Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.08.2019, 12:36
Ilja_CH Ilja_CH ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2016
Beiträge: 187
Standard Urgrossvater in NSDAP und Truppführer in SA – wo noch nachfragen?

Ich habe bereits bei folgenden Archiven nachgefragt:

Bundesarchiv: Keine Infos gefunden
Bundesarchiv Militär Freiburg: Nichts.
WASt: Da er nicht aktiv Soldat war im Zweiten Weltkrieg hätten sie nichts
Archiv Österreich: Keine solchen Akten vorhanden
Staatsarchiv Breslau: Sie hätten keine SA und NSDAP-Unterlagen

Obschon ich viele Informationen von ihm habe, findet sich nichts. Was ich schade finde, da ich eigentlich nicht viel Persönliches über ihn weiss.

Zurzeit lese ich Daniel Siemens „Sturmabteilung – Die Geschichte der SA“.
Er hat so viele Details und Ereignisse recherchiert; es muss daher noch irgendwo Infos geben. Eventuell frage ich ihn nach Beendigung des Buches an, ob er noch Recherche-Tipps hätte…

Wie gross ist z. B. die Chance, dass in lokalen Breslauer Zeitungen etwas über die SA oder ihn als Truppführer gestanden haben könnte? Dann ist hier wieder das Problem, dass man nach Breslau müsste…


Das Bundesarchiv empfahl mir eine Anfrage an das Institut des Nationalen Gedenkens in Warschau, Polen. Ich habe eine kurze E-Mail gemacht und nie eine Antwort bekommen. Vielleicht mit einem in polnisch verfassten Brief probieren?


Als ich sein Foto (Anhang) einst in einem Forum publiziert habe um die Uniform zu identifizieren bzw. die Zahlen und Zeichen, wurde mir folgendes gesagt:

Er sei in der NSDAP und Truppführer in der SA, 25. Sturm der Standarte Breslau (49) der Gruppe Schlesien.
Kann das hier noch jemand als Zweitmeinung bestätigen?

Ich muss sagen, dass wenn ich online nach diesem Sturm suche oder nach der entsprechenden Standarte, man nicht extrem viel herausbekommt. Schon nur die Geschichte oder Fotos dieses Sturms an sich wären schon interessant. Wo waren die aktiv, gibt es Polizeiberichte, gibt es Aktionen, die damals in der Zeitung standen?
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Gottstein_Albert_Johann_Bruno.pdf (596,8 KB, 36x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.08.2019, 13:51
IchVersuchsMal IchVersuchsMal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: KA
Beiträge: 523
Standard

Hallo,


schau mal in den Verlustlisten vom 1. Weltkrieg. Da wären auch Verwundungen aufgeführt. Zumindest die Chancen stehen gut das man seine damalige Einheit so herausfindet.


Vom Preußischen Militär gibts leider fast nichts mehr an Kriegsstammrollen. Diese bekamen 1944 einen Bombentreffer und sind verbrannt.


Viele Grüße,
Jürgen
__________________
Suche Informationen zu Familien
Heinrich (Kreis Brieg, Umgebung von Sacken und Brockau)
Meisel, Neugebauer (Kreis Brieg, Falkenberg, Breslau)


Seidel (Kreis Brieg; Insbesondere Groß Jenkwitz; verstorben bei Breslau)
Meisel, Meister und Neugebauer (Kreis Gnesen; Umgebung von Hohenau, Falkenau)


Grab von Friedrich Wilhelm Urban (+ Ost-Berlin)


Rechner, Zinsinger in/um Staudheim (Rain)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.08.2019, 14:22
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 770
Standard

Hallo Ilja_CH,

weißt du, ob das BA deinen Urgroßvater auch in der NSDAP-Mitgliederkartei gesucht hat, oder hattest du gezielt danach gefragt?

Ich denke, die Uniform ist richtig identifiziert. Die NSDAP-Mitgliedschaft erkennt man an dem Parteiabzeichen auf dem Binder. Er scheint ja auch ein paar Auszeichnungen aus dem 1. Weltkrieg zu haben. Ganz links ein EK 2, denke ich.

Ich bin auf dem Gebiet kein Experte, aber ich glaube, deine Erwartung darüber, was man über einen SA-Truppführer in den Archiven finden könnte, sind etwas zu hoch. Der Truppführer entsprach einem Feldwebel. Der Trupp war Teil eines Sturms, der mit einer Kompanie vergleichbar wäre. Ob nun ein einzelner Trupp oder Sturm durch Aktionen auffiel, kann ich nicht beurteilen. Ich würde aber eher nach dem übergeordneten Sturmbann (III/49) bzw. der Standarte selbst suchen.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.08.2019, 22:37
Ilja_CH Ilja_CH ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.11.2016
Beiträge: 187
Standard

Danke für eure Antworten.

Verlustlisten:
Da taucht leider kein Bruno Gottstein auf und auch keiner, bei dem Geburts- bzw. Heimatort richtig wäre.
http://des.genealogy.net/search/inde...tein&order=asc

Zitat:
weißt du, ob das BA deinen Urgroßvater auch in der NSDAP-Mitgliederkartei gesucht hat, oder hattest du gezielt danach gefragt?
Ich habe gezielt danach gefragt. Dass er in der NSDAP und der SA war. Ich habe auch die Einheit erwähnt und alle Infos, die ich hatte. Dazu das Foto. Ich habe mir sogar kurz überlegt, einfach zur Sicherheit nochmals nachzufragen, aber ev. hat die SA selber seine Daten vernichtet, da er einige Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg gestorben ist. Dazu kommt, dass ev. Akten von Breslau vernichtet wurden im Zweiten Weltkrieg?


Zitat:
Ich denke, die Uniform ist richtig identifiziert. Die NSDAP-Mitgliedschaft erkennt man an dem Parteiabzeichen auf dem Binder. Er scheint ja auch ein paar Auszeichnungen aus dem 1. Weltkrieg zu haben. Ganz links ein EK 2, denke ich.
Mit "ganz links" meinst du dieses Rechteck ganz rechts im Bild?
Ich habe einen Ausschnitt des Fotos in hoher Auflösung im Anhang.
Kann das wirklich ein EK 2 sein?


Zitat:
Sturmbann (III/49) bzw. der Standarte
Wenn ich nach "Standarte 49 Breslau" suche (bei mehreren Suchmaschinen), finde ich nicht wirklich viel ausser Listen aller Standarten oder einer Auktion eines Entlassungsgesuches.
Sturmbann (III/49) muss ich noch näher studieren.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Abzeichen.jpg (131,2 KB, 23x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.08.2019, 08:20
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 770
Standard

Moin,

Zitat:
Mit "ganz links" meinst du dieses Rechteck ganz rechts im Bild?
Ich habe einen Ausschnitt des Fotos in hoher Auflösung im Anhang.
Kann das wirklich ein EK 2 sein?
ja, über der Brusttasche. Das ist eine Feldspange bzw. Bandschnalle mit vermutlich vier Ordensbändern. Das erste Band von links, breiter schwarzer Streifen mit dünnem weißen Streifen links und rechts, müsste das Eiserne Kreuz 2. Klasse sein. Das letzte Band mit den gekreuzten Schwertern drauf könnte vielleicht die Ungarische Weltkriegs-Erinnerungsmedaille mit Schwertern sein.

Das ist das erste Band (EK 2) und das vorletzte Band (Ungar. WEM) in diesem Beispiel, aber ohne Farben ist das nicht sicher zu sagen.



Zitat:
Sturmbann (III/49) muss ich noch näher studieren.
Eine Standarte war in mehrere Sturmbanne unterteilt, ein Sturmbann in mehrere Stürme. Der 25. Sturm müsste zum III. Sturmbann der Standarte gehört haben.

Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.08.2019, 20:10
Ilja_CH Ilja_CH ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.11.2016
Beiträge: 187
Standard

Danke für deine ausführlichen Infos!


Zitat:
Ungarische Weltkriegs-Erinnerungsmedaille
Das heisst, dass er im Ersten Weltkrieg für Österreich-Ungarn gekämpft hat?




Ich denke, es wird schwer, was zu finden.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.08.2019, 23:32
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.696
Standard

Hallo

Zitat:
Geburt:
20.04.1893 Ober Leschen, Kreis Sprottau, Schlesien, Preussen
Vater:
Vinzenz Gottstein. Geburt: 26.09.1856 in Spindlermühle (Špindlerův Mlýn), Hohenelbe

Welche Nationalität besitzt Albert Johann Bruno Gottstein bei der Geburt?

Da der Vater in Tschechien geboren wurde, hatte er sicher die österreichische Nationalität, die auch der Sohn erhielt, auch wenn er in Preussen geboren wurde.
Wenn er diese zu Beginn des 1. Weltkriegs immer noch hatte, müsste er in die Armee von Österreich-Ungarn eingezogen worden sein.

In den Verlustlisten der Armee von Österreich-Ungarn gibt es weder einen Bruno noch einen Albert Gottstein, jedoch mehrere Johann Gottstein aus Hohenelbe.

http://des.genealogy.net/ou1wk/search/index


Zitat:
Er soll im Ersten Weltkrieg gedient und verwundet worden sein.
Wo könnten Informationen auffindbar sein? Verwundung? Spital? Ausmusterung? Rekrutierung? Welche Truppe?
Informationen gibt es in den bereits erwähnten Verlustlisten oder auch in den "Nachrichten über Verwundete und Kranke"
Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (15.08.2019 um 23:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.08.2019, 00:00
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 342
Standard

Die Parteilisten der NSDAP sind doch sicherlich gespeichert.
Mich würde auch interessieren, wo man die nachlesen könnte.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.08.2019, 02:13
Pitka Pitka ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 781
Standard

Diese Parteilisten der NSDAP waren mal über szukajwarchiwach veröffentlicht.
Leider habe ich den Link nach meinem PC-Crash nicht mehr.

LG Pitka
__________________
Suche alles zu folgenden FN:
WERNER aus Mertensdorf/Kr. Friedland, Allenstein und Marwalde (Ostpreussen), HINZ / HINTZE und KUHR aus Krojanke/Kr. Flatow (Posen/Westpreussen), WERNER, HINZ und SEIDEL aus Gilgenburg/Kr.Osterode (Ostpreussen), ELIS und FESTER aus Siegen bzw. dem Kr. Wetzlar (Hessen), ZILLEN aus Venekoten bzw. In den Venekoten, Gem. Elmpt (jetzt: Niederkrüchten) Kr. Erkelenz (NRW), SAENGER aus Süß und Machtlos (Hessen) u. aus Essen (NRW), PHILIPP aus Wolfsdorf/Niederung Kr. Elbing
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.08.2019, 02:45
Benutzerbild von nima
nima nima ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2016
Ort: Westdeutschland
Beiträge: 41
Standard

Schon mal beim IfZ in München nachgefragt? Allerdings mache ich wenig Hoffnungen, denn als ich dort nach meinem Großvater, immerhin zuletzt SS-Oberführer und seit Februar 1944 Personalchef des Propagandaministeriums, nachfragte, teilte man mir mit, daß man über ihn nichts hätte, was ich angesichts seiner Position schon eigenartig finde.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:24 Uhr.