Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #91  
Alt 08.03.2019, 17:46
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Lächeln off topic

Ihr Lieben,

das gehört jetzt nicht zum Thema "Schieweg&Co", aber ich möchte Euch doch wissen lassen, dass ich nicht nur im Trüben fische bzw. von Unwägbarkeiten umgeben bin .

Gestern Abend kam mir ganz unverhofft "Reiner Zufall" zur Hilfe, und ich konnte eine weitere, gesicherte Verbindung zwischen meinen Haasters und der Familie Krug herstellen.

Mein verwitweter Ur-Großvater (8 Kinder) hatte 1883 die Witwe Krug (6 Kinder) geheiratet, und nun habe ich herausgefunden, dass sie doch tatsächlich auch die Familien ihrer Kinder miteinander verbandelt haben. - Wer hätte das gedacht, ich nicht

Endlich mal wieder ein erfreulicher und noch dazu bewiesener Fund bei dem ganzen Ärger mit den Schieweg . - Vielleicht kommt "Reiner Zufall" auch nochmal bei mir bzw. bei den Schieweg vorbei ???

In diesem Sinne, Euch allen ein schönes Wochenende!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 29.04.2019, 17:00
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Daumen runter Heirat SCHIEWEG in Osnabrück vermutet

Liebe Helfer,

beim Besuch des Staatsarchives in der vergangenen Woche hat sich nun leider ergeben, dass die Heirat der Luise Mentrup mit Karl Schieweg NICHT in Osnabrück stattgefunden hat .
Das wäre ja auch zuuu schön gewesen, obwohl ich gleich das Gefühl hatte, dem sei nicht so gewesen.

Damit hat sich das Problem dieser Ehe mit all seinen "Nachwirkungen" leider als absolut unlösbar entpuppt!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 29.04.2019, 18:57
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.020
Standard

Hallo Scheuck.

Zitat:
Mein verwitweter Ur-Großvater (8 Kinder) hatte 1883 die Witwe Krug (6 Kinder) geheiratet, und nun habe ich herausgefunden, dass sie doch tatsächlich auch die Familien ihrer Kinder miteinander verbandelt haben. - Wer hätte das gedacht, ich nicht.
Das ist dann kein Ahnenschwund, wenn Stiefgeschwister untereinander geheiratet haben , oder haben sich Onkel/Nichte, Tante/Neffe, miteinander verheiratet ?

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 29.04.2019, 20:40
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard

Hallo, Andrea!

Nein, haben sie nicht
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 29.04.2019, 20:50
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.020
Standard

Hallo Scheuck.

"Schade", dass es doch kein Ahnenschwund ist.
Ist die Witwe Krug auch mit dir verwandt ?

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 29.04.2019, 21:37
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard

Die Tochter aus 1.Ehe meines Ur-Großvaters Haasters hat einen vor Werne geheiratet, und dessen Schwester haben sie mit einem Krug verheiratet, einem Sohn aus der 1.Ehe der zweiten Frau meines Ur-Großvaters.

Die Witwe Krug ist eine geborene Grünthal, die 2.Frau meines Ur-Großvaters und somit auch die Mutter meiner Großmutter. Somit ist die "Grünthal'sche" meine Ur-Großmutter, aber mit den Krug habe ich nichts zu tun
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 29.04.2019, 22:05
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.020
Standard

Hallo Scheuck.

Alles klar, danke für die Infos. Ich freue mich sehr darüber.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 22.05.2019, 19:47
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard

Ihr Lieben,

man muss eben Geduld haben (frau auch ) bzw. so lange warten, bis einem irgendwann "Reiner Zufall" über die Füße läuft ...

Nein, wann und wo Karl Richard Schieweg gestorben ist, weiß ich immer noch nicht; ich weiß auch nicht, wann und wo seine Frau/Witwe Luise gestorben ist (von der Hochzeit habe ich auch noch keine Ahnung), wer die beiden Mädchen sind, weiß ich auch nicht, aber ...

Das Foto (aus August 1943) in meinem ersten Beitrag zeigt ganz eindeutig Henriette Wilhelmine Sophie Luise Mentrup, geb. Krug, *14.05.1870, +03.12.1943 in Neustadt/Sachsen!

Luise muss demnach Osnabrück irgendwann während des Krieges verlassen haben und zwar in Richtung ihrer Tochter ...

"Reiner Zufall" ist mir beim Wühlen in Osnabrücker Friedhofs-Unterlagen begegnet, da habe ich nämlich jenen Hinweis gefunden:

Henriette Wilhelmine Sofie Louise Mentrup, geb. Krug
Witwe
geboren: 14.05.1870
Gestorben: 03.12.1943 Neustadt in Sachsen
Letzter Wohnort: Altenheim in Langburkersdorf
Eingeäschert im Krematorium Dresden
Beigesetzt: Heger Friedhof Abteilung 10A Stelle 106


Müüüüüüüüüühsam ernährt sich das Eichhörnchen ...
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 22.05.2019, 20:59
Benutzerbild von A Be
A Be A Be ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2011
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 949
Standard

Hallo Scheuck,
Zitat:
Zitat von scheuck Beitrag anzeigen
Luise muss demnach Osnabrück irgendwann während des Krieges verlassen haben und zwar in Richtung ihrer Tochter ...


Letzter Wohnort: Altenheim in Langburkersdorf
Eingeäschert im Krematorium Dresden
Beigesetzt: Heger Friedhof Abteilung 10A Stelle 106
da frage ich mich aber warum nach Langburkersdorf und nicht direkt nach Dresden?
eventuell weil ihre Tochter auch dort in der Nähe wohnte nachdem sie um 1938 in Dresden verschwindet?

und dann nachdem sie zuletzt im Erzgebirge gewohnt hat, in Dresden kremiert wurde noch so eine lange Reise wieder nach Osnabrück?

eventuell ist ja ihre Tochter da auch wieder in ihre Heimat zurück?

PS:
ich hatte überlegt, ob das Schaustellergewerbe eventuell auf Mathilde Bertha Agnes geb. Ziegert lief, hab ich nicht gefunden, dafür aber ihren Bruder
Ziegert, Johann Gustav Heinrich 1896 in Oppelstr. 28 HG. pt.
* 1866 Heidau bei Liegnitz
oo 1890 (Karl Johann Schieweg war Trauzeuge)
+ 1903
Gewerbe als Kanarienvogelhändler >https://www.familysearch.org/ark:/61...95&cat=1687271


LG JoAchim
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 22.05.2019, 21:18
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard

Nabend, JoAchim!

Sei bedankt! Tja .....

da frage ich mich aber warum nach Langburkersdorf und nicht direkt nach Dresden?
eventuell weil ihre Tochter auch dort in der Nähe wohnte nachdem sie um 1938 in Dresden verschwindet?


DAS verstehe ich auch nicht wirklich! Okay, ich bin ein Nachkriegs-Kind und kenne die Verhältnisse während des Krieges in Osnabrück und in Dresden nicht. - Tochter Luise ist ja schon vor dem Krieg aus Dresden verschwunden (und "muss" der Familien-Historie nach auch später wieder dort gewohnt haben) ...

und dann nachdem sie zuletzt im Erzgebirge gewohnt hat, in Dresden kremiert wurde noch so eine lange Reise wieder nach Osnabrück?
Alles sehr merkwürdig!

eventuell ist ja ihre Tochter da auch wieder in ihre Heimat zurück?
Nein, das ist sie gaaaaaaaaaaaaaanz sicher nicht!

Dass sie einen "Schausteller-Verwandten" geheiratet hatte, war für ihren Bruder bzw. hauptsächlich für die Schwägerin (und "damit" für ihren Bruder ) schon mehr als "zu viel" - Upps, und dann auch noch eine Kanarienvogelzüchter .....

PS:
ich hatte überlegt, ob das Schaustellergewerbe eventuell auf Mathilde Bertha Agnes geb. Ziegert lief, hab ich nicht gefunden, dafür aber ihren Bruder
Ziegert, Johann Gustav Heinrich 1896 in Oppelstr. 28 HG. pt.
* 1866 Heidau bei Liegnitz
oo 1890 (Karl Johann Schieweg war Trauzeuge)
+ 1903
Gewerbe als Kanarienvogelhändler >https://www.familysearch.org/ark:/61...95&cat=1687271


LG JoAchim
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.