Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #931  
Alt 09.07.2016, 00:21
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 1.815
Standard Verschiedene Totenzettel aus dem 2. Weltkrieg von Ebay

Paul HERFELLNER, Feldwebel, Bauerssohn von Kühstein, Pfarrei Ering am Inn, Inhaber verschiedener Auszeichnungen, Teilnehmer an allen Feldzügen, ✝9. März 1944 im Osten nach schwerer Verwundung im Alter von 27 Jahren

Ernst FISCHER, Absolvent der Oberschule Landshut, *3. März 1925, ✝15. Juli 1944, folgte seinem gefallenen Bruder Hans im Fliegertod

Johann FÜßL, Gefreiter in einem Infanterie-Regiment, Inhaber des Eisernen Kreuzes 2. Klasse, des Verwundeten- und Infanterie-Sturmabzeichens, *9. Juli 1923, ✝27. März 1944 in Südrussland, auf Heldenfriedhof Tolozca bei Klinka begraben.

Franz Xaver SCHÜLLER, Bauer von Poign(?) [= Poign bei Pentling?], Obergefreiter in einem Artillerie-Regiment, ✝29. Oktober 1944 im Osten im Alter von 32 Jahren

Georg PSCHORR, Feldwebel in einem Infanterie-Regiment, Inhaber des Eisernen Kreuzes 2. und 1. Klasse und des Infanterie-Sturmabzeichens, *19. Januar 1913, ✝ 11. Juni 1942 im Osten

Jakob BAUER, Landwirtssohn von Breitasch, Stabsgefreiter in einem Gebirgsjäger-Regiment, Inhaber des Kriegsverdientskreuzes 2. Klasse mit Schwertern und der Ostmedaille, ✝ 26. September 1944 im Osten im Alter von 28 Jahren

Johann FRIERS, Obergefreiter in einem motorisierten Infanterie-Regiment, *1. Mai 1919, ✝18. Juli 1941 im Osten

Adalbert DACHS, Obergrenadier in einem Grenadier-Regiment, *28. April 1925, ✝23. August 1944 im Osten

Ludwig KÖPPL, von Lampenricht, Gefreiter in einem Infanterie-Regiment, ✝3. September 1941 im Osten im Alter von 21 Jahren

Andreas ZINKL, Schütze bei einer motorisierten Panzer-Division, Bauerssohn von Lampenricht, ✝19. März 1942 im Alter von 20 Jahren und 6 Monaten im Osten

Josef BIBERGER, Obergefreiter, Landwirt in Pfeffenhausen, ✝ bei den Kämpfen um Breslau im Alter von 33 Jahren
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg s-l1600 (1).jpg (256,2 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg s-l1600.jpg (210,8 KB, 5x aufgerufen)
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, von Ziemietzky, von Manetzky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel
Fürstenwalde (Spree), Lietzen: Schleinstein

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #932  
Alt 09.07.2016, 00:43
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 1.815
Standard Verschiedene Totenzettel aus dem 2. Weltkrieg von Ebay

Josef ZINTERER, aus Eger, Gefreiter in einer Aufkl.-Radf.-Schwadron, Inhaber des Eisernen Kreuzes 2. Klasse und des Infanterie-Sturmabzeichens, Teilnehmer an den Feldzügen in Polen, Frankreich, am Balkan und in Russland, ✝29. Juli 1941 im Osten im Alter von 22 Jahren

Gustav ZINTERER, aus Eger, Unteroffizier in einem Panzer-Grenadier-Regiment, und Truppführer im Reichsarbeitsdienst, Inhaber des Eisernen Kreuzes 2. Klasse, des Panzer-Sturmabzeichens und der italienischen Tapferkeitsmedaille, Teilnehmer an den Feldzügen in Polen, Frankreich und Afrika, ✝ 16. November 1942 in Afrika im Alter von 28 Jahren

Rudi KREMSREITER, Holzgroßhändler aus München, Kriegsfreiwilliger, Panzerspähwagenführer und Offiziersanwärter, NSKK-Sturmführer, Inhaber des EK II und des Panzersturm-Verwundetenabzeichens, Kriegsteilnehmer in Frankreich, Russland und Afrika, ✝3. Dezember 1942 in Tunesien im Alter von 37 Jahren, begraben auf dem Heldenfriedhof von Mateur (bei Biserta - Afrika)

Franz ARTNER, SS-Mann, Inhaber des EK II und des Verwundetenabzeichens in Silber, ✝2. Dezember 1944 im Alter von 18 Jahren bei den Kämpfen um Budapest, begraben auf dem Militärfriedhof in Breslau

Josef Theo ZERFAß, Oberfunker einer Nachrichtentruppe, *19. Mai 1921 in Härtlingen, ✝13. Juni 1942 im Lazarett in Misurata (Afrika) infolge eines Unglücksfalls auf dem Wege zur Front, wurde auf Heldenfriedhof nach Tripolis überführt
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg $_57 (4).JPG (241,4 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg $_57 (3).jpg (247,7 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg $_57 (2).jpg (255,2 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg $_57 (1).jpg (252,1 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, von Ziemietzky, von Manetzky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel
Fürstenwalde (Spree), Lietzen: Schleinstein

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #933  
Alt 09.07.2016, 00:59
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 1.815
Standard Verschiedene Totenzettel aus dem 2. Weltkrieg von Ebay

Franz FISCHBACH, Obergefreiter in einem Grenadier-Regiment, Inhaber des EK II, Infanterie-Sturmabzeichens und Verwundeten-Abzeichens, *22. Januar 1920 in Böhringen, ✝6. Juli 1943 bei Orel (Russland)

Ernst RÖDLE, Gefreiter in einem Infanterie-Regiment, *25. Mai 1920 in Vöhringen, ✝22. Oktober 1942 bei Tschudow (Russland)

Johann MILLER, Sanitäts-Gefreiter in einem Infanterie-Regiment, *17. Juni 1906 in Thannhausen, ✝1. August 1941 bei Psjarowka (Ukraine)

Georg KIRCHER, Gefreiter in einem Grenadier-Regiment, Inhaber des Verwundeten-Abzeichens und der Ostmedaille, *14. Januar 1908 in Wattenweiler, ✝29. Juli 1943 in Wissloje unweit Bjelgorod in Russland

Hans MOSER, Gefreiter in einem Panzer-Jäger-Regiment, Inhaber des EK II, *19. Februar 1920, ✝14. August 1942 in Korenowskaya, Russland

Karl LEIBLICH, Gefreiter in einem Pionier-Bataillon, Inhaber des EK I und II und des Infanterie-Sturmabzeichens, *26. September 1922, ✝12. Oktober 1943 bei den schweren Abwehrkämpfen an der Ostfront bei Lopadino, Gomel

Joseph JUST, Gefreiter in einem Grenadier-Regiment, Inhaber des EK II und des Verwundetenabzeichens, *30. Dezember 1924, verwundet 28. Dezember 1943 am Tatarengraben (Faules Meer), ✝ 29. Dezember im Feldlazarett Sinferopol (Krim)

Johann KAPPL, Schweizer aus Schützenhof bei Regen, Gefreiter in einem Infanterie-Regiment, ✝18. Februar 1942 im Alter von 30 Jahren

Franz DIEßNER, Gefreiter in einem Infanterie-Regiment, *9. Januar 1920, ✝27. Mai 1940 in Flandern

Heinz LEHNERT, Obergefreiter in einem Artillerie-Regiment, Inhaber des EK II, der Ostmedaille und des Verwundetenabzeichens, *15. August 1913, ✝22. Januar 1944 im Lazarett Sesto-Florenz (Italien)

Albert WEISS, Unteroffizier in einem Panzerjäger-Regiment, *13. April in Linden, ✝29. Oktober 1941 an einer schweren Verwundung in einem Feldlazarett in Kalinin (Russland)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg $_57.jpg (250,8 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg $_57 (5).jpg (253,8 KB, 2x aufgerufen)
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, von Ziemietzky, von Manetzky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel
Fürstenwalde (Spree), Lietzen: Schleinstein

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #934  
Alt 09.07.2016, 01:21
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 1.815
Standard Totenzettel von in Bann (Pfalz) geborenen Soldaten aus dem 2. Weltkrieg von Ebay

Karl RUTZ, Fernsprecher in einer Artillerie-Batterie, *22. November 1922 in Bann, ✝17. September 1942 in Russland

Bernhard KRAUS, Soldat, Schütze in einer Masch.-Gewehr-Abteilung, *11. Februar 1921 in Bann, ✝19. Juli 1941 in Wadulug-Wody in Bessarabien

Gottfried JUNKER, Gefreiter in einem Pionier-Bau-Bataillon, *16. September 1901 in Bann, ✝21. März 1942 in einem Feldlazarett in Porschow (Russland)

August GERMANN, Gefreiter in einer Schützenkompanie, *13. September 1911 in Bann, ✝31. Dezember 1941 bei Gornetschnoye in Russland

Alois REIS, Soldat, *3. November 1920 in Bann, ✝19. November 1941 vor Moskau

Johann PALM, Gefreiter, Panzerjäger, *22. Mai 1919 in Bann, ✝18. Juli 1941 bei Herby in Russland

Georg RUDOLF, Wachtmeister in einem schweren Artillerie-Regiment, Inhaber des EK I u II und der Ostmedaille, *22. Januar 1920, ✝20. September 1944 bei Ala (Estland)

Franz RITTERBÖCK, Gefreiter, *23. Januar 1922 in Bann, ✝21. Februar 1943 im Osten

Alois SCHÄFER, Gefreiter, *7. April 1920 in Bann, ✝9. März 1943 nordwestlich Krasnoje in Russland

Erich BAQUE, Aufbauschüler, Grenadier in einem Grenadier-Bataillon, *9. Juni 1925 in Linden, ✝29. Februar 1944 im Osten

Alfred PALM, Obergefreiter, *23. März 1911 in Bann, ✝4. Juni 1942 im Osten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg $_57 (6).jpg (257,6 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg $_57 (7).jpg (251,8 KB, 2x aufgerufen)
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, von Ziemietzky, von Manetzky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel
Fürstenwalde (Spree), Lietzen: Schleinstein

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #935  
Alt 09.07.2016, 18:17
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 1.815
Standard Verschiedene Totenzettel aus dem 2. Weltkrieg von Ebay

Josef HELMBERGER, Bauerssohn von Zenzig, Schütze in einem Infanterie-Regiment, *20. März 1919, ✝6. Juli 1941 bei Tertesh - Dnjpr (Russland)

Franz MOßBURGER, Obergefreiter, Bauerssohn von Ernersdorf, ✝23. Juli 1941 bei Propouisk (Russland) im Alter von 23 1/2 Jahren

Johann NEUMEIER, aus Weillohe, Gefreiter in einem Flak-Bataillon, *16. Dezember 1907, ✝10. Dezember 1941

Max BENGL, Schütze in einem Infanterie-Regiment, *6. März 1920 in Obermässing, ✝ bei den Kämpfen in Russland am 22. Dezember 1941 im 22. Lebensjahr

Josef KRIEGER, Hausbesitzerssohn von Pfeffenhausen, Soldat in einem Infanterie-Regiment, ✝30. November 1941 infolge schwerer Krankheit im Osten im 22. Lebensjahre verstorben ist.

Josef KUGLER, Unteroffizier und Geschützführer in einem Panzerjägerrregiment, Teilnehmer beim Einsatz in Österreich und Sudetenland und am Frankreichfeldzug, ✝2. Dezember 1941 bei den Kämpfen im Raume um Moskau im Alter von 27 Jahren

Josef HUBER, Bauerssohn aus Oberhornbach, Gefreiter in einem Infanterie-Regiment, ✝18. Juli 1941 bei den schweren Kämpfen im Osten im 22. Lebensjahre

Franz Paul HÖLLBAUER, Gefreiter in einem Panzerschützenregiment, Gastwirtssohn zum grünen Wald, ✝3. Juli 1941 in Russland im Alter von 29 Jahren

Eduard Robert SCHNELLER, Unteroffizier in einem Grenadier-Regiment, Inahber des Infanterie-Sturmabzeichens in Silber, *29. Dezember 1919, ✝4. Juni 1943 im Osten

Josef WEBER, aus Oberdorf, Obergefreiter in einem Grenadier-Regiment, Inhaber der Ostmedaille, *14. Oktober 1920, ✝31. Oktober 1943 im Osten

Josef MÜHLBAUER, Bauernssohn aus Zimmering, *4. April 1924, verwundent am 4. Oktober 1943, ✝18. Oktober 1943 im Lazarett Bynizia

Josef RUHLAND, Maschinenschlosser bei Firma Steinbock, Moosburg, Gefreiter in einem Grenadier-Regiment, *13. September 1919, ✝7. Juli 1943 nord-östlich Tureika (90 km südöstlich Orel) im 24./21.(?) Lebensjahr

Albert WAGNER, Gefreiter in einem Grenadier-Regiment, *16. April 1915, ✝15. September 1943 bei Rowyl (Kubanbrückenkopf)

Karl MADER, Obergefreiter in einem Artillerie-Regiment, Teilnehmer an den Feldzügen in Polen, Frankreich und im Osten, Inhaber des EK II und der Ostmedaille, Landwirt von Metten

Ludwig NIKLAS, Verwaltungsgehilfe, Schreinermeisterssohn, *25. August 1921 in Germerswang, ✝26. Juni 1943 in München
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg $_57.jpg (257,9 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg $_57 (1).jpg (250,5 KB, 3x aufgerufen)
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, von Ziemietzky, von Manetzky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel
Fürstenwalde (Spree), Lietzen: Schleinstein

Mein Stammbaum bei GEDBAS

Geändert von Weltenwanderer (09.07.2016 um 18:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #936  
Alt 09.07.2016, 20:40
Benutzerbild von Pitti1969
Pitti1969 Pitti1969 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 447
Standard MENZEL 1914 gefallen in der Schlacht in Orlau (Kreis Neidenburg, Ostpreußen)

StA Allenstein Tote 1914
Nr. 630
Reservist der 7. Kompagnie des Reserve Infanterie Regiments 151 Paul Carl Menzel, 26 Jahre alt, gefallen am 23.8.1914 im Gefecht in Orlau
* in Berlin, wohnhaft in Allenstein
Ehefrau: Elisabeth geb. Klonki?
Eltern: Johann Menzel und Bertha Katharina geb. Genatowski? (beide verstorben in Berlin)
__________________
Viele Grüße aus der Hauptstadt
Pitti

„Wer mich beleidigt, entscheide ich.“ (Klaus Kinski)

Familienforschung im Ermland, Westpreußen, Pommern, Raum Insterburg, Elbing und Berlin

Geändert von Pitti1969 (09.07.2016 um 20:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #937  
Alt 11.07.2016, 15:31
Benutzerbild von Pitti1969
Pitti1969 Pitti1969 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 447
Ausrufezeichen 1915/16 Gefallene im StA Allenstein Tote 1916

Nr. 25
der Kriegsfreiwillige der 3. Kompagnie des Infanterie Regiments Nr. 341, Instrumentenmacher Oskar Grimm, 18 Jahre alt, gefallen am 15.7.1915
* Mylau im Vogtland, wohnhaft in Allenstein
Eltern: Franz und Maria geb. Dölling (beide wohnhaft in Mühltroff im Vogtland)

Nr. 37
der Kriegsfreiwillige der 1. Kompagnie des Reserve Infanterie Regiments Nr. 18, Drogist Alfred Kallins oder Kallies, 20 Jahre alt, gefallen am 10.10.1915
* in Berlin, wohnhaft in Allenstein
Eltern: Otto und Maria geb. Engelmann (beide wohnhaft in Allenstein)

Nr. 40
der Jäger der 4. Kompagnie des Reserve Jäger Bataillons Nr. 1, Landwirt Alfred Franz Wiese, 24 Jahre alt, gefallen am 6.10.1915 infolge Kopfschusses
* in Gniewkowitz, Kreis Hohensalza (Posen), wohnhaft in Allenstein
Eltern: Heinrich und Emilie geb. Friedrich (beide wohnhaft in Kunkolewo, Kreis Kolmar, Posen)

Nr. 41
der Jäger der 2. Kompagnie des Reserve Jäger Bataillons Nr. 1, Manufakturist Heinrich Eduard Schalinski, 19 Jahre alt, gefallen am 9.10.1915
* in Schubin (Posen) wohnhaft in Allenstein
Eltern: Eduard und Wladislawa

Nr. 65
der Kriegsfreiwillige der 11. Kompagnie des 3. Bataillons des Landwehr Infanterie Regiments 3, Bankbeamte Hans Hoffmann, 19 Jahre, gefallen am 11.4.1915 infolge Brust- und Beinschusses
* in Tilsit, wohnhaft in Allenstein
Eltern: Friedrich (verstorben) und Maria geb. Bartsch (wohnhaft in Allenstein)

Nr. 80
der Kriegsfreiwillige der 9. Kompagnie des Ersatz Bataillons des Landwehr Regiments 3, Maurer Georg Lange, 26 Jahre alt, gefallen am 26.12.1915 im Feldlazarett der 16. Landwehrdivision infolge der Verwundung durch Granatsplitter
* in Berlin, wohnhaft in Allenstein
Eltern: August und Martha geb. Donath (beide wohnhaft in Röntgenthal, Kreis Nieder-Barnim)

Nr. 89
der Beobachter der Feld-Fliegerabteilung 67 Leutnant Bruno Heinrich Wilhelm Maguhn, 27 Jahre alt, gefallen am 1.1.1916 bei Nitting in Lothringen infolge Absturz mit dem Flugzeug
* in Wreschen (Posen) wohnhaft in Allenstein
Eltern: Oskar und Hulda geb. Abraham (beide wohnhaft in Königsberg in Preußen)
__________________
Viele Grüße aus der Hauptstadt
Pitti

„Wer mich beleidigt, entscheide ich.“ (Klaus Kinski)

Familienforschung im Ermland, Westpreußen, Pommern, Raum Insterburg, Elbing und Berlin
Mit Zitat antworten
  #938  
Alt 11.07.2016, 15:36
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 1.815
Standard Verschiedene Totenzettel aus dem 2. Weltkrieg von Ebay

Rudolf MEIER, Bäckermeisterssohn in Feldwies, Soldat in einer Luftwaffen-Felddivision, *3. September 1926, ✝16. Mai 1945 in französischer Gefangenschaft in Burg (Ain)

Alois NEUREITER, Schwiegersohn vom Zecherl in Hof, Obergefreiter der Luftwaffe, Besitzer des EK II und des Erdkampfabzeichens, ✝8. Oktober 1943 im Alter von 35 Jahren bei Weinau, nördlich Melitopol, durch Splitter einer Wurfgranate in die Brust

Ernst HECKMANN, Malermeister von Trostberg, Weltkriegsteilnehmer 1915-18, ✝5. März 1945 nach kurzem, schweren Leiden im Alter von 52 Jahren auf der Fahrt zum Einsatz in einem Lazarett in Udine (Italien)

Franz WEICHSLGARTNER, Panzer-Grenadier, *16. Februar 1927 in Vilsbiburg, ✝6.4. 1945 in Bamberg

Josef HITZLER, Steinmetz, *16. Januar 1916 in Höchstädt, ✝Dezember 1943 im Kriegsgefangenenlager Kursk in Russland

Josef MITTERER, Hausbesitzer in Münchsdorf, ✝17. August 1943 bei einem Fliegerangriff in Regensburg im Alter von 44 Jahren

Josef SCHULTES, aus Hofdorf, Obergefreiter bei der Luftwaffe, ✝11. Mai 1943 bei einem Fliegerangriff auf Sizilien im Alter von 38 Jahren
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Rudolf Meier 1.jpg (247,7 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg Rudolf Meier 2.jpg (227,8 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Alois Neureiter.jpg (220,4 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ernst Heckmann.jpg (226,8 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Josef Mitterer.jpg (217,9 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Franz Weichslgartner.jpg (236,9 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Josef Hitzler.jpg (228,6 KB, 4x aufgerufen)
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, von Ziemietzky, von Manetzky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel
Fürstenwalde (Spree), Lietzen: Schleinstein

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #939  
Alt 11.07.2016, 18:27
Benutzerbild von Pitti1969
Pitti1969 Pitti1969 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 447
Standard 1914/15/16 Gefallene im StA Allenstein Tote 1916

Nr. 121
Vizefeldwebel und Offizier-Stellvertreter der 5. Kompagnie des Infanterie Regiments 151, Student Paul Fritz Franz Burkhardt, 32 Jahre alt, gefallen am 25.9.1915 infolge eines Kopfschusses
* in Nordhausen, wohnhaft in Allenstein
Eltern: Fritz (verstorben) und Bertha geb. Hartmann (wohnhaft in Nordhausen)

Nr. 139
Leutnant im Stab des 2. Bataillons des Infanterie Regiments 341 Rudolf Pieszczek, 18 Jahre alt, verstorben am 24.8.1915 im Lazarett Mazowieck
* in Posen, wohnhaft in Allenstein
Eltern: Eugen und Gertrud geb. Rahn (beide wohnhaft in Allenstein)

Nr. 156
Feldzahlmeister im Reserve Dragoner Regiment Nr. 1 Friedrich Ludwig Panzlau, 35 Jahre alt, verstorben im Feldlazaret 112 infolge seiner schweren Verletzung durch 5 Messerstiche
* in Riesenburg, Kreis Rosenberg (Westpreußen) wohnhaft in Allenstein
Ehefrau: Anna geb. Jahnke

Nr. 170
Landsturmmann der 7. Kompagnie des Infanterie Regiments 341, Gärtner Isidor Türk, mosaischer Religion, 34 Jahre alt, gefallen am 15.8.1915
* in Posen, wohnhaft in Allenstein
Ehefrau: Selma Rosenberg (Brandorf, Kreis Meseritz, Posen

Nr. 172
Vizefeldwebel der 12. Kompagnie des 2. Ersatz Bataillons des 1. Masurischen Infanterie Regiments Nr. 146 Heinrich Normann, 25 Jahre alt, verstorben am 12.7.1915 infolge seiner schweren Verwundung im Gefecht (Querschläger beide Beine) im provisorischen Feldspital 10/1 in Galizien
* in Kallkappen, Kreis Tilsit, wohnhaft in Allenstein
Eltern: Christoph (wohnhaft in Tilsit) und Anna geb. Garull? (verstorben in Kallkappen)

Nr. 177
Sergeant der 10. Kompagnie des Infanterie Regiments 150 Emil Wiechert, 30 Jahre alt, verstorben am 27.8.1915 im Militärlazarett in Taschkent
* in Stuhm (Westpreußen) wohnhaft in Allenstein
Ehefrau: Magarethe geb. Sobecki
Eltern: Ludwig (wohnhaft in Sobbowitz, Kreis Dirschau)

Nr. 179
Hauptmann der Landwehr des 2. Ersatz Bataillons des Infanterie Regiments 150 Philipp Karl Reinhold Gebler, 58 Jahre alt, verstorben am 19.3.1916 im Reservelazarett 1 in Allenstein
* in Golnow in Pommern, wohnhaft in Allenstein
Ehefrau: Frieda geb. Brenning
Eltern: Reinhold (wohnhaft in Wittenberg, Kreis Halle an der Saale) und Luise geb. Heubner (verstorben in Ratzeburg bei Lauenburg)

Nr. 217
Reservist der 8. Kompagnie des 2. Garde Reserve Regiments, Techniker Emil Bratfisch, 26 Jahre alt, gefallen am 24.8.1915 im Gefecht bei Orla
* in Schleifreisen, Kreis Roda, wohnhaft in Allenstein
Eltern: Reinhold und Lida geb. Kabis (wohnhaft in Schleifreisen)

Nr. 249
Leutnant der 1. Kompagnie des 2. Ersatz Bataillons des 1. Masurischen Infanterie Regiments Nr. 146 Hellmuth Karl Walter Rose, 23 Jahre alt, gefallen am 29.8.1914 in der Schlacht bei Hohenstein in Ostpreußen infolge eines Kopfschusses
* in Gartz, Kreis Randow (Pommern) wohnhaft in Allenstein
Eltern: Paul und Bertha geb. Fiesecke (beide wohnhaft in Stettin)

Nr. 256
Vizeweldwebel der 9. Kompagnie des 2. Ersatz Bataillons des 1. Masurischen Infanterie Regiments Nr. 146 Franz Block, 32 Jahre alt, gefallen am 16.12.1914 bei Glogowice durch Artillerie Geschoss (Kopf)
* in Zuckau, Kreis Karthaus (Westpreußen) wohnhaft in Allenstein
Ehefrau: Gertrud Boczeck
Eltern: Johann (verstorben) und Marianna geb. Hinz (wohnhaft in Zuckau)

Nr. 267
Steuermann der Besatzung des Luftschiffes Zeppelin 85 Max August Kurt Schmidt, 32 Jahre alt, verstorben am
3.3.1916 im Reservelazarett 1 in Temesvar (Südungarn) durch Lungenbluten
* in Zwickau (Sachsen) wohnhaft in Allenstein
Eltern: Johann Heinrich Karl und Johanna Katharina Sophie geb. Köcher (beide wohnhaft in Zwickau)

Nr. 325
Leutnant der Feldfliegerabteilung 19 (früher Dragoner Regiment 10) Hellmuth von Staabs, 20 Jahre alt, gefallen am 21.5.1916 im Luftkampf über der Combreshöhe (tödlich abgestürzt)
* in Pfalzburg, Kreis Saarburg (Lothringen) wohnhaft in Allenstein
Eltern: Hermann von Staabs und Elisabeth geb. Bender (beide wohnhaft in Allenstein)

Nr. 378
Reservist der 12. Kompagnie des 2. Ersatz Bataillons des 1. Masurischen Infanterie Regiments 146 Stefan Mikolajczak oder Nikolajczak, 23 Jahre alt, verstorben am 29.10.1914 im Reservelazarett Kattowitz (tot eingeliefert)
* in Jeseritz (Posen) wohnhaft in Allenstein
Eltern: Ignatz und Elisabeth geb. ? wohnhaft in Posen
__________________
Viele Grüße aus der Hauptstadt
Pitti

„Wer mich beleidigt, entscheide ich.“ (Klaus Kinski)

Familienforschung im Ermland, Westpreußen, Pommern, Raum Insterburg, Elbing und Berlin
Mit Zitat antworten
  #940  
Alt 12.07.2016, 02:09
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 1.815
Standard Verschiedene Totenzettel aus dem 2. Weltkrieg von Ebay

Josef SCHAUBMAIR, Soldat, Häuslerssohn aus Grubdorf, Pfarrei St. Veit, ✝20. Juli 1943 im 19. Lebensjahre beim Einsatz gegen Banden [=wahrscheinlich Partisanen]; beigesetzt in Zdenci bei Brod

Franz NEBAUER, Gefreiter, Bauerssohn von Forstlehn, Pfarrei Malching, Inhaber d. Infanterie-Sturmabzeichens, ✝11. Oktober 1942 durch Kopfschuss im Kaukasus im Alter von 22 Jahren

Johann INHOFER, Obergefreiter, Landwirt von Wörth an der Donau, Inhaber verschiedener Auszeichnungen, ✝13. November 1943 bei den schweren Kämpfen im Osten im Alter von 36 Jahren

Johann MANDL, Steinmetz in Mötzling, ✝12. März 1945 im Alter von 35 Jahren
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Josef Schaubmair.jpg (236,5 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg Franz Nebauer.jpg (230,3 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Johann Inhofer.jpg (228,2 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg Johann Mandl.jpg (237,2 KB, 3x aufgerufen)
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, von Ziemietzky, von Manetzky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel
Fürstenwalde (Spree), Lietzen: Schleinstein

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
herde , podwitz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ansichtskarten/Zufallsfunde GiselaR Genealogie-Forum Allgemeines 3 18.03.2008 10:01
Zufallsfunde Soldatengrabstätte Stotternheim Luise Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 4 24.11.2007 22:11

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:30 Uhr.