Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 05.09.2019, 09:24
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 86
Standard 1. WK - allg. Frage zu Diskrepanzen beim Sterbedatum

Hallo alle miteinander,

mein Urgroßvater ist 1916 bei der Schlacht von Verdun gefalllen. Dem Standesamt daheim in Deutschland wurde das am 10.04. mitgeteilt. In besagtem Sterbeeintrag steht, er sei schon am 24.02. gefallen. In den Verlustlisten taucht er aber in der vom 21.03. auf und bei der Online-Gräbersuche über die Kriegsgräberfürsorge steht wiederum "Todes-/Vermisstendatum: 08.04.1916" und zudem als Dienstgrad "Wehrmann" statt wie beim Standesamt "Landsturmmann".

Frage: Hab ich wohl das falsche Grab, oder ist das normal, dass das mit dem Sterbedatum in verschiedenen Quellen so stark variiert??

Vielen Dank & viele Grüße
--Genoveva
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.09.2019, 09:44
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 452
Standard

Hallo Genoveva,
wie alt war der Urgroßvater zum Zeitpunkt der Mobilmachung im August 1914?


Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.09.2019, 09:54
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 86
Standard

Hallo Moselaaner,

im August 1914 war er schon 33 Jahre alt.

VG
--Genoveva
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.09.2019, 10:21
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 452
Standard

Zitat:
Zitat von genoveva184 Beitrag anzeigen
Hallo Moselaaner,

im August 1914 war er schon 33 Jahre alt.

VG
--Genoveva

Falls der Urgroßvater mit 20 Jahren Wehrdienst abgeleistet hatte war er 1914 Wehrmann (Landwehrpflicht 2. Aufgebot)
Hatte er zuvor keinen Wehrdienst abgeleistet war er Landsturmmann (Landsturmpflicht 1. Aufgebot)


Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.09.2019, 11:19
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 865
Standard

Hallo Genoveva,

dass die Gefallenen, Verwundeten usw. erst einige Wochen nach dem Ereignis in den Verlustlisten genannt wurden, war normal. In der Ausgabe Nr. 912 vom 21.3.1916 wurden noch die Regimenter genannt. Zu welchem Regiment gehörte er denn laut VL?

Ist denn sicher, dass der beim Standesamt Gefundene der Richtige ist? Auch die Meldungen an die Standesämter brauchten einige Wochen. Darum wäre der 24. Februar wohl plausibler als der 8. April.

Welche Information stehen denn beim Volksbund online? Geburtsdatum, Geburtsort, Grablage (Ort/Region)? Passt das alles? Ich glaube, man kann beim Volksbund auch anfragen und um weitere Informationen bitten. Habe ich aber selbst noch nicht versucht.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.09.2019, 12:18
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 86
Standard

Zitat:
Zitat von Moselaaner Beitrag anzeigen
Falls der Urgroßvater mit 20 Jahren Wehrdienst abgeleistet hatte war er 1914 Wehrmann (Landwehrpflicht 2. Aufgebot)
Hatte er zuvor keinen Wehrdienst abgeleistet war er Landsturmmann (Landsturmpflicht 1. Aufgebot)

Gruß
Moselaaner
Ah, das ist also der Unterschied! Wieder was gelernt
Vielen lieben Dank, Moselaaner!


Viele Grüße
--Genoveva
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.09.2019, 12:39
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 86
Standard

Zitat:
Zitat von Basil Beitrag anzeigen
Hallo Genoveva,

dass die Gefallenen, Verwundeten usw. erst einige Wochen nach dem Ereignis in den Verlustlisten genannt wurden, war normal. In der Ausgabe Nr. 912 vom 21.3.1916 wurden noch die Regimenter genannt. Zu welchem Regiment gehörte er denn laut VL?

Ist denn sicher, dass der beim Standesamt Gefundene der Richtige ist? Auch die Meldungen an die Standesämter brauchten einige Wochen. Darum wäre der 24. Februar wohl plausibler als der 8. April.

Welche Information stehen denn beim Volksbund online? Geburtsdatum, Geburtsort, Grablage (Ort/Region)? Passt das alles? Ich glaube, man kann beim Volksbund auch anfragen und um weitere Informationen bitten. Habe ich aber selbst noch nicht versucht.

Grüße
Basil

Hallo Basil,

es ist auf jeden Fall die richtige Person beim Standesamt und auch in der VL (Franz Schrage, geb. in Meggen/ Kr. Olpe; lt. VL 1. Nassauisches IR Nr. 87/ 10 Kompagnie) ...und auch der Einzige mit dem Namen mit Grab in Frankreich (Fricourt). Bei der Volksfürsorge steht halt nur leider "Wehrmann" und kein Geburtsort, aber ich weiß, dass meine Urgroßmutter und mein Opa irgendwann mal nach Frankreich gefahren sind, um sich das Grab anzusehen und wenn die damals schon wussten, wohin sie mussten, muss er das ja wohl sein...außer eben "8.4." und "Wehrmann" passt sonst alles zusammen.

Wollte eigentlich nur mal so grundsätzlich wissen, ob das mit den Daten so normal ist und wie das damals ablief. Denke mal, die haben vor Ort ab & an Bilanz gezogen und geguckt, wer noch da ist und wer perdü, bzw. ob sich Tote identifizieren lassen, oder? Hat's die Familie dann aus den Verlustlisten erfahren?

Vielen Dank und liebe Grüße!
--Genoveva

Geändert von genoveva184 (05.09.2019 um 12:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.09.2019, 13:46
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 981
Standard

Hallo Genoveva,

hier http://denkmalprojekt.org/2013/buch_...0komp_wk1.html findest Du Deinen Franz Schrage mit folgenden Angaben:

Ldw.Rekr.
SCHRAGE
Franz
Meggen, Olpe
24.02.1916 Verdun (Fay Wäldchen)
10. Komp.
gefallen

Nachtrag: https://www.morthomme.com/caures-wal...nschlacht.html

Gruß
Reiner

Geändert von ReReBe (05.09.2019 um 14:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.09.2019, 13:51
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 1.474
Standard

Dann gab es eventuell 2 Franz Schrage?
Hier das Grabkreuz von Wehrmann Franz Schrage, +8.4.1916
https://de.billiongraves.com/grave/F...hrage/26875006

Fricourt German Military Cemetery
21 Rue de Pozières
Fricourt, Somme, Picardie
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.09.2019, 14:13
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 981
Standard

Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
Dann gab es eventuell 2 Franz Schrage?
Hier das Grabkreuz von Wehrmann Franz Schrage, +8.4.1916
https://de.billiongraves.com/grave/F...hrage/26875006

Fricourt German Military Cemetery
21 Rue de Pozières
Fricourt, Somme, Picardie
Beim Volksbund (online Gräbersuche) werden neben diesem weitere drei Franz Schrage genannt, die im WK I zwischen 1915 und 1917 gefallen sind. Der hier gesuchte Franz Schrage scheint aber nicht dabei zu sein.

Reiner
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:07 Uhr.