#1  
Alt 28.05.2020, 12:04
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Töging/Inn
Beiträge: 78
Standard Jahreszahlen

Hallo zusammen,

ich habe große Probleme, die Jahreszahlen in den alten Büchern zu identifizieren. Ich blättere oft viele Seiten, um eine lesbare Jahreszahl zu finden, und da muss ich oft noch schätzen.
Diese queren Achter, diese komischen Einser, gibt es Regeln, nach denen ich mich richten kann?

LG Gudrid
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.05.2020, 12:43
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.051
Standard

Hallo Gudrid,

ja, das kommt leider häufig vor, wenn nicht jede Seite mit Jahreszahl versehen wurde. Ich hangele mich da an den Einzeldaten entlang; so übersieht man keine Jahreszahlen, selbst wenn sie sehr versteckt wurden oder gar ganz vergessen. Zwischen Dez und Jan muss ja immer ein Jahreswechsel sein
Aufpassen muss man gerade bei solchen Büchern auch; ich hatte schon, dass Seiten falsch einsortiert waren (ich nehme an, das KB fiel irgendwann mal auseinander und man hat es neugebunden) und ich dann mühselig die eigentliche Stelle, an der die Seite ursprünglich mal war, herausfinden musste. Gut nur, dass man die Seite so völlig falsch einsortiert hatte (über 20 Jahre später), dass mir schnell auffiel, dass die Jahreszahl nicht zu dem Elternpaar passen konnte.

An die Andersartigkeit der Schreibweise der Zahlen gewöhnt man sich irgendwann. Ich mag die i-1en mittlerweile richtig gerne; die verwechselt man nicht so schnell.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.05.2020, 13:42
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 5.460
Standard

genau, üben üben üben
jeder schrieb so, wie ihm der Griffel gewachsen war
Aber wenigstens blieben die Zeichen bei ein und demselben Schreiber meist gleich. Da das Jahr ja fortlaufend war, kann man bei Dingen wie Alter dann die Schreibweise der Zahlen aus der Jahreszahl ableiten.
Manchmal wurde aber einzelne Dinge auch eher gemalt oder kunstvoll verziert.
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.05.2020, 14:24
Schischka Schischka ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: in Sichtweite der Ostgrenze
Beiträge: 99
Standard

Oft ist auch zwischen November und Dezember ein Jahrswechsel, Antje. Das Kirchenjahr beginnt mit dem Advent und dann steht Dezember eben schon unter der neuen Jahreszahl.
Und sonst - habe ich mir auch schon manchmal ein X für ein V vomachen lassen! Bei den handgekrakelten römischen Zahlen hilft nur Mitzählen von einem eindeutigen Jahr an ...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.05.2020, 15:21
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.051
Standard

Zitat:
Zitat von Schischka Beitrag anzeigen
Oft ist auch zwischen November und Dezember ein Jahrswechsel, Antje. Das Kirchenjahr beginnt mit dem Advent und dann steht Dezember eben schon unter der neuen Jahreszahl.
Das habe ich bisher in meinen Suchgebieten noch nie gehabt. Aber ich meinte damit eigentlich auch hauptsächlich, dass es halt den Jahreswechsel gibt, den man an der Abfolge der Monate ablesen kann, selbst wenn gar keine Jahreszahl angegeben ist.


Da fällt mir noch ein, besonders vor 1700 stoße ich des öfteren auf die Schreibweise, bei der bei der Jahreszahl auf die 1 am anfang verzichtet wurde; also z.B. 681 für das Jahr 1681 geschrieben wurde.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.05.2020, 17:57
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.607
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
... Da fällt mir noch ein, besonders vor 1700 stoße ich des öfteren auf die Schreibweise, bei der bei der Jahreszahl auf die 1 am anfang verzichtet wurde; also z.B. 681 für das Jahr 1681 geschrieben wurde.
Ja, und Ende des 16. Jht. nur 2 Ziffern, also statt 1591 nur "91".
Wer sich erinnert: das hatten wir 1991 auch so gemacht.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.05.2020, 18:05
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 23.637
Standard

Hallo,


ich biete Anfang des 15. Jh (so in etwa) noch die unten offene 8, was dann eine 4 ist!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:56 Uhr.