#1  
Alt 08.07.2016, 17:59
speed speed ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2013
Ort: Bous-Saarland
Beiträge: 92
Standard Edgitha (Edgitha) von England

Hallo zusammen,

Nach Tagelanger Suche und Lesen bis zum Abwinke weiß ich nun nicht mehr was ich glauben soll.
Auf sämtlichen Seiten von WIKIPE... bis allem anderen seht immer etwas anderes.

Aber welche Linie ist denn nun die Richtige


Gruß

Speed
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf von_England_Edgitha (1).pdf (82,3 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: pdf Von_Wessex-_ENGLAND_Edwige.pdf (72,1 KB, 24x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.07.2016, 13:09
M. Lützeler M. Lützeler ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 80
Standard

Hallo Speed,

der Zeitraum, den Du ansprichst, ist nur bruchstückhaft belegt und seit etlichen Jahrzehnten Raum für Theorien und Spekulationen. Es gibt natürlich "Ahnenforscher", die über diese fränkischen etc. Linien bis zu den chinesischen, römischen und sonstwas Kaiser zurückkommen. Finde den letzten historisch unstrittigen Punkt und schreibe dann dazu, daß ab hier in der Forschung keine gesicherten Zusammenhänge mehr vorhanden sind :-)

Grüße

Matthias
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.07.2016, 13:45
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.242
Standard

Hallo Speed,

was sich wirklich bis wohin belastbar mit Primärquellen belegen lässt, entnimmst Du am besten der Online-Publikation Medieval Lands von Charles Cawley:

http://fmg.ac/Projects/MedLands/ENGLAND,%20AngloSaxon%20&%20Danish%20Kings.htm#Ead gythdied946

Ich habe gleich bei Eadgyth (Kind Nr. 11) aufgeblättert, von dort aus kannst Du Eltern und weitere Vorfahren rückwärts anklicken. Die entsprechenden Belegstellen sind wörtlich und mit Quellennachweis in den Fußnoten angegeben. Was im Verhältnis zu anderen Darstellungen fehlt, ist entweder nicht belegt oder die Fundstelle des Nachweises noch nicht bekannt. Ich persönlich mache mir nicht die Mühe, den ganzen Streitstand aufzuarbeiten, das sollen lieber mal die Wissenschaftler tun; statt dessen verlinke ich auf MedLands. Entweder steht dort ein Nachweis oder eben nicht.

Wenn Du Dich darüber hinaus über den aktuellen Streitstand und auch über nur vermutete Vorfahren informieren willst, dann liest Du am besten in diesem Buch nach:

https://portal.dnb.de/opac.htm;jsess...rentPosition=3

Ergänzend dazu gegebenenfalls: Armin Wolf, Ahnen deutscher Könige und Königinnen. Alternativen zu dem Werk von Eduard Hlawitschka, in: Herold-Jahrbuch, N. F., Bd. 15, Berlin 2010, S. 77-198, und ders., in: ebd., Bd. 20, 2015, S. 235-284 (jedenfalls ersteres auch online abrufbar).

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? v. 1820 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:19 Uhr.