Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Wie sieht es bei Euch mit adeligen Vorfahren aus?
Ich habe keine adeligen Vorfahren. 52 53,06%
Laut Familienüberlieferung habe ich adelige Vorfahren, habe dies aber (noch) nicht überprüft. 15 15,31%
Ich habe durch Forschung die Überlieferung von adeligen Vorfahren nicht bestätigt. 3 3,06%
Ich habe durch Forschung die Überlieferung von adeligen Vorfahren bestätigt. 12 12,24%
Ich habe ohne vorherige Überlieferung adelige Vorfahren gefunden. 13 13,27%
Ich bin selbst adelig. 3 3,06%
Teilnehmer: 98. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 30.07.2009, 10:35
Benutzerbild von aymeeo
aymeeo aymeeo ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2008
Beiträge: 24
Standard

also bei mir ist es einwenig komplizierter... egal was ich über den Nachnamen Möllendorff z. B. über Google suche ich bekomme immer wieder Ergebnisseüber v. Möllendorff selbst der wikipedia Eintrag enthält zuerst kein "von". Nach meinen Recherchen gibt es in der Adels-Reihe Möllendorff (v. Möllendorff) in verschiedenen Zweigen auch kein "von" mehr. Nun Habe ich mich mit denen in verbindung gesetzt um in den ganzen Zweigen nachzuschauen ob mein Großvater dort verzeichnet ist. Ihn selber kann ich nicht fragen er gibt keine Auskunft, er will mit seinem Sohn (mein Vater) und seinen Enkelkindern nichts zu tun haben.
Sprich ich komme so nicht vorran ohne das ich mit den noch lebenden Adel Kontakt aufnehme.

Oder hat einer von euch irgendwie eine idee wie ich da weiter kommen kann?
  #32  
Alt 30.07.2009, 13:02
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo aymeeo,

Du kannst eigentlich auch ohne die Familie v. Möllendorff durchaus weiterkommen, denn sie haben die Genealogie der Familie bereits veröffentlicht.

Die Genealogie findest Du im Genealogischen Handbuch des Adels, Band 29 der Gesamtreihe, Adelige Häuser A, Band VI, Ausgabe 1962. Du kannst den Band in einer Universitäts- oder Landesbibliothek einsehen.

Ergänzt sei noch, dass die meisten Möllendorff der adeligen Familie entstammten, allerdings gab es zumindest eine bürgerliche Familie, die den Herkunftsnamen Möllendorff führte, also nicht adelig war.

Zudem gab es zwei Adelsverluste in der Familie v. Möllendorff. 1841 bei Ottocar Titus Tido Tello v. Möllendorff und 1870 bei Hugo Richard v. Möllendorff. Deren Abkömmlinge, sofern es sie gab, die nach diesen Daten geboren wurden, waren damit bürgerlich geboren und durften das dem Vater aberkannte "von" nicht im Namen führen. Die vor dem Adelsverlust geborenen Abkömmlinge behielten ihren Adelsstand und führten das "von" weiter im Namen.

Falls Du weitere Fragen hast, kannst Du gerne bei uns im Unterforum "Adelsforschung" dazu ein Thema eröffnen.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #33  
Alt 30.07.2009, 17:18
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo aymeeo,

da wirst Du Dich mit den Urkunden vorwärtshangeln müssen. Von Urkunde zu Urkunde. So kommst Du dem Rätsel auch auf die Spur, wenn auch Dein Großvater keine Auskunft geben will.
Du brauchst für jede Person:
Geburtsurkunde, Taufurkunde,
Heiratsurkunde (weltlich und kirchlich) und die
Sterbeurkunde.
Viel Erfolg beim Puzzle-Spiel Familienforschung
wünscht
Gudrun
  #34  
Alt 30.07.2009, 17:23
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Gudrun,
das Problem ist ja, dass an die Urkunden nicht ranzukommen ist, da es sich um lebende Personen handelt, die das nicht möchten. Sofern also bei den v. Möllendorff nichts über ein Familienmitglied mit entsprechendem Namen bekannt ist, wird da erstmal nicht viel machbar sein.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #35  
Alt 30.07.2009, 17:52
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo Hina,

das ist ja sein Großvater. Soviel ich weiß, bekommt man meistens auch Auskunft, wenn die direkte Linie nachgewiesen wird.
Wenn der Großvater vor 1929 geheiratet hat, dann müßte er im Stadtarchiv fündig werden. Vielleicht bekommt er ja auch die Meldekarte.

Anders müßte er warten, bis sein Großvater endlich mal vernünftig wird oder gestorben ist. Familienforschung ist nun mal sehr oft sehr langwierig.


Viele Grüße
Gudrun
  #36  
Alt 30.07.2009, 20:06
Benutzerbild von aymeeo
aymeeo aymeeo ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2008
Beiträge: 24
Standard

Hallo gudrun,

wie hina schon sagte ist es schwirig und dazu kommt ja noch das meine Grßeltern nie verheiratet waren, heißt ich muss warten was bei der v. M. rauskommt und bzw. solange warten bis mein großvater verstorben ist vorher wird das wohl nichts :/
Ich trage nicht einmal den namen, sondern den namen des stiefvaters, meines vaters
achja und ich bin eine sie
  #37  
Alt 26.08.2009, 13:02
Benutzerbild von Ysabell
Ysabell Ysabell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2008
Beiträge: 173
Standard

hallo

auf Seiten meier Großmutter soll es Adel gegeben haben. Nachgeprüft habe ich das selbst noch nicht und die Meinungen dazu gehen in der Familie sehr weit auseinander. Meine Großmutter hat ein Bild im Schlafzimmer hängen, was eine adelige Urahnin zeigen soll, was meine Großmutter immer wieder bestreitet, wenn das Thema auf den Tisch kommt.
Allerdings habe ich im Internet über mehrere Ecken und verschiedene Stammbäume tatsächlich einen Adelsanschluss gefunden. Aber ob das alles so richtig ist, hab ich noch nicht nachgeprüft. Für völlig ausgeschlossen halte ich es nicht, werde mich da also bei Zeiten überraschen lassen.
Auf der Familienseite meines Mannes gab es dänischen Adel mit allem was dazugehört. Das (überprüfte) Familienwappen, eine uralte Familienbibel und ein uralter Siegelring werden noch in der Familie gehütet. Genaueres muß ich bei Zeiten mal erfragen

LG
Ysabell

Geändert von Ysabell (26.08.2009 um 13:29 Uhr)
  #38  
Alt 26.08.2009, 19:49
_daniel_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Auch wenn der Opa das nicht will, darf man Urkunden zu seiner Person beantragen. Man stammt in direkter Linie von ihm ab und hat ein Recht diese Urkunden zu bekommen.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:34 Uhr.