#1  
Alt 17.01.2014, 19:35
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 899
Standard Taufdatum - Welches ist das Richtige?

Hallo Zusammen,

bei der Erfassung eines Taufdatums für eine Vorfahrin bin ich zwiespältig hinsichtlich des richtigen Datums.

Im Taufbucheintrag von 1795 steht geschrieben

Zitat:
Montag den 9. Februar Morgens, zwischen 9 - 10 Uhr ist ein ehlich erzeugtes Kind gebohren und den Nachmittag darauf getauft
Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher und würde gern eure Meinung hören.
Bezieht sich der "Nachmittag darauf" auf den Nachmittag des 9. Februars, also dem Morgen des 9. Februars nachfolgenden Nachmittag oder ist hier der 10. Februar gemeint?

Ich weiß, dass es in der Zeit üblich war, noch am selben Tag die Taufe durchzuführen.

Würde mich über eure Meinungen freuen.

Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
  #2  
Alt 17.01.2014, 19:55
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.700
Standard

Hi Alex,
ich tendiere auf den 10. Februar
am selben Tag getaufte Kinder waren m.E. immer sogenannte
Nothtaufen.

Kann mich aber auch irren

LG Renate
  #3  
Alt 17.01.2014, 20:03
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Beiträge: 4.516
Standard

Hallo,
der Pfarrer macht ja anscheinend präzise Angaben mit Tag und Uhrzeit.
Wenn er nun den nächsten Tag meinen würde, hätte er es doch hingeschrieben.
Also wird es, so wie man die deutsche Sprache hier zu verstehen hat, wohl eher der Nachmittag des Geburtstages sein.
Warum auch 1 Tag mit der Taufe warten?
Gruss

P.S.
Renate, das ist irrige Annahme:
Zitat:
Zitat von renatehelene Beitrag anzeigen
...
am selben Tag getaufte Kinder waren m.E. immer sogenannte
Nothtaufen. Kann mich aber auch irren. LG Renate
P.S.
Zitat:
Zitat von Henry Jones Beitrag anzeigen
...
Ich weiß, dass es in der Zeit üblich war, noch am selben Tag die Taufe durchzuführen.
Genauso ist es
  #4  
Alt 17.01.2014, 20:24
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.219
Standard

Zitat:
Zitat von Henry Jones Beitrag anzeigen
Ich weiß, dass es in der Zeit üblich war, noch am selben Tag die Taufe durchzuführen.
Das mag in einigen Gegenden so gewesen sein, so allgemein formuliert ist das allerdings eine etwas verwegene Behauptung.
__________________
rigrü
  #5  
Alt 17.01.2014, 20:55
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Beiträge: 4.516
Standard

Hallo,
stellvertretend dieses Beispiel:
selbst wenn die Taufkirche mehrere Kilometer entfernt, der Weg dorthin über steile Berge verläuft und man das Ergebnis einer Zwillingsgeburt bei sich tragen musste, hinderte es diese gottesfürchtigen Christen nicht, noch am selben Tag taufen zu lassen.
siehe:
https://familysearch.org/search/reco...r%3A1660-1660~
(Taufkirche war hier übrigens in Vogelbach, in Malsburg u. Wambach gab es keine Kirche)
P.S. die Datumsangaben habe ich nicht im Original geprüft
  #6  
Alt 17.01.2014, 22:38
Benutzerbild von wowebu
wowebu wowebu ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 547
Standard

Hallo Alex

ich schließe mich regrü an
Zitat:
Das mag in einigen Gegenden so gewesen sein, so allgemein formuliert ist das allerdings eine etwas verwegene Behauptung
und bin für den nächsten Tag.
Meistens vergingen doch ein paar Tage bis zur Taufe, denn die potenziellen Taufzeugen mussten ja informiert werden und dann auch noch (in der Regel)zur Kirche kommen.
Ich habe eben gerade auch ein Beispiel wie Anna Sara
https://familysearch.org/pal:/MM9.3....3FS:n680446699
aber die Zwillinge verstarben nach wenigen Tagen. Damit war die Taufe jedoch dringend nötig gewesen.
__________________
Gruß Wolfgang

www.bulicke.com

BULICKE Berlin/Brandenburg
KRAUEL MV/Berlin
KÜTTNER Sachsen
SCHMIDL Böhmen/Sachsen
  #7  
Alt 17.01.2014, 22:59
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Beiträge: 4.516
Standard

Hallo,
wenn der Pfarrer den nächsten Tag meinen würde, hätte er wahrscheinlich eher so etwas ähnliches wie "tags darauf" geschrieben.
Und warum sollte er dann die Amtshandlung am Nachmittag durchführen??
Gruss
  #8  
Alt 17.01.2014, 23:06
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.219
Standard

Ich bin bei diesem Eintrag ganz der Meinung von Anna Sara; die Taufe war nach meiner Ansicht am selben Tag. Ich bin allerdings nicht der Meinung, dass der Geburtstag grundsätzlich auch der Tauftag war.
__________________
rigrü
  #9  
Alt 18.01.2014, 06:03
PeterS PeterS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 2.556
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Hallo,
stellvertretend dieses Beispiel:
selbst wenn die Taufkirche mehrere Kilometer entfernt, der Weg dorthin über steile Berge verläuft und man das Ergebnis einer Zwillingsgeburt bei sich tragen musste, hinderte es diese gottesfürchtigen Christen nicht, noch am selben Tag taufen zu lassen.
Dem kann ich nur zustimmen, jedoch stapften damals noch meist die Väter alleine los, da die Mütter sowieso (bei den katholischen zumindest) so knapp nach der Geburt nicht in die Kirche durften ("unrein"), bzw. wahrscheinlich auch aus Erholungsgründen nicht konnten. Die Taufe war in jedem Fall auch um 1800 noch extrem wichtig und wurde so schnell wie möglich erledigt.

Einen historischen Hintergrund (Beschreibung von Taufsitten vor dem Konzil von Trient [1545 bis 1563] in der Diözese Brixen) erfährt man z.B. in diesem Buch.

Ob es da jetzt einen Zusammenhang mit der hohen Sterblichkeit von Babys gab, wenn man mit dem Neugeborenen im Winter stundenlang unterwegs war?

Viele Grüße, Peter
  #10  
Alt 18.01.2014, 07:47
Benutzerbild von Bia
Bia Bia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2010
Beiträge: 304
Standard

Hallo Alex,

hast Du vielleicht vergleichbare Taufeinträge aus dem selben Kirchenbuch? Vielleicht kann man dann eher ein "Muster" erkennen?

Viele Grüße,

Bianca
__________________
Viele Grüße
Bianca
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:20 Uhr.