Quath"

Zitat:
Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen

Wer soll da noch durchblicken.

Herzliche Grüße
Andrea
Ich auf jeden Fall schon seit Jaaaahren nicht, Andrea! Irgendwo ist da ein Denkfehler drin
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.04.2019, 21:53
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.399
Standard Welche "Schlüsse und Infos" zieht IHR aus dieser Taufe?

Hallo Scheuck

Du und deine Hasters

Du hast zum Tod von Gerdrud Hasters ihren KB Eintrag, Zivilstand gab es zu der Zeit in Wesel ja nicht.

Im Sterbe Eintrag wird bei Gertrud als Geburtsort Wesel angegeben, der Geburtsort stimmt ja auch nicht.

Wer immer ihren Tot beim Pfarrer meldete hat entweder bewusst oder unbewusst falsche Angaben gemacht.

So würde ich es zumindest sehen.

anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.04.2019, 22:31
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.020
Standard

Zitat:
Zitat von scheuck Beitrag anzeigen
Ich auf jeden Fall schon seit Jaaaahren nicht, Andrea! Irgendwo ist da ein Denkfehler drin
Hallo Scheuck.
Oder man sieht vor lauter Stamm-Bäumen den Wald nicht mehr.
Das wäre auch eine Möglichkeit.

Wären die Ahnen/Ahninnen doch nur ein wenig kreativer bei der Wahl der Vornamen, der Berufe, der Adressen etc. gewesen.
*haare rauf*

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.04.2019, 22:41
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard

Zitat:
Zitat von anika Beitrag anzeigen
Hallo Scheuck

Du und deine Hasters

Du hast zum Tod von Gerdrud Hasters ihren KB Eintrag, Zivilstand gab es zu der Zeit in Wesel ja nicht.

Im Sterbe Eintrag wird bei Gertrud als Geburtsort Wesel angegeben, der Geburtsort stimmt ja auch nicht.

Wer immer ihren Tot beim Pfarrer meldete hat entweder bewusst oder unbewusst falsche Angaben gemacht.

So würde ich es zumindest sehen.
anika
Hallo, anika!

Zunächst mal vorab: ausgesucht habe ich mir diese Sippe auch nicht

Tja, zum Geb.-Ort der "Wittwe Quath", ob das richtig ist oder nicht, kommt drauf an. - Es gab um 1798 nur drei Haasters-Familien in Wesel, das kann ich so gut wie beweisen. Keine davon hatte eine Tochter, die wirklich 1798 geboren ist und Gertrud, Gertrud Catharina oder Catharina hieß; noch nicht mal eine, die "um" 1798 geboren ist.

Vom Sterbe-Eintrag abgesehen passen alle Taufen der unehelichen Kinder perfekt zur 1806 in Amsterdam geborenen Gertrud Catharina aus der Ehe von Evert und seiner 2.Frau.

Nur, derjenige, der beim Tod der "Witwe Quath" die vermeintlich falschen Angaben gemacht hat, "muss" auch derjenige gewesen sein, der bei der Einwohnerliste 1864 ein falsches Geb.-Jahr (da steht *1798) und einen falschen Namen für einen der Söhne angegeben hat
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.04.2019, 23:55
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.399
Standard Welche "Schlüsse und Infos" zieht IHR aus dieser Taufe?

Hallo Scheuck

Wie verworren es bei deinen Hasters zugeht weiß ich ja, und wer auch immer die Angaben in der Einwohnerliste machte weiß man ja Heute auch nicht mehr.

Vielleicht war es die gleiche Person die später ihren Tot meldete und es einfach nicht besser wusste.

Da bei der unverheirateten Gertrud die Daten ihrer unehelich geborenen Kinder mit dem KB übereinstimmen würde ich davon ausgehen das es sich bei ihr um die in Amsterdam geborene Gertrud handelt.

anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 18.04.2019, 00:15
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard

Ja, anika, ich tendiere auch dazu, zumal ich sie jetzt eben bei nochmaliger Durchsicht der Einwohnerlisten im Jahre 1855 als Witwe Quath, geborene Gertrud Haasters, entdeckt habe. Da ist sie nun plötzlich 54 Jahre alt , man "nähert sich offenbar immer weiter" dem Geb.-Jahr 1806 und somit der Gertrud Catharina aus der 1.Evert-Ehe .

1852 taucht ein Arnold auf, ein Knecht im Hause Neu, der angeblich 26 Jahre alt sein soll. Auch das kommt dem Geb.-Jahr 1829 des unehelichen Arie Wilhelm doch schon recht nah. - Mit einem "Arie" scheinen sie in Wesel überhaupt Probleme gehabt zu haben, ich habe schon mehrfach in den KBs Arnolds gefunden, die sich als gesicherte Aries entpuppt haben.

Der Arie Wilhelm (das 1.uneheliche Kind) heiratet 1856 in Duisburg und im Heirats-Eintrag steht einwandfrei und richtig angegeben, seine Mutter sei Gertrud Catharina Haasters gewesen

Ich glaube, ich verbandele diese ganzen Kinder jetzt wirklich mit der "1806-Gertrud Catharina" und lasse sie selbst dann später den Schenkwirt heiraten.

Wie man 1868 einen bereits 1865 verstorbenen Sohn "hinterlassen" kann, habe ich immer noch nicht begriffen, aber frau muss auch nicht alles 100%-ig kapieren ...
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.04.2019, 10:50
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: nicht mehr ganz so nah an Butjadingen
Beiträge: 1.150
Standard

So würde ich es auch machen.

Mir kam gestern noch eine Idee: vielleicht waren Gertrud und der Schankwirt nicht verheiratet, sondern haben nur zusammengelebt und dem Pastor wurde nach Gertruds Ableben gesagt, sie sei Quadts Witwe gewesen...

Lg, Claudia

PS: Ich gehe jetzt einen Mann suchen, den es, laut Taufeinträge, nicht gab. Drückt mir die Daumen, dass ich ihn trotzdem finde.
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.04.2019, 10:53
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 628
Standard

Moin,
eine gekürzte Zusammenfassung der Daten in zeitlicher Reihenfolge wäre nicht schlecht! Besondere Erklärungen zu den Personen/Ereignissen einfach als Notiz ABoder C markieren und ans Ende setzen.
Denn, welcher Sohn ist nun 1865 schon verstorben, obwohl 1868 als Hinterbliebener genannt?
Wie heißt die Quath-Frau >Witwe Meinhartz< mit Vor- und Nachnamen?
Welche Quath-Kinder sind bekannt?
Welche Hinterbliebenen sind beim Quath genannt?
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.04.2019, 11:00
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard

Hallo, Claudia!

Ja, eine andere Möglichkeit bleibt nicht, und ich glaube, das "Strickmuster" kann auch nicht so ganz falsch sein; klingt zumindest alles sehr logisch. - Ich werde mir dennoch die Einwohnerlisten nochmal ansehen ...

Durchaus möglich, dass die Gertrud/Catharina in der Schenke die Gläser poliert hat und so an Herrn Quath "gekommen" ist.

Einen Menschen zu suchen, den es laut Tauf-Register nicht gibt, das klingt auch spannend
In den nächsten Tagen haben wir aber (zumindest hier) traumhaftes Früh-Sommer-Wetter; vielleicht solltest Du diese Suche auf die nächste Schlechtwetter-Periode verschieben? Wann auch immer, ich drücke die Daumen!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 18.04.2019, 11:19
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard

Hallo, Malte!

Tja, wenn ich mehr über den Schenkwirt wüsste, wäre das eine tolle Sache

Ich weiß, dass er am 30.01.1825 die Witwe Meinhartz geheiratet hat (zu 99,9% Mariä Himmelfahrt), die eine geborene Maria Vanthiel (so steht's in einem Auszug) war. Der Quath hieß Friedrich und war 36,5 Jahre alt, die Maria war 32 Jahre alt.
Meinhartz-Kinder muss es geben, denn eine Jungfer Meinhartz ist Taufpatin bei einem der unehelichen Haasters-Kinder. Quath-Kinder habe ich im Register der Einwohnerlisten auch schon gesehen, das muss ich noch weiter aufdröseln.
Wann die Vanthiel-Meinhartz-Quath gestorben ist, weiß ich leider (noch) nicht.

Mag sein, dass ich mich bei dem hinterlassenen Sohn habe in die Irre führen lassen , denn der wird mal wieder als "Arnold" angegeben. - Mit einem Arnold tut man sich immer schwer in den Aufzeichnungen, "in echt" ist das in ganz vielen Fallen ein Arie. Ausgehend davon, dass das auch im Sterbe-Eintrag der Witwe Quath so ist, stimmen die hinterlassenen Kinder. Der Arie Wilhelm (*1829) hat zumindest 1856 in Duisburg geheiratet, und das (bisher) letzte Kind ist 1859 dort geboren.
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.