#1  
Alt 02.08.2019, 00:03
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 358
Standard 1 Landsturm Inf Reg

Moin.


Ich gebe auf,ich steige nicht durch.
Mein ururgroßvater war im IX 21 1.Landsturm-Infanterie-Bataillon Rendsburg.


Ich wollte nachvollziehen wo er von 1914 bis ende 1918 war,ich habe nur aus der Familie die Info "Rumänien".


Folgendes habe ich versucht.

Das IX 21 gehörte zum IX Armeekorps.
dem Korps Untergeordnet ist die 17 und 18 Division,also muss ja auch das gesuchte irgendwo in der 17 oder 18 Div. sein.

zum 17:
Untergeordnete einheiten:
33 und 34 Inf Brigade
bei keinem der beiden ist das 1 landsturminfbat. aufgelistet.

Zum 18:
Untergeordnete Einheiten:
35 und 36 Inf Brigade
keines der beiden hat das 1 Landsturminfbat aufgelistet.


Kurz: Keine ahnung wo die abgeblieben sind,sie sind weg.
Nächster versuch:
in genealogy.net nach "Landsturm Rendsburg" gesucht. es gibt eine seite dazu. Auf der steht,das es keine einsätze im Krieg gab.

Erklärt es mir bitte.

__________________
FN Bettin-Flatow,FN Lindemann-Dithmarschen,FN Heitmann-Lauenburg,FN Rickert-lauenburg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.08.2019, 07:26
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 770
Standard

Moin,

wo soll ich anfangen?

Die Seite auf genealogy.net zu "Landsturm Rendsburg", auf der steht, dass es keine Einsätze im Krieg gab, konnte ich nicht finden. Kann ich mir auch schlecht vorstellen, Aufgaben gab es genug. Vielleicht könntest du die Seite hier mal verlinken?

Der Landsturm war ja eigentlich für Aufgaben in der Heimat vorgesehen, wie zum Beispiel Wachdienst. Wie der Dienst in der Heimat ausgesehen haben könnte, zeigt ein Bericht eines Flensburger Landsturm-Soldaten, der Rendsburger Brücken bewachte. Aber tatsächlich rückte ein Großteil der Bataillone ins Feld.

Dass du das LdSt.-Bataillon IX/21 nicht beim IX. Armee-Korps und seinen beiden Division gefunden hast, lässt sich leicht erklären. Die Divisionen und Korps des stehenden Heeres waren ja bereits funktionierende Großverbände, die nur noch personell auf Kriegsstärke gebracht werden mussten. Dies geschah innerhalb der Regimenter und Bataillone, die durch Reservisten aufgefüllt wurden. Die bei Mobilisierung und im Verlauf des Krieges neu aufgestellten Einheiten, wie die Reserve- und Landwehrregimenter und auch die Landsturmbataillone, die teilweise zu LdSt.-Regimentern zusammen gefasst wurden, bildeten wiederum neue Reserve- und Landwehr-Divisionen. Und so entstanden auch Reserve- und Landwehr-Korps und gemischte Landwehr-Brigaden. Z.B. das IX. Armee-Korps gehörte zu Beginn des Krieges zur 1. Armee. Diese Armee hatte nach ihrer Aufstellung 1914 neben vier Korps des stehenden Heeres noch zwei Reserve-Korps und drei gemischte Landwehr-Brigaden, die auch neu aufgestellt waren.

Das LdSt.-Bataillon IX/21 wäre also vermutlich bei einer neu gebildeten Division eingesetzt worden, wenn es denn ins Feld rücken musste. Das Internet gibt ja leider zu dem Bataillon nicht viel her. Ich würde also entweder in Rendsburg direkt versuchen, mehr über dieses Bataillon zu erfahren, z.B. Heimatverein oder Stadtarchiv. Oder aber entsprechende Literatur zu Rate ziehen. Da ist 2017 ein Buch zu dem Thema erschienen.

Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914-1918
Infanterie, Band 4: Landsturm-Infanterie, Garnison-, Grenzschutz- und Ausbildungsformationen


Ich weiß, stolzer Preis, aber vielleicht findet es sich in einer Bibliothek/Bücherei oder ein Forist hat es sich zugelegt und kann Auskunft geben. Im Forum der Wehrmacht hat letzte Woche das Mitglied IR75 das Buch als Quelle angegeben.

Du schreibst nichts zum Alter deines Ururgroßvaters. Im Landsturm waren nicht nur alte Männer. Wenn er noch jünger und kriegstauglich war, könnte er auch vom Landsturm zu einem Landwehr- oder Reserve-Regiment versetzt worden sein. Oder ist es sicher, dass er von 1914-18 im LdSt.-Bataillon IX/21 war?

So, das ist jetzt ne ganze Menge geworden, habe einfach mal meine Gedanken zusammen geschrieben, da ich leider keine konkreten Angaben zu dem LdSt.-Bataillon machen kann. Hoffentlich hilft es trotzdem ein wenig.

Viele Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.08.2019, 09:33
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 441
Standard

Hallo KoH,
hier die Informationen aus dem von Basil genannten Buch Inf. Band4:
1. Landsturm-Infanterie-Bataillon Rendsburg (IX.21)
2.8.1914 als immobiles Bataillon aufgestellt
8.1914-5.1916 unterstellt dem Stellv.Gen.Kdo.IX Armeekorps, Standort Rendsburg

1.6.1916-15.1.1919 Landsturm-Inspektion II, IX.AK(hier: Oberkommando Küstenverteitigung), Standort Heide (Holstein) 1918Christianfeld (Nordschleswig)
1/1919 aufgelöst.


Da das Bataillon nie in Rumänien war, muss der Ururgroßvater im Verlauf des Krieges in ein anderes Bataillon versetzt worden sein.

Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2019, 11:26
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.839
Standard

Hallo,

hier zB ( auf pdf-Seite 76 ) der Einsatz eines Landsturmmannes nach Versetzung bei einer Einheit in Flandern. http://alexmem5-a4.filmfast2.de/alexmem5-a4.pdf
Die Verlustlisteneinträge nach Suche mit IX/ 21 führen hingegen nahezu ausschließlich zu Einträgen wegen Tod durch Krankheit.
Hier Erinnerungen eines Landsturmmannes ( Flensburg ) ohne Fronteinsatz https://denstorekrig1914-1918.dk/soe...en-peter-1870/

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (02.08.2019 um 11:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2019, 22:02
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 358
Standard

Hallo,und danke für die Antowrten. Ich bin Froh das es nicht an mir Lag das ich nichts finden konnte.
Zu Basils antwort: Bei uns ist der großteil der Familie um 1860-1880 geboren,und die nächste generation 1900-1910. Somit gehörten sie im Krieg immer zu der älteren generation. Er war 45 Jahre alt,und er selbst erzählte meinem Opa,er wäre in Rumänien gewesen.


aber Dann scheint es,das er doch irgendwie die Einheiten gewechselt hat.


Ich danke allen für die Guten Antworten.
__________________
FN Bettin-Flatow,FN Lindemann-Dithmarschen,FN Heitmann-Lauenburg,FN Rickert-lauenburg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:24 Uhr.