Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.08.2013, 12:28
Benutzerbild von schpidi
schpidi schpidi ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 33
Standard Erfahrungen mit mobilen Scannern (Foto, Urkunden, Dia)

Hallo,

ich hatte gestern im Halbschlaf schon einen ähnlichen Post gemacht, den ich aber heute weder in der Suche noch bei meinen Posts wieder finde.

Falls der doch wieder auftaucht, entschuldige ich mich für den Doppelpost.

Ebenfalls habe ich zum Thema Scannen von Dias und Fotos gesucht, einiges gefunden, aber eben nichts speziell zum Thema "Mobilität".

Nun zum Thema.

Ich werde bei meiner Recherche auch erst einmal "Fremde" Personen interviewen und nach Ahnen, Geschichten, Urkunden, Fotos usw. fragen.
Ich kann mir vorstellen, dass es dann doch oft Vorbehalte gibt, einfach mal so eigene Fotos oder Urkunden raus zu geben.

Deshalb habe ich mir überlegt, ob es möglich ist, diese direkt vor Ort zu scannen.
Meine eigene Suche auf Amazon und Ebay haben nur wenige Treffer ergeben.

Mir ist klar, dass dies eine Kompromisslösung ist. Durch die kompaktere Bauweise von "mobilen" Scannern, muss eigentlich ja die Qualität leiden.

Was habt Ihr für Erfahrungen mit solchen Geräten gemacht?
Nutzt jemand von Euch mobile Geräte zum Scannen vor Ort?
Ich denke speziell an Fotos, Dias, Urkunden etc.
Ist die Qualität ausreichend und die Kosten überschaubar?
Gibt es auch Profi-Geräte für diesen Zweck?
Oder doch lieber zu Hause mit ausreichender Qualität scannen?

Gibt es auch vernünftige Kombi-Geräte, welche bei Preis-Leistung punkten?
Auch hier habe ich gesucht und gefunden, es gibt allerdings noch keine wirklichen Käufer-Bewertungen dazu.

Ich freue mich über Eure Antworten und Tipps.
Vorschläge zu konkreten Geräten oder Marken auch gerne, allerdings diese bitte per PN, um hier nicht öffentlich zu werben.

Danke & Viele Grüße,

Andi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.08.2013, 18:33
Benutzerbild von Rainer Zufall
Rainer Zufall Rainer Zufall ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2009
Beiträge: 562
Standard

Hast Du Dich bereits auf Scanner festgelegt?
Was spricht gegen abfotografieren?
__________________
Viele Grüße
Rainer


suche alles aus Szalatnak / Ungarn
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.08.2013, 21:18
norddeutscher norddeutscher ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2012
Beiträge: 141
Standard

Moin Andi,

vergesse das abfotografieren, ohne stativ und sehr guter Kamera bekommt man das nie hin, ich habe mich am Anfang genug geärgert.
Ich habe bei solchen Treffen immer meinen Laptop und einen guten A4 Flachbettscanner von Epson mit, passt alles prima in eine Tasche rein.
Der Scanner kostete rund 120 Euro und kann bis zu 1200 dpi scannen, und super Ergebnisse, beim Ausdrucken wie das Original.
Das tolle ist, beim Foto-Familienalbum lege ich gleich die ganze Seite rauf und scanne alle Fotos gleichzeitig spart unwahrscheinlich viel Zeit.
Und die Ergebnisse sind toll.
Und die neue Verwandtschaft ist auch froh das sie die Originale nicht aus der Hand geben muß.

Ich weiß es ist eine Teure Lösung Laptop + Scanner aber jedes Hobby kostet, bloß diese Variante funtioniert nicht in den Archiven, da bleibt es weiterhin nur bei Kamera ohne Blitz, und die Ergebnisse sind nur mäßig.

Viel Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.08.2013, 00:06
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.654
Standard

Hallo! Die Reviews zu Handscannern sind sehr durchwachsen. Die mitgelieferten Beispielscans reichen von guten bis nicht verwertbaren Ergebnissen, es hängt viel von der Vorlage und der Scannerführung des Benutzers ab. Im englischsprachigen Raum bin ich wiederholt dem ''Flip-Pal mobile scanner'' begegnet, der sowohl als klassischer (kleiner) Flachbettscanner benutzt als auch auf bspw. Alben draufgelegt werden kann und kein Notebook benötigt. Scans größerer Vorlagen werden von der Software zusammengefügt. Es gibt verschiedene Einschätzungen dazu von Genealogen.

Ich selber verwende einen Uralt-Flachbettscanner mit Notebook. Der Hersteller bietet dafür keine Treiber mehr an, aber mit VueScan bekommt man auch solche Geräte zum Laufen. Wenn man einen alten Scanner hat, kann das die günstigste Option sein (und die umweltfreundlichste sowieso).

A.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.08.2013, 00:24
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.425
Standard

Zitat:
Zitat von schpidi Beitrag anzeigen
ich hatte gestern im Halbschlaf schon einen ähnlichen Post gemacht, den ich aber heute weder in der Suche noch bei meinen Posts wieder finde.
Hallo Andi,

ja, den hast Du an dieses Thema angehängt Ich hab ihn aber jetzt gelöscht.

P.S. Deine Beiträge (oder auch die einzelner anderer Benutzer) findest Du ganz einfach, indem Du in Deinem Profil unter Statistik auf eigene Beiträge bzw. eigene Themen anzeigen gehst. Alternativ kann man auch in einem Thema auf den Nick klicken und im aufgeklappten Menü eigene Themen/Beiträge anzeigen lassen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.08.2013, 12:38
Benutzerbild von Rainer Zufall
Rainer Zufall Rainer Zufall ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2009
Beiträge: 562
Standard

Zitat:
Zitat von norddeutscher Beitrag anzeigen
vergesse das abfotografieren, ohne stativ und sehr guter Kamera bekommt man das nie hin, ich habe mich am Anfang genug geärgert.
Das ist wohl wahr, aber kommt eben auch immer drauf an, was man evtl. schon an Ausrüstung hat, oder was man sich noch leisten will.

Zitat:
Zitat von norddeutscher Beitrag anzeigen
Ich habe bei solchen Treffen immer meinen Laptop und einen guten A4 Flachbettscanner von Epson mit, passt alles prima in eine Tasche rein.
Eigentlich die beste Lösung. Für Dias braucht man aber eine Durchlichteinheit.

Zitat:
Zitat von norddeutscher Beitrag anzeigen
Ich weiß es ist eine Teure Lösung Laptop + Scanner aber jedes Hobby kostet, bloß diese Variante funtioniert nicht in den Archiven, da bleibt es weiterhin nur bei Kamera ohne Blitz, und die Ergebnisse sind nur mäßig.
Also, wenn man sowieso schon einen Laptop und einen Scanner mit Durchlichteinheit hat, dann dürfte diese Option unschlagbar sein, auch platzmäßig, da stimme ich Ralf zu.
Falls der Scanner keine Durchlichteinheit hat, dann kann man dahingehend investieren, bzw. für Dias gibt es noch andere Möglichkeiten, die aber entweder auch nicht in die Hosentasche passen oder qualitätsmäßig nicht überzeugen.

Wenn man keinen transportablen PC und Scanner hat, aber dafür sowieso schon eine solide Fotoausrüstung, dann muß man halt überlegen, wo man noch etwas reininvestiert, billig wird es in keinem Fall, wenn die Qualität stimmen soll.
__________________
Viele Grüße
Rainer


suche alles aus Szalatnak / Ungarn
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.08.2013, 17:30
Benutzerbild von Rieke
Rieke Rieke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Beiträge: 1.287
Standard

Zitat:
Zitat:
Zitat von norddeutscher
vergesse das abfotografieren, ohne stativ und sehr guter Kamera bekommt man das nie hin, ich habe mich am Anfang genug geärgert.

Rainer Zufall schrieb:
>Das ist wohl wahr, aber kommt eben auch immer drauf an, was man evtl. schon an Ausrüstung hat, oder was man sich noch leisten will.<

Dann hab ich wohl nur Anfaengerglueck gehabt, als ich mit meiner Canon EOS 450D praktisch aus der Hand auf einem grossen Esstisch in einem privaten Archiv Urkunden, Alben und Briefe erfolgreich abfotografiert hab

Ich habe, wenn noetig, die Objekte vorsichtig mit Waescheklammern an ein starkes Stueck Pappe geklemmt und aufrecht gestellt, je nach Bedarf ein paar Buecher unter meine Kamera gelegt und von jedem Objekt mindestens 5 high-resolution Aufnahmen in verschiedenen Einstellung (aber ohne Blitz!) gemacht. Um zu sehen, dass ich wirklich was brauchbares zum Bearbeiten mit nach Hause nehmen konnte, hab ich die SD Karte zur Kontrolle in meinen laptop gesteckt und schnell die Fotos ueberflogen und dann notfalls nochmal nachgeknipst.

Dies hat mich nichts extra gekostet und die Archivbesitzerin und ich hatten sogar grossen Spass beim Improvisieren Sie war sehr dankbar, dass sie nun auch einen digitalen Katalog ihrer wertvollen Schaetze in der Hand hatte.

So geht's auch . Wenn's Geld knapp ist, dann kommt, zumindest bei der Forschungen / Aufzeichnung in privater Umgebung, eben ein Schuss Phantasie und Kreativitaet dazu. Das kostet nichts extra.
Ein Bildbearbeitungsprogramm hinterher macht dann den Rest.

Bin ich jetzt kein ernsthafter Forscher mehr ?


Liebe Gruesse,
Rieke
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.08.2013, 20:57
norddeutscher norddeutscher ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2012
Beiträge: 141
Standard

Moin,

Ehrlich gesagt, ich hatte bisher noch keine Dias gehabt die man scannen mußte, da wo ich bisher war gab es keine Dias zum kopieren, nur Fotos und Dolumente.

Rieke da hast du echt Glück gehabt mit deiner Kamera, ich nutze privat ja eine Canon 1000 D, und die Ergebnisse waren nur mäßig beim abfotografieren, aber versuche mal einen Flachbettscanner, und du wirst denn Unterschied merken, alleine schon das handling, alles viel schneller, und man beschädigt dabei die Originale nicht.
Was wahrscheinlch bei den Besitzern Ängste wecken könnte, und man möchte doch mit der neuen Verwandschaft nicht gleich Ärger haben wollen.


Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.08.2013, 21:24
Benutzerbild von Rieke
Rieke Rieke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Beiträge: 1.287
Standard

Hallo Ralf,

Anfaengerglueck eben
Flachbettscanner sind schon besser, klar, aber es handelte sich in diesem Fall um z.T. riesige alte Journale und grosse gerahmte Bilder, die passen leider weder quer noch lang noch sonstwie untern scanner und die Gefahr, dabei den "Ruecken" zu verletzen, waere mir zu gross.

Liebe Gruesse,
Rieke
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.08.2013, 10:42
Benutzerbild von schpidi
schpidi schpidi ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 33
Standard

Hallo,

also erst einmal vielen Dank an alle für Eure Tipps!

Leider schreibe ich meine Antwort hier bereits zum Dritten mal, da ich anscheinend zu langsam tippe.
Beide male wurde es wegen einem abgelaufenen Sicherheitstoken abgelehnt.
Ab jetzt kopiere ich meinen Text in die Zwischenablage bevor ich ihn abschicke ;-)

An das Abfotografieren habe ich gar nicht gedacht, da war ich wohl betriebsblind -.- Meine Frau hat eine Nikon D90 ich hoffe damit kann man was anfangen. Das werde ich mal testen, obwohl ich eigentlich kein so ruhiges Händchen habe ;-)
Ich bekomme regelmäßig von Ihr Anschiss, dass ich wieder so viele Bilder verwackelt habe ;-)

Die Lösung mit dem Flachbett-Scanner klingt für mich auch sehr gut. Einen Laptop habe ich bereits und die Kosten halten sich damit in Grenzen. Es ist ja doch ein Hobby welches ich wohl länger pflegen werde. Die Investition wird also gedanklich auf viele Jahre abgeschrieben ;-)
Was mir daran gefällt, ist dass ich Foto, Dia und Urkunden in einem Satz erschlage.
Optimal wäre natürlich ein Scan direkt auf USB-Stick oder SD-Karte ohne dass ich den Rechner überhaupt brauche. Gibt es solche Geräte? Wenn ja wäre ich auch hier dankbar für ein Beispiel per PN.
Also mein uraltes Multi-Funktionsgerät zu Hause kann das auch, also hoffe ich das das mit einem Flachbettscanner auch geht.

Den Flip-Pal habe ich mir auch angesehen. Gefällt mir sehr gut, vor allem dass man anscheinend den Scanner AUF das "Scangut" legen kann und das Zusammenfügen von gescannten Teilstücken per Software.
Das Einzige was mich dabei ein wenig abhält ist dass das Gerät nur international zu bekommen ist und nicht direkt in DE. Hat jemand von Euch in diesem Forum hier selbst direkt Erfahrungen mit dem Flip-Pal gemacht?

Das VueScan habe ich mir auch runtergeladen und werde ich mit dem genannten Multifunktionsgerät testen.

Den Doppelpost erkläre ich mir mittlerweile so, dass ich ja an einem sticky-Thema geantwortet hatte. Dadurch war meine Antwort nicht sofort sichtbar und ich war anscheinend der Meinung, es war wieder ein Fehler.
Man sollte halt die Rückmeldungen vom System doch durchlesen und nicht einfach wegklicken ;-)

Vielen Dank nochmal an Euch alle für Eure Hilfe!

Viele Grüße,
Andi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dia , foto , kombi , mobil , qualität , scannen , urkunden

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:30 Uhr.