Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Sind zwei Kinder in einem Kalenderjahr geboren worden, ohne Zwillinge zu sein ?
Ja, das ist in meiner Familie schon vorgekommen 15 71,43%
Nein - allerdings habe ich noch nicht weit genug geforscht 6 28,57%
Nein - und ich habe sehr weit und sehr tief geforscht 0 0%
Teilnehmer: 21. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 05.05.2017, 16:54
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.119
Standard Seltene Konstellation

Biologisch ist es möglich, dass eine Frau 2x innerhalb eines Kalenderjahres bzw. binnen 10 Monaten zwei Kinder bekommt.

Ist dieses Phänomen bei eurer Ahnenforschung auch schon einmal oder öfter vorgekommen ?

In meiner Familie weiß ich es nur von der väterlichen Seite.

Meine Großtante Maria S., verheiratete S. (1924-2005) , geboren im Mai und meine Großmutter A.S., verheiratete L. (1925-1996) , geboren im März, sind 10 Monate auseinander gewesen.

Und hier auch noch, bei einer Nebenlinie: Aloisia Oberndorfer (geborene Hütter) (1876-?) und Johann Georg Oberndorfer (1870-?), verheiratet: 20.11.1898 - ?, Eltern von vier Kindern, von denen die ersten beiden im Jahr 1899 geboren worden sind.
Franz Sales (21.01.1899 - vor 1906) und Maria (17.12.1899- ?), die weiteren Söhne Georg (31.03.1904-20.08.1904) und Franz Sales (24.01.1906-?)

Aloisia Oberndorfer (Hütter) ist u.a. eine Schwester meiner Vorfahrin Maria Hütter (1879-1961).

Bei weiteren Linien der väterlichen Seite habe ich das noch nicht herausgefunden.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (09.05.2017 um 14:22 Uhr)
  #2  
Alt 05.05.2017, 20:29
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 395
Standard

Bisher habe ich noch nicht sehr viel über Geschwister meiner Vorfahren herausgefunden, aber bis jetzt habe ich noch keinen Fall in meiner Familie.

Momentan sind 12 Monate Unterschied zwischen den Geschwistern das Maximale

Ich kenne einen solchen Fall in der Familie einer ehemaligen Arbeitskollegin. Sie und ihre Schwester waren auch 10 Monate auseinander.

Früher oder teilweise heute noch, hielt sich das Gerücht, dass man während der Stillzeit nicht schwanger werden kann.
  #3  
Alt 05.05.2017, 23:49
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.378
Standard

Jo, haben wir in der Familie. Eine Tante gebar im Anfang des Jahres einen Sohn und am Ende des Jahres eine Tochter.
Leider sind mittlerweile alle drei verstorben.
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan/Rheinland (vor 1700); Scheer/Grevenbroich und Umgebung; Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
  #4  
Alt 06.05.2017, 13:12
Benutzerbild von Posamentierer
Posamentierer Posamentierer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 525
Standard

Hallo Andrea,

ja, das geht sogar noch schneller als mit 10 Monaten Abstand - wenn das zweite Kind eine Frühgeburt/Totgeburt war.

Lieben Gruß
Posamentierer
  #5  
Alt 06.05.2017, 13:55
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.672
Standard

Moin zusammen,

Zitat:
Zitat von Posamentierer Beitrag anzeigen
ja, das geht sogar noch schneller als mit 10 Monaten Abstand - wenn das zweite Kind eine Frühgeburt/Totgeburt war.
dann sollten die Frühgeburten aber auch genannt werden, weil bei regulärem Geburtstermin der Abstand dann eventuell über die 10 Monate käme.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
  #6  
Alt 06.05.2017, 16:12
HGHerrmann HGHerrmann ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2012
Ort: Südwestdeutschland
Beiträge: 147
Standard Zwei Geburten im Jahr

Es ist zwar nicht in meiner Familie geschehen, es war ein Arbeitskollege in den 1970 er Jahren. Seine Frau bekam im Abstand von 9 Monaten 2 Kinder.
Auch diese glaubten, solange die Frau stillt, könne sie nicht schwanger werden. Das erste Kind war ein Siebenmonatskind, das zweite auch.
Sie haben sich geirrt!
__________________
Suche Familien Herrmann bislang in Baden und USA und Schweinefleisch in Thüringen und Sachsen.
  #7  
Alt 07.05.2017, 13:06
Ahrweiler Ahrweiler ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2009
Ort: Villach/Kärnten
Beiträge: 1.039
Standard

Hallo zusammen
Es kam bei den Ahnen meiner Mutter 2 oder 3 mal vor.Aber es dürfte vermutlich hier in Kärnten wo ich lebe relativ oft vorgekommen sein ,denn es gibt ein Spottlied darüber.
"Alle Jahr 2 Kinder,alle Jahr 2 Kinder eins im Frühjahr ,eins im Winter........"
Liebe Grüße
Franz Josef
  #8  
Alt 21.05.2017, 09:36
netti47 netti47 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Schönebeck
Beiträge: 14
Standard

Meine Uroma hat im August 1895 geheiratet, am 14.Januar 1896 kam eine Tochter zur Welt und am 9.Dezember 1896 ein Sohn.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:22 Uhr.