#1  
Alt 01.04.2018, 20:55
hexxana hexxana ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2015
Beiträge: 77
Frage Suche nach möglichen Halbbruder meiner Oma

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1932-1938
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Berlin
Konfession der gesuchten Person(en): nicht bekannt
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo,
meine Oma soll einen Halbbruder gehabt haben, der vermutlich im Zeitraum 1932 bis 1938 in Berlin geboren sein müsste (1932 Heirat, 1938 Scheidung meines Urgroßvaters mit seiner 2. Frau).
Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich herausfinden kann, ob und wann der mögliche Halbbruder geboren worden ist? Ich habe die Heiratsurkunde und auch das Scheidungsurteil, dort gibt es keinen Hinweis auf ein Kind.

In der Familie wird aber erzählt, dass sich vor vielen Jahren ein Mann bei meiner Oma gemeldet haben soll und gesagt hat, er wäre ihr Bruder...

Gruß Britta
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.04.2018, 10:15
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.434
Standard Bruder

Hallo Britta,

Deine Oma ist berechtigt Geburts- und/oder Sterbeurkunde zu beantragen. Dadurch sollte sich dies Sache schnell aufklären lassen.

http://wiki-de.genealogy.net/Personenstandsgesetz

Geschwister über 16 Jahre

Beim Geburten- und Sterberegistern reicht allerdings nun ein berechtigtes Interesse aus, wenn ein Geschwister des Kindes bzw. des Verstorbenen einen Antrag auf Erteilung einer Personenstandsurkunde stellt. Antragsbefugt sind aber nur Personen über 16 Jahre (§ 62 Abs.1 PStG).

Wenn die das Standesamt der Geburt bekannt ist, würde ich mit diesem Anfangen.

Desweiteren könnte man noch eine Melderegisterauskunft (LABO Friedrichstr.) beantragen. Der Sohn muss ja letztendlich bei der Mutter gewohnt haben. Hast Du schon die Adressbücher von Berlin nach dem Nachnamen gesucht und wurde Dir Kopien der Orignal Heiratsurkunde gemacht oder erhielst Du nur eine Abschrift?

Gruß Dave
__________________



Geändert von DaveMaestro (02.04.2018 um 10:21 Uhr) Grund: NAchtrag
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.04.2018, 17:33
hexxana hexxana ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.04.2015
Beiträge: 77
Standard Bruder

Hallo Dave,

vielen Dank für deine Antwort. Meine Oma lebt leider schon lange nicht mehr. Ich habe von dem vermeintlichen Bruder erst vor kurzem von meiner Cousine erfahren, die mit meinen Großeltern zusammen lebte.

Ich habe den Namen der Mutter nicht mehr im Adressbuch finden können, nur noch meinen Urgroßvater. Vermutlich ist sie nicht in Berlin geblieben.

Die Geburtsurkunde und das Scheidungsurteil waren in der Sammelakte zum Tod meines Urgroßvaters. Die Urkunde ist das Original mit dem Scheidungsvermerk von '38.

Meinst du die alte EWO Kartei? Ob sie die dort finden? Ich weiß, dass die Suche nach Frauen nur über den Ehemann möglich ist. Die Auskunft über meinen Urgroßvater habe ich. Dort ist aber nur die 3. Ehefrau aufgeführt. Deshalb war ich mir nicht sicher, ob die Anfrage zielführend ist. Bekomme ich denn überhaupt eine Auskunft, wenn ich nach der 2. Frau meines Urgroßvaters frage, die mit mir ja gar nicht verwandt ist?

Da ich leider nicht weiß, wo sie in den 5 Jahren gewohnt haben (ich kenne die Adresse zum Zeitpunkt der Heirat und dann noch mal 4 Jahre später, dazwischen gab es keinen Eintrag) kenne ich leider auch das zuständige Standesamt nicht.

Gruß Britta
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.04.2018, 02:52
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.434
Standard Emk

Hallo Britta,

ich war mit meiner Familie im Urlaub, daher die verspätete Antwort:

https://www.berlin.de/labo/dienstlei...istung/120732/

Es gibt einmal die historische EMK im Landesarchiv Berlin und es gibt die EMK Berlin West nach 1960 und Berlin-Ost nach 1945, welche man nur in der Friedrichstr. beantragen kann.

Meldeunterlagen von Personen, die vor 1960 (ehemaliger Westteil) bzw. vor Mai 1945 (ehemaliger Ostteil) aus Berlin verzogen oder verstorben sind, befinden sich - soweit sie nicht durch Kriegseinwirkungen vernichtet wurden - beim Landesarchiv,
  • Auskunft nach Archivrecht 10 EUR.
  • Ist für die Auskunft ein Zugriff auf den Mikrofilm oder das Karteiarchiv erforderlich, erhöht sich diese Gebühr auf 30,00 EUR.
Gruß Dave
__________________


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.04.2018, 08:29
hexxana hexxana ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.04.2015
Beiträge: 77
Standard Emk

Hallo Dave,
vielen Dank! Ich versuche es einfach mal mit der historischen EMK. Vielleicht habe ich ja Glück!

Gruß Britta
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.04.2018, 03:01
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.434
Standard

Hallo Britta,

meine Empfehlung wäre eigentlich das LABO (Einwohnermeldeamt in der Friedrichstr. gewesen). Der Halbbruder wird ja vermutlich nicht vor 1945 (Berlin-Ost) oder Vor 1960 in Berlin-West verstorben sein.

Gruß Dave
__________________


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:06 Uhr.