#1  
Alt 20.10.2019, 22:56
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.082
Standard Welches Standesamt in WK II bei Soldatentod zuständig?

Hallo,

in einer Sterbeurkunde aus Rostock 1945 steht u.a., dass die Verstorbene mit dem Unteroffizier Walter Rudolf Adolf Holle, gefallen, zuletzt whft in Seestadt Rostock verheiratet war. Die Heirat fand am 5.7.1941 in Seestadt Rostock statt. Weder in Rostock noch in Hamburg zeigt ancestry eine entsprechende Sterbeurkunde an. War denn das StA des Heimats-Garnisonsstandortes beim Tod zuständig? Ggfs ja auch das StA eines Heimatlazaretts? Sind diese Annahmen richtig?
Mir geht es um die Eltern des Genannten, da ich z Zt an die Heiratsurkunde nicht herankomme.
P.S.
Sehr wahrscheinlich umgekommen als Besatzungsmithlied einer Bf 138 C1, die im Planquadrat 2522 seit 7.7.42 vermisst wurde, Maschine der Flugzeugführerschule C 17. sh http://www.luftwaffe-zur-see.de/Seel...n/Jahr1942.htm
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...Gliederung.htm
In der Vermisstenbildliste steht zur FFS C 17 nur einer der im ersten link erwähnten Vermissten, nämlich Hans Blees.
Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (21.10.2019 um 00:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.10.2019, 23:14
Benutzerbild von Friederike
Friederike Friederike ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2010
Beiträge: 7.624
Standard

Hallo Thomas,


der Tod gefallener Soldaten wurde immer im Heimatort, d.h. im letzten Wohnort
beurkundet.
__________________
Viele Grüße
Friederike
______________________________________________
Gesucht wird das Sterbedatum und der Sterbeort des Urgroßvaters
Gottlob Johannes Ottomar Hoffmeister geb. 16.11.185o in Havelberg
__________________________________________________ ____
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.10.2019, 00:05
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.082
Standard

Hallo Friederike,

hmm, wenn ich das so akzeptiere, muss es ja aufgrund der Todesumstände ggfs anders gelaufen sein. Vielleicht wurde zwar in der Sterbeurkunde der Ehefrau gefallen geschrieben, aber da die Maschine vermisst wurde, ist vllt bis zu ihrem Tod und auch bis 1950 keine Sterbeurkunde gefertigt worden. Wenn es keine Kinder gab, gab es vllt auch danach mangels Antragsteller kein Todeserklärungsverfahren und somit überhaupt keine Sterbeurkunde????


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.10.2019, 01:10
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.301
Standard

Hallo,

könnten dies die Eltern sein. Geboren sind die Kinder wohl in Demmin:

https://search.ancestry.de/cgi-bin/s...iv=try&h=67499
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.10.2019, 01:19
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.082
Standard

Hallo Gandalf,

ich habe eher Holle-Eltern in Hamburg in Verdacht. Aber ich werde diese mal im Auge behalten. Danke


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.10.2019, 12:27
Benutzerbild von Friederike
Friederike Friederike ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2010
Beiträge: 7.624
Standard

Hallo Thomas,


es ist anzunehmen, dass der Person, die den Tod der Witwe anzeigte, die

genaueren Umstände zum Tod des Ehemannes unbekannt waren. Daher
wurde dann angegeben, dass er gefallen sei und nicht, dass er vermißt sei.
Im Vermißtenfall gab es ja keine Sterbeurkunden.
__________________
Viele Grüße
Friederike
______________________________________________
Gesucht wird das Sterbedatum und der Sterbeort des Urgroßvaters
Gottlob Johannes Ottomar Hoffmeister geb. 16.11.185o in Havelberg
__________________________________________________ ____
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:54 Uhr.