#1  
Alt 07.05.2020, 14:47
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 344
Standard Heuser / Hauser aus Stadel, Kanton Zürich

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: vor 1665
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Stadel, Kanton Zürch
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

Hallo Liebe Schweiz-Forscher

jetzt hat es mich auch erwischt, ich habe Schweizer Vorfahren.

in der Chronik von Wallau/Taunus wird wie folgt erwähnt :

Heuser Johann Heinrich, genannt um 1665 bei einer Taufe, Zimmergesell, geborener Schweizer, von Stadeln aus dem Gebiet Zürich, 9 Meilen hinter Basel bürtig.

Ich nehme stark an, dass es sich hier um Stadel im Zürcher Unterland handelt und mit 9 Meilen hinter Basel nicht Basel-Stadt, sondern die Kantonsgrenze Gemeint ist
Da Wallau zu dieser Zeit bereits protestantisch gewesen ist, war Johann Heinrich sicherlich Reformierten Glaubens.

Kann mir bitte jemand weiterhelfen, wo ich genau suchen muss, um mehr über Johann Heinrich zu erfahren. vielen lieben Dank
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.05.2020, 15:44
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 540
Standard

Hallo

Online gibt's glaub ich nur diese Ehedaten. Nützt natürlich vorerst nichts, aber man sieht, dass es in Stadel viele Hauser und ein paar Heusser (mit 2 s) gab.

Die Kirchenbücher müsstest Du wohl bei den Mormonen anschauen. Im Staatsarchiv Zürich gibt es nur die Mikrofiches.

Gruss, Ronny
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.05.2020, 16:13
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 344
Standard

Danke für die rasche Antwort, geheiratet hat er wohl hier im Taunus.

Familysearch hat leider auch immer nur einen Bruchteil, in meinen ganzen Forschungen hab ich bisher kaum etwas finden können, daher ist das für mich die letzte Option. Ich hatte gehofft, hier vielleicht noch einen anderen Tipp zu bekommen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.05.2020, 21:07
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.636
Standard

Hallo

Laut Familiennamenbuch der Schweiz waren Hauser vor 1800 in Stadel im Kanton Zürich heimatberechtigt. Das würde also passen.

Hast du denn seinen Heiratseintrag schon gefunden? Stehen dort die Eltern oder sein Alter?
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.05.2020, 00:13
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 344
Standard

Vielen Dank, das ist sehr interessant
ich habe nur die genannte Information "Heuser Johann Heinrich, genannt um 1665 bei einer Taufe, Zimmergesell, geborener Schweizer, von Stadeln aus dem Gebiet Zürich, 9 Meilen hinter Basel bürtig." (laut Chronik Wallau)

Im Kb Nordenstadt heisst es: "Heuser Hans, Zimmergesell * Stadel Vater: Henrich, Bürger und Einwohner im Schweytzerland im Neuamt Zürckergebiets"

Da der gesuchte Johann Heinrich genannt Hans bereits 1665 als Pate genannt wurde, wird er vor 1650 geboren worden sein.
er heiratete 1680 in Nordenstadt eine Maria Stemmler

das ist alles, was ich habe . ..
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.05.2020, 09:36
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 540
Standard

Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen
im Neuamt Zürckergebiets
Siehe Obervogtei Neuamt.

Ich habe übrigens die Ehedaten nicht erwähnt, weil ich darin die Heirat des Auswanderers vermutet hätte, sondern weil sie für die spätere Recherche nützlich sein könnten. Und auch um zu sagen, dass sonst nichts online ist.

Ob FamilySearch oder nicht, mit den beiden Links kann man ja die Bestände von FS mit denjenigen des Staatsarchivs vergleichen. Wenn dasselbe Buch an zwei Orten vorhanden ist, würde jedenfalls ich mich für die kürzere Fahrt entscheiden. Wobei, ohne Geburtsdatum wären mir wahrscheinlich schon 10 km zuviel. Mit ganz viel Glück findet sich der Auswanderer in einem Familienregister mit dem Zusatz "weggezogen nach ...".

Es scheint sich ja um einen der vielen Auswanderer nach Deutschland nach dem 30-jährigen Krieg zu handeln. War da nicht kürzlich mal die Rede von einer Namensliste o.ä.?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.05.2020, 11:17
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 344
Standard

Von einer Namensliste weiß ich nicht, bis gestern konzentrierte sich meine Forschung auf Deutschland und Österreich, ein Ahn kommt aus Lothringen, aber hier komme ich nur vor Ort weiter, was momentan nicht möglich ist.

Heuser kam als Junggeselle nach "Deutschland" gekommen und hat hier geheiratet.
Wahrscheinlich kam er, wie mein Lothringischer Ahn, nach dem 30-jährigen Krieg hierher.

Die Linie seiner Frau habe ich bis 1578 zurückverfolgen können, jetzt würde ich gerne ihm auf die Spur gehen.
Familysearch ist mir zu ungenau und nicht gepflegt genug, bisher habe ich dort zuviel Fehler entdeckt und auch die Suchfunktion lässt einiges übrig.

Ich hatte gehofft, dass die Kirchenbücher online sind, denn in Archive in der Schweiz werde ich nicht fahren können. Aber nicht schlimm, dann muss ich mich eben auf einen andere Linie konzentrieren

trotzdem lieben dank
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.05.2020, 11:41
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 540
Standard

Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen
Familysearch ist mir zu ungenau und nicht gepflegt genug, bisher habe ich dort zuviel Fehler entdeckt und auch die Suchfunktion lässt einiges übrig.
Ach so, jetzt haben wir aber gewaltig an einander vorbeigeredet. Du meinst die Stammbäume und die von Benutzern eingestellten Daten. Da teile ich Deine Einschätzung zu 100.00%.

Ich meinte die Scans die man bei FamilySearch anschauen kann. Also die verfilmten Kirchenbücher. Diese sind zum Teil frei einsehbar, z.B. diese hier aus Grünberg in Schlesien. In vielen Fällen ist das leider aus lizenzrechtlichen Gründen nicht so, und man muss ein sog. Center für Familiengeschichte auchsuchen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.05.2020, 18:42
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 344
Standard

Wo ist das lachende Smiley :-)
Die Bücher, die ich bis jetzt brauchte, sind leider nicht online, weder bei den Mormonen, noch bei Archion, ich muss immer in ein Kirchenarchiv fahren.

Wir haben zwar bei uns in der Stadt ein Center für Familiengeschichte, aber für mich ist beides fast gleich aufwändig, hinzufahren.

Bei den Schweizern siehts halt schon anders aus.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:23 Uhr.