Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 03.07.2018, 11:01
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.508
Standard

Zitat:
Zitat von MarthaLU Beitrag anzeigen
... das Schloss in Eisenberg an der March heisst Schloss Eisenberg( früher), heute Schloss Ruda. Bin da mehrfach gewesen. ...
Hallo Martha,
sorry, diesen Beitrag habe ich bei meiner letzten Antwort einfach übersehen. Ich wollte deine Infos nicht mißachten. Wahrscheinlich habe das Fenster zum Antworten zu lange geöffnet gehalten, und nicht beachtet, was in der Zwischenzeit passiert.


Also, wie gesagt, ich habe Menitz weiterhin auf den Schirm. Es heißt in der Leichenpredigt und auf der Grabplatte ja auch nur, daß mein Vorfahre auf Schloß Mernitz geboren sei, nicht daß es seinen Eltern gehört habe. Letzteres kann so oder anders gewesen sein. Die Informationen über die Benennungen des Schlosses in Eisenberg/March sind sehr wertvoll für mich, die hatte ich bisher nicht so ausdrücklich gefunden.
Vielen Dank dafür
Gisela


PS und noch deinen Beitrag über Menin übersehen. Ich scheine in den letzten Tagen etas durch den Wind zu sein. Ich werde mich damit heute Abend oder ab Donnerstag beschäftigen, wenn ich einige Tage frei habe.
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels

Geändert von GiselaR (03.07.2018 um 11:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.07.2018, 11:07
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.508
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
...
Hab auch noch was zu den Žerotín (Zerotin) - Seite 192 - Der Mährische Adel
http://www.historie.hranet.cz/herald...blazek1899.pdf
...

Danke dir auch Doro für deine unermüdliche Hilfe. Die väterliche Großmutter von Friedrich RvE soll auch eine Zierotin gewesen sein. Irgendwann muß ich diese Familie in den Mitterpunkt meiner Forschung stellen.
LG
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.07.2018, 12:26
MarthaLU MarthaLU ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 298
Standard

Zitat:
Zitat von GiselaR Beitrag anzeigen
Danke dir auch Doro für deine unermüdliche Hilfe. Die väterliche Großmutter von Friedrich RvE soll auch eine Zierotin gewesen sein. Irgendwann muß ich diese Familie in den Mitterpunkt meiner Forschung stellen.
LG
Gisela

Okay, dann müsste man wirklich an die Zierotins ran. Schloss Eisenberg gehörte dem da : https://de.wikipedia.org/wiki/Ladisl...n_von_Zerotein
Der Eigentümer von Schloss Seelowitz war Friedrich v. Zierotin. Ich find grad nicht wieder, aber bin absolut sicher, er verwaltete jahrelang das Schloss Eisenberg für seinen Neffen, der früh zur Vollwaise geworden war( und das stimmt ja auch lt. Wiki)

Kombiniere ich jetzt richtig, dass dann die Großmutter von Friedrich Reiß von Eisenberg höchstwahrscheinlich eine Schwester von Johann und Friedrich gewesen ist? Müsste doch findbar sein? Nochmal Wiki https://de.wikipedia.org/wiki/Zierotin = Linie Napajedl, offensichtlich existiert ein Stammbaum. Frauen freilich, schwerig...


LG Martha
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03.07.2018, 13:04
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.508
Standard

Hallo Martha,
Alle genealogischen Angaben, die über die Namen der Eltern: Nicolaus RvE und Cordula von Wigel (auch in LP) hinausgeht, habe ich ohne weiterführende Quellenangabe auseutsches Familienarchiv 98:

1. Friedrich Reiß von Eisenberg
2. Niclas Reiß von Eisenberg
3. Cordula Wigel
4. Ulrich Reiß von Eisenberg
5. nn Zierotin
6. Friedrich Wigel
7. nn Kladovski


Dann habe ich noch schnell einige Ordner durchsucht und etwas gefunden, was ich schon am Anfang hätte dazu schreiben sollen:
und zwar die Anmerkung aus der gen. Quelle zu Reiß von Eisenberg. Ich kopiere meine Abschrift jetzt hier rein:

"
Die genaue Herkunft konnte bisher nicht geklärt werden, desgleichen konnte Schloß Mernitz nicht lokalisiert werden. Ein Laurentius Reiß, Silesius Patschovius Diocesis Vratislavensis war etwa seit 1575 in Kloster Melk/Donau, wo er 1583 Prior war. 1584 wurde er Abt zu Klein-Mariazell, seit 1587 war er Abt des Klosters Lilienfeld, wo er am 24.11. 1601 starb.
Seit 1592 war er Ständeverordneter u. 1599 erzherzogl. geheimer Rat. 3. Juni 1599 wurde ihm u. seinem Bruder Johann der Adelsstand des deutschen Reiches u. der österr. Erbländer verliehen,
nachdem am 24. Sept. 1588 ein Wappenbrief verliehen worden war (Wappen 1588: im blauem Schild auf silbernem Dreibergein gekrönter Löwe in der rechten Vorderpranke ein Szepter schwingend; 1599: Schild geviert, 1 u. 4 wie 1588, 2 u. 3 in rotem Feld ein silberner Sparren).

Außerdem gab es eine Adelsfamilie mit Namen Rejsek z. Rudneho (Eisenberg: Tsch. Ruda), über die bisher nichts bekannt ist. "

Tut mir leid, ich habe das nicht absichtlich vorenthalten. der 1. ist erstmal nicht so hilfreich, aber der letzte Satz erinnert mich daran, warum ich auf Eisenberg an der March gekommen bin.

LG
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.07.2018, 13:12
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.508
Standard

Zitat:
Zitat von MarthaLU Beitrag anzeigen
Okay, dann müsste man wirklich an die Zierotins ran. Schloss Eisenberg gehörte dem da : https://de.wikipedia.org/wiki/Ladisl...n_von_Zerotein
Der Eigentümer von Schloss Seelowitz war Friedrich v. Zierotin. Ich find grad nicht wieder, aber bin absolut sicher, er verwaltete jahrelang das Schloss Eisenberg für seinen Neffen, der früh zur Vollwaise geworden war( und das stimmt ja auch lt. Wiki) ...
Den Lebenslauf von Ladislaus Velen hatte ich mir schon angesehen, er paßt wie A.. auf Eimer zum (angeblichen) Verlust der Güter der Familie RvE und dem Wechsel Friedrichs aus dem Dienst bei einem verwandten Zierotin in die Dienste Karls I. von Liechtenstein (dem Statthalter von Böhmen).

Für die Beweggründe in den Dienst eines hohen katholischen Beamten zu treten und andere Infos werde ich die Leichpredigt (PDF) aufdröseln und nur die Personalia hier einstellen. Wird nur bis morgen und übermorgen dauern.
LG
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 03.07.2018, 13:13
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 10.965
Standard

Hallo,


zu Reisek/Rejsek z Roudne: https://www.familia-austria.at/image...ek/pil_249.jpg


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 03.07.2018, 13:34
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.508
Standard

Danke Thomas
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 03.07.2018, 14:31
MarthaLU MarthaLU ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 298
Standard

Hallo Gisela,

Ich glaube, der von mir nebenbei erwähnte "v. Eyberg" könnte sich doch zu einer Spur entwickeln. Ich hatte mich schon gewundert über seinen ulkigen Namen...Sigmund Schmidt Henigar v. Eyberg.
https://books.google.de/books?id=X4c...eyberg&f=false
Dann fand ich diesen adeligen v. Eisenberg: https://books.google.de/books?id=55R...221659&f=false


Da könnte wohl die Namenswiedergabe in dem Buch von 1859 fehlerhaft gewesen sein? Wenn das so ist, dann hast du immerhin einen v. Eisenberg, der der Familie v. Zierotin diente und im Bereich Menitz wohnte. Bloß wie es mit dem weiterging, wie der zu einem Reuß wurde? Keine Ahnung.
Gut wäre, wenn jetzt nochmal einer im Wappenbuch nachgucken würde zu Kaltschmidt v. Eisenberg. Kann ich leider nicht.



LG Martha
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.07.2018, 00:34
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.508
Standard

Hallo Martha,
also ich glaube der Kaltschmied ist erstmal eine kalte Spur. Friedrich RvE hatte zwar Geschwister, aber laut Leichenpredigt ist über deren Schicksal nichts bekannt, VNs natürlich auch Fehlanzeige. Hast du die Vorfahrenliste in Beitrag vo 12:04 Uhr gesehen?

Friedrich RvE ist jedenfalls ca. 1606 geboren (ich traue der Leichenpredigt nicht ganz)


Siegmund Schmidt Henigar ist ein wunderbarer Name und ich hätte ihn wirklich gerne als Vorfahren, aber wie denkst du, soll ich ihn dranklöppeln? Oder meinst du, er könne einfach ein Verwandter sein?
Wenn in Seelowitz oder Menist irgendwelche Güter waren, die 1620 eingezogen wurden und an katholische Personen übergeben wurden, und der Name auch noch ähnelt, ist das natürlich sehr aufregend.


Ich werde die Tage wegen des Wappens an die Heraldische Gesellschaft in Prag mailen, mal sehen ob die mehr wissen.
LG
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.07.2018, 08:40
MarthaLU MarthaLU ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 298
Standard

Hallo Gisela,
Ich war so keck, mir den Hauptmann Henigar Schmidt von Eyberg als Vati Deines Gesuchten vorzustellen. Ich hatte nicht gewusst, dass der Name " Schmidt v. Eysenberg" recht verbreitet war, und daher fand ich es zunächst kurios, adlig zu sein und gewöhnlich Schmidt zu heissen. Aber wenn es so viele Schmidt v. Eysenberg gab, dann glaube ich nicht an einen Schmidt v. Eyberg. Das muss doch ein Übertragungsfehler sein. Ich denke daher, immerhin hast du jetzt einen v. Eysenberg gefunden, der sowohl zu Mernitz wie zu Zierotin passt. Sicher, stimmt alles nicht eins zu eins, aber doch wohl besser als alles bisher?


Was allgemein wohl auch wichtig zu wissen ist, Eisenberg/March und Seelowitz/Menitz gehörten derselben Familie des Friedrich v. Zierotin. Da bleibt als Alternative bisher nur die Festung Spielberg, die tatsächlich direkt zu Menitz gehörte, ehe das gekauft wurde von mährischen Grafen. Die haben danach den Spielberg weiter verkauft an die Stadt Brünn. Habe nebenbei mal Mernik angeschaut in Nordmähren, diesen Ort gibt ja deine zweite Quelle an. Aber das würde ich ausschließen, zu klein, zu unbedeutend, kein Schloss, kein Bezug zu Zierotin und Liechtenstein.

Seelowitz wurde tatsächlich um 1620 herum katholisch, als Adam v. Waldstein die Herrschaft übernahm. Eisenberg an der March wurde auch im Zuge des Krieges konfisziert und an Karl v. Liechtenstein gegeben, der konvertiert war zum Katholizismus. Meiner Einschätzung nach ist zu diesen Kriegszeiten in Mähren vermutlich so etwa alles an die Katholiken gegangen. https://books.google.de/books?id=To1...olisch&f=false


LG Martha

Geändert von MarthaLU (04.07.2018 um 09:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:42 Uhr.